Sie sind hier: Startseite News

News

02.12.2010 18:05
BAH moniert: GKV deutlich im Plus – auf Kosten der Arzneimittel-Hersteller
27.06.2017

BAH moniert: GKV deutlich im Plus – auf Kosten der Arzneimittel-Hersteller

Die Einnahmen und Überschüsse der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sind im 1. Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahr erneut deutlich gestiegen. Arzneimittel-Hersteller dürfen hingegen Kostensteigerungen beispielsweise bei nicht festbetragsgeregelten Arzneimitteln auch weiterhin nicht geltend machen – das sogenannte Preismoratorium wurde durch das Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz (AM-VSG) erst im März bis 2022 verlängert, obwohl es eigentlich Ende 2017 auslaufen sollte, moniert der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH).

Mehr…

Führungswechsel beim Bundesverband Managed Care
27.06.2017

Führungswechsel beim Bundesverband Managed Care

Patricia Ex wird zum 1. Oktober 2017 neue Geschäftsführerin des Bundesverbands Managed Care. Sie tritt damit die Nachfolge von Dr. Susanne Ozegowski an, die den BMC seit 2014 erfolgreich geleitet hat, und sich ab August einer neuen beruflichen Herausforderung stellen wird.

Mehr…

Neue DIN EN ISO-Norm für Bluzuckermessgeräte wird verbindlich
26.06.2017

Neue DIN EN ISO-Norm für Bluzuckermessgeräte wird verbindlich

Am 30. Juni 2017 tritt die Harmonisierung der DIN EN ISO-Norm 15197:2015 und damit ein neuer, strengerer Qualitätsstandard für die Messgenauigkeit von Blutzuckermesssystemen in Kraft. Eine hohe Messgenauigkeit bildet die Grundlage für richtige und wichtige Therapieentscheidungen im Alltag. Denn je genauer die Werte sind, desto stabiler lässt sich der Stoffwechsel einstellen, Insulin exakter dosieren und Hypoglykämien besser vermeiden. Die neuen Qualitätsstandards können im Alltag von Menschen mit Diabetes zu einer höheren Therapiesicherheit beitragen, verdrängen aber auch alte, ungenauere Systeme vom Markt. Verwender der „Contour" Next Blutzuckermesssysteme sind auf der sicheren Seite.

Mehr…

GWQ bietet E-Health-Lösung für Kinder mit Amblyopie an
19.06.2017

GWQ bietet E-Health-Lösung für Kinder mit Amblyopie an

Die GWQ ServicePlus AG hat in Zusammenarbeit mit einigen Krankenkassen ein die Regelversorgung ergänzendes Angebot entwickelt: „Spielend besser sehen!“ heißt das vom E-Health Start-up Caterna kreierte Programm, mit dem Amblyopie-Patienten zwischen 4 und 12 Jahren ihre Sehfähigkeit in Verbindung mit einer engmaschigen Begleitung durch den Augenarzt innerhalb von 90 Tagen buchstäblich verbessern können.

Mehr…

Dr. med. Markus Leyck Dieken übernimmt die globale Leitung für ZNS
14.06.2017

Dr. med. Markus Leyck Dieken übernimmt die globale Leitung für ZNS

Die globale Abteilung für das Therapiegebiet Zentrales Nervensystem (ZNS) ist die zukunftsträchtigste der Spezialmedizin von Teva. Dr. med. Markus Leyck Dieken, General Manager Teva Deutschland und Österreich, wurde von der Konzernführung zum Globalen Leiter für das Therapiegebiet ZNS ernannt. Mit der Übernahme dieser konzernweiten Position gibt Dr. med. Markus Leyck Dieken gleichzeitig sein Amt als General Manager Teva Deutschland und Österreich ab.

Mehr…

4. DFG Nachwuchsakademie „Versorgungsforschung“ in Düsseldorf
08.06.2017

4. DFG Nachwuchsakademie „Versorgungsforschung“ in Düsseldorf

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft startet ihre vierte Nachwuchsakademie „Versorgungsforschung“. Ausrichtende sind das Centre for Health and Society (chs) der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf in Kooperation mit dem Zentrum für Versorgungsforschung der Universität Köln (ZVFK), dem interdisziplinären Zentrum für Versorgungsforschung im Gesundheitswesen (IZVF) der Universität Witten/Herdecke, der Forschungsstelle für Gesundheitskommunikation und Versorgungsforschung der Universität Bonn und dem Institut für Versorgungsforschung und Klinische Epidemiologie der Universität Marburg (Rhein-Ruhr-Lahn-Schiene).

Mehr…

Deutscher Ärztetag in Freiburg: Arztnetze mit großem Potenzial
07.06.2017

Deutscher Ärztetag in Freiburg: Arztnetze mit großem Potenzial

Mit zahlreichen Beschlüssen hat der 120. Deutsche Ärztetag die Weichen für die weitere Entwicklung der Gesundheitsversorgung in Deutschland gestellt. „Von Bedeutung ist der geforderte grundlegende gesundheitspolitische Strategiewechsel hin zu einer stärkeren Patientenorientierung. Dieser ist aus Sicht der Agentur deutscher Arztnetze nur zu begrüßen und es bleibt zu hoffen, dass nun auch Maßnahmen folgen, die diesem Ansinnen Rechnung tragen“, kommentiert Dr. Veit Wambach, Vorstandsvorsitzender der Agentur deutscher Arztnetze e.V. (ADA).

Mehr…

Trendwende bei der Verschreibung von Antibiotika?
07.06.2017

Trendwende bei der Verschreibung von Antibiotika?

Bei Erkältungen verordnen niedergelassene Ärzte Antibiotika mittlerweile sorgsamer: 2016 haben knapp 27 Prozent der Beschäftigten, die erkältungsbedingt krankgeschrieben waren, Antibiotika verschrieben bekommen. 2008 waren es noch rund 38 Prozent. Das zeigen Vorabdaten aus dem aktuellen Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK). Schaut man auf die Beschäftigten, die erkältungsbedingt nur ein bis maximal drei Tage krankgeschrieben waren, zeigt sich ein besonders starker Verordnungsrückgang: 2016 erhielten durchschnittlich etwa 19 Prozent von ihnen Antibiotika verordnet, 2008 waren es noch gut 30 Prozent.

Mehr…

Projekt „Pädiatrische Portalpraxisklinik" Wolgast gestartet
06.06.2017

Projekt „Pädiatrische Portalpraxisklinik" Wolgast gestartet

Am 17.November 2016 gingen Wolgaster Bürger auf die Straße, um gegen die Schließung der Abteilungen Pädiatrie, Gynäkologie und Geburtshilfe des örtlichen Kreiskrankenhauses zu demonstrieren - schnell machte der Begriff „Wutbürger“ die Runde. Und fast ebenso schnell reagierte der Mecklenburgische Gesundheitsmister Harry Glawe, um in Wolgast, zufällig im Wahlkreis von Bundeskanzlerin Angela Merkel gelegen, indem er das Projekt „Pädiatrische Portalpraxisklinik Wolgast“ startete. Zudem wurde die Universtätsmedizin Greifswald damit beauftragt, nach einer Bedarfsermittlung ein Konzept zu entwickeln, wie die pädriatische Versorgung in ländlichen Regionen aufrecht erhalten werden kann.

Mehr…

DBfK fordert mehr Achtsamkeit beim Überleiten
06.06.2017

DBfK fordert mehr Achtsamkeit beim Überleiten

Bei einer Pressekonferenz am 6. Juni in Berlin anlässlich des bundesweiten ‚Aktionstags gegen den Schmerz‘ hat der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) erste Ergebnisse einer Online-Umfrage zu „Schnittstellenmanagement bei chronischen Schmerzen“ vorgestellt. Im März und April 2017 hatten sich mehr als 600 Pflegefachpersonen daran beteiligt. Obwohl die Auswertung erst begonnen hat, zeichnen sich bereits jetzt erhebliche Informationsmängel bei der Überleitung bzw. Verlegung von PatientInnen/BewohnerInnen mit chronischen Schmerzen ab. Und sie sind häufig mit unangenehmen Konsequenzen für die Betroffenen verknüpft.

Mehr…

Christoph Lohfert Stiftung gibt Preisträger bekannt
06.06.2017

Christoph Lohfert Stiftung gibt Preisträger bekannt

Neben dem zum fünften Mal zu vergebenen Lohfert-Preis, der in diesem Jahr an das Schweizer Projekt „Effizienz von Smartphone Apps zur Erfassung von Symptomen und Therapienebenwirkungen in der Behandlung von Krebspatienten“ der Stiftung Swiss Tumor Institute geht, wird durch die Christoph Lohfert Stiftung erstmalig auch ein Medienpreis verliehen. Dieser geht an den Arzt und Medizinjournalisten Dr. med. Werner Bartens von der Süddeutschen Zeitung.

Mehr…

Neuer Präsident der DDG setzt auf Digitalisierung
06.06.2017

Neuer Präsident der DDG setzt auf Digitalisierung

Professor Dr. med. Dirk Müller-Wieland heißt der neue Präsident der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG). Der Diabetologe, der seit 1. Juni im Amt ist, folgt auf Professor Dr. med. Baptist Gallwitz, der als Past-Präsident im Vorstand weiterhin aktiv sein wird. Müller-Wieland übernimmt die Präsidentschaft bis 2019 und will vor allem eine verantwortungsbewusste Digitalisierung in der Diabetologie vorantreiben. Vizepräsidentin für diese Zeit ist Professor Dr. med. Monika Kellerer.

Mehr…

Zum Aktionstag gegen den Schmerz: Mit Migräne-App gegen den Kopfschmerz
02.06.2017

Zum Aktionstag gegen den Schmerz: Mit Migräne-App gegen den Kopfschmerz

Ob Rücken-, Glieder- oder Gelenkschmerzen: Für viele Menschen gehören körperliche Beschwerden zum Alltag dazu. Allein an Kopfschmerzen leiden täglich rund vier Millionen Patienten deutschlandweit. Die Techniker Krankenkasse (TK) will daher anlässlich des Aktionstags gegen den Schmerz am 6. Juni auf ein besonderes Angebot aufmerksam machen, das dabei helfen kann, den Schmerz in den Griff zu bekommen: die Migräne-App.

Mehr…

„Wir brauchen dringend einen nationalen Demenzplan“
01.06.2017

„Wir brauchen dringend einen nationalen Demenzplan“

Die Weltgesundheitsversammlung in Genf hat am 29. Mai einen globalen Aktionsplan Demenz verabschiedet, was die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. (DAlzG) begrüßt. Das höchste Gremium der Weltgesundheitsorganisation (WHO) will damit die Situation von Menschen mit Demenz, ihren Familien und von Pflegenden verbessern. Der Plan definiert Ziele für die WHO-Mitgliedsstaaten u.a. in den Bereichen Prävention, medizinische Behandlung, Pflege und Forschung. Die WHO fordert ihre Mitgliedsstaaten dringend auf, nationale Demenzpläne zu entwickeln und umzusetzen. Bisher haben nur 29 der 194 Mitgliedsstaaten eine eigene Demenzstrategie. Deutschland gehört nicht dazu.

Mehr…

 Wettbewerb zur Prämierung innovativer Lösungen in der Pflege
31.05.2017

Wettbewerb zur Prämierung innovativer Lösungen in der Pflege

Wie gelingt es altersgerechte Strukturen zu schaffen, die Versorgung von Pflegebedürftigen zu verbessern und pflegende Angehörige zu unterstützen? Welche Informations- und Kommunikationstechnologien helfen hier weiter? Innovative Antworten auf diese und weitere Fragen rund um die Versorgung älterer Menschen mit und ohne Pflegebedarf zeichnet der Marie Simon Preis aus. Die Preisvergabe durch spectrumK erfolgt auch in diesem Jahr in Kooperation mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund im Rahmen eines festlichen Abendempfanges auf der Berliner Pflegekonferenz am 9. November.

Mehr…

Anzahl der Behandlungsfehler rückläufig
30.05.2017

Anzahl der Behandlungsfehler rückläufig

Die am 30. Mai vom Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes der Krankenkassen (MDS) vorgelegten Zahlen zu Behandlungsfehlern unterstreichen, dass Behandlungsfehler sehr seltene Ereignisse sind: 3.564 bestätigte Fälle benennt der MDS für 2016 - davon 2.585 im Krankenhaus. Im Vergleich zum Vorjahr (4.064) ist die Zahl deutlich gesunken.

Mehr…

 2. Nationale Krebskonferenz: „Anstrengungen im Kampf gegen Krebs entschlossen vorantreiben"
30.05.2017

2. Nationale Krebskonferenz: „Anstrengungen im Kampf gegen Krebs entschlossen vorantreiben"

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe eröffnet am 30. Mai die zweitägige Nationale Krebskonferenz in Berlin. Sie beleuchtet die Arbeiten am Nationalen Krebsplan und gibt einen Überblick über den Stand und die Entwicklungen im Bereich der Krebsbekämpfung in Deutschland und Europa.

Mehr…

Oliver Appelhans ist neuer General Manager DACH bei Daiichii Sankyo
29.05.2017

Oliver Appelhans ist neuer General Manager DACH bei Daiichii Sankyo

Seit dem 1.4.2017 ist Oliver Appelhans neuer General Manager Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) bei der Daiichi Sankyo Deutschland GmbH und berichtet direkt an Jan Van Ruymbeke, CEO Daiichi Sankyo Europe GmbH. Er folgt auf Ralf Göddertz, der als Geschäftsführer Daiichi Sankyo Oncology Europe zum 1.4.2017 die paneuropäische Führung des Onkologiebereichs übernommen hat.

Mehr…

Wechsel in der Geschäftsführung der IMC clinicon
29.05.2017

Wechsel in der Geschäftsführung der IMC clinicon

Prof. Dr. med. Thomas Kersting MBA ist seit dem 1. Mai 2017 Geschäftsführer der IMC clinicon. Er übernimmt diese Position von Prof. Dr. med. Bertram Häussler, der die Geschäftsführung seit 2009 inne hatte. Weiterer Geschäftsführer bleibt der Mediziner Sebastian Irps.

Mehr…

10.05.2017

AWMF-Arbeitskreis diskutiert über Zweitmeinung in der Medizin

Muss man operieren, kann man operieren, sollte man operieren? – Diese Fragen beschäftigen viele Ärzte und Patienten jedes Jahr. Die richtige Diagnosestellung ist Voraussetzung für die geeignete Therapie. Nach Inkrafttreten des Versorgungsstärkungsgesetzes haben gesetzlich versicherte Patienten seit Mitte 2015 vor ausgewählten geplanten Eingriffen Anspruch auf eine Zweitmeinung. Welche Bedeutung die Zweitmeinung juristisch, medizinisch und für den Patienten hat, diskutierte jüngst der Arbeitskreis „Ärzte und Juristen“ der AWMF (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften) e.V. bei seinem Treffen in Würzburg.

Mehr…

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Viel mehr als RCT

Tag Cloud
Termine
Lay Summaries von klinischen Studienergebnissen 29.06.2017 09:00 - 17:00 — Stuttgart
Kooperationsverträge von Krankenhäusern 03.07.2017 09:30 - 17:00 — Köln
2. Summercamp „Das Deutsche Gesundheitssystem“ 05.07.2017 - 06.07.2017 — Berlin
Pflegerische Leistungen im G-DRG-System und die Konsequenzen 06.07.2017 09:30 - 17:15 — Stuttgart
Summercamp Verordnen im Krankenhaus 24.08.2017 09:30 - 17:30 — Frankfurt
Kommende Termine…
« Juni 2017 »
Juni
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930