Sie sind hier: Startseite News Alzheimer Forschung Initiative e.V. schreibt Kurt Kaufmann-Preis aus

Alzheimer Forschung Initiative e.V. schreibt Kurt Kaufmann-Preis aus

05.10.2017 10:51
Die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) bittet um Anträge für den Kurt Kaufmann-Preis 2018. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben. Er richtet sich gezielt an junge Wissenschaftler bis zu sechs Jahren nach der Promotion. Prämiert wird die Fortführung einer Forschungsarbeit, die sich mit dem Themenkomplex "Geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Alzheimer-Krankheit" beschäftigt. Einsendeschluss ist Montag, der 4. Dezember 2017.

Die thematische Ausrichtung dient nach Angaben der Initiatoren dazu, Impulse zu geben und das Forschungsgebiet weiter zu fördern. Statistiken zeigen, dass bei der Alzheimer-Krankheit fast 70 Prozent der Erkrankten Frauen sind. Ein genauerer Blick auf die Datenlage offenbare, dass Frauen nicht nur aufgrund ihrer höheren Lebenserwartung ein größeres Alzheimer-Risiko haben als Männer. Die Gründe, beispielsweise die Auswirkung hormoneller Unterschiede, seien bislang nicht hinreichend verstanden worden. Hier setzt die AFI mit der thematischen Ausrichtung des Kurt Kaufmann-Preises an.

Der Wissenschaftliche Beirat der AFI prüft die eingehenden Förderungsanträge und wählt den Preisträger aus. Den Vorsitz hat Prof. Thomas Arendt, Leiter des Paul-Flechsig-Institut für Hirnforschung der Universität Leipzig.

Die Vergabe des Kurt Kaufmann-Preises der Alzheimer Forschung Initiative e.V. erfolgt im März 2018. Das Preisgeld kann für alle Aufwendungen genutzt werden, die im Rahmen der Fortführung der Forschungsarbeit entstehen und nicht durch andere Träger abgedeckt werden.

Fragen zur Antragstellung beantwortet Linda Thienpont unter 0211 - 86 20 66 23 oder per E-Mail an forschung@alzheimer-forschung.de.

Weitere Informationen zur Antragstellung finden Sie auf der Webseite www.alzheimer-forschung.de.

Bisherige Preisträger
  • 2014: Prävention der Alzheimer-Krankheit Preisträgerin: Prof. Agnes Flöel, Charité - Universitätsmedizin Berlin Projekt: Lebensstilfaktoren, Hirnstimulation und das Altern
  • 2016: Pathophysiologische Mechanismen der Alzheimer-Krankheit Preisträger: Dr. Dr. Marc Aurel Busche, TU München Projekt: Untersuchung von gestörten Schlafwellen bei Alzheimer-Patienten

Der Namensgeber des Preises, Kurt Kaufmann, war an Alzheimer erkrankt. Seine Ehefrau Gertrud Maria Kaufmann hatte die AFI in ihrem Testament bedacht, um die Alzheimer-Forschung zu unterstützen und zugleich ihres Mannes zu gedenken.

Artikelaktionen
abgelegt unter:
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Die Basis für Gesundheitspolitik

Tag Cloud
Termine
Pharmakovigilanz Spezial: Signal- und Risiko-Management 18.01.2018 09:00 - 17:00 — Offenbach
Stationäre multimodale Schmerztherapie (sMMST) 24.01.2018 09:30 - 17:15 — Berlin
CIRSforte-Symposium, Berlin 24.01.2018 12:00 - 17:00 — Berlin
Ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) 25.01.2018 - 26.01.2018 — Berlin
Zentrale Notaufnahme: Der Weg zur Excellence 26.01.2018 09:30 - 17:30 — Berlin
Kommende Termine…
« Dezember 2017 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031