Sie sind hier: Startseite News „Mambo" will die Versorgung multimorbider Patienten verbessern

„Mambo" will die Versorgung multimorbider Patienten verbessern

18.09.2017 15:39
Mit „Mambo" ist im Juli dieses Jahres ein Projekt an den Start gegangen, das die Behandlung multimorbider Menschen optimieren will. Dazu sollen Praxen miteinander vernetzt sowie Therapieabläufe und Strukturen verbessert werden. Seit dem 1. September ist eine Einschreibung in das Programm möglich, das von der pronova BKK in Kooperation mit dem Regionalen Gesundheitsnetz Leverkusen durchgeführt wird.

Das Projekt „Mambo" (Menschen ambulant betreut, optimal verorgt) wird für drei Jahre mit insgesamt ca. 3,4 Millionen Euro aus dem Innovationsfonds gefördert. Die hier etablierte Struktur kann im Erfolgsfall auf andere Versichertenkollektive übertragen werden.

„Mambo" zeichnet sich aus durch:

  • Frühzeitige Identifikation des Versorgungsbedarfes
  • Schaffung von „Kümmerer-Zeit“ für die Patientinnen und Patienten
  • Praxisübergreifende Koordination, die auch Fachärzte einschließt
  • Besuche im häuslichen Umfeld, wenn Bedarf dafür besteht
  • Gemeinsame Weiterentwicklung der netzinternen Versorgung

„Bislang ist es beispielsweise gerade für mobilitätseingeschränkte Menschen schwierig, den Besuch aller Fachärzte zu realisieren“, erklärt Volker Latz, Leiter Ressort Gesundheit bei der pronova BKK. Das Programm macht es möglich, dass bei Bedarf Fachkräfte (Monitoring- und Kommunikationsassistenten „MoniKa") die Patientinnen und Patienten im Heim oder zu Hause besuchen und Termine und Schulungen koordinieren. Davon haben auch die Ärzte einen Vorteil: Sie werden von diesen Aufgaben entlastet und haben mehr Zeit für die eigentliche medizinische Betreuung der Erkrankten. Eine elektronische Netzakte erleichtert zudem die Kommunikation der behandelnden Ärztinnen und Ärzte untereinander. „,Mambo' vereinfacht und strukturiert Abläufe – zur Zufriedenheit aller Beteiligten“, resümiert Latz.

Weitere Informationen zu dem neuen Programm und den teilnehmenden Arztpraxen gibt es bei dem Patientencoaching der pronova BKK unter 0214 32296-4919 oder unter patientencoaching@pronovabkk.de.

Gemeinsam stark

Die pronova BKK führt das Programm mit dem Regionalen Gesundheitsnetz Leverkusen eG durch. Es wird wissenschaftlich begleitet durch das Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft (IMVR) der Universität zu Köln. Alle Akteure prüfen regelmäßig die Abläufe und Strukturen des Programms, um einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess voranzutreiben. Das Projekt endet Mitte 2020. Die Teilnahme ist für Ärzte und Patienten kostenlos.

Artikelaktionen
abgelegt unter: ,
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

EBM: Kritik und Ergebnisse

Tag Cloud
Termine
27. Fachkonferenz: Ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) 24.10.2017 09:30 - 17:30 — Berlin
Rabattverträge in der 19. Legislaturperiode 25.10.2017 09:00 - 17:00 — Berlin
Zuweisermanagement mit Mehrfachnutzen 10.11.2017 09:30 - 17:30 — Berlin
Das neue gestufte System der Notfallstrukturen 16.11.2017 09:30 - 17:15 — Berlin
G-DRGs + Krankenhausfinanzierung 2018 21.11.2017 09:30 - 17:30 — Berlin
Kommende Termine…
« Oktober 2017 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031