Sie sind hier: Startseite Viel mehr als RCT

Viel mehr als RCT

Viel mehr als RCT

MVF-Titelinterview mit Dr. Regina Klakow-Franck, unparteiisches Mitglied des Gemeinsamen Bundesausschusses
„Die von verschiedenen Seiten geforderte Regionalisierung kann meines Erachtens nicht die alleinige Zauberformel für die Zukunft sein“, so Dr. Klakow-Franck im Titelinterview. Und: „In Sachen sektorenübergreifender Betrachtungsweise waren wir in der Diskussion schon einmal viel weiter als in der aktuellen Legislaturperiode.“ Von der Versorgungsforschung wünscht sie sich „für die Zukunft mehr Unterstützung bei der Auswahl und Priorisierung von regionalen und populationsbezogenen Versorgungszielen“. Ein offenes, kritisches und hochinteressantes Gespräch.

Interview mit Prof. Dr. Franz Porzsolt, Leiter Versorgungsforschung an der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Universitätsklinikums Ulm
Die evidenzbasierte Medizin hat einen „recht umfangreichen Werkzeugkasten“ zur Verfügung, „dessen Instrumente man nutzen muss, wenn man eine Studie plant und durchführt.“ So Professor Porzsolt, kritischer Geist, Onkologe und Internist. Vgl. dazu auch Heneghans Top 10). Ich empfehle Ihnen parallel dazu die Replik des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung zum DÄB-Artikel „Kein Ersatz für randomisierte Studien“. Eine deutliche Diskussion tut unserem Fach gut.

7. Fachkongress vom „Monitor Versorgungsforschung“
In dieser Ausgabe berichten wir über den 7. Fachkongress von „Monitor Versorgungsforschung“: „Regionale Versorgung: Analyse – Modellprojekte – Translation“. Einige der Vorträge werden Sie in den folgenden Ausgaben auch als wissenschaftliche Beiträge finden.
Am Beispiel des Diabetischen Fußsyndroms behandelte die 1. Translations-Konferenz die Frage, wie Versorgungsprogramme, die bereits in Selektivverträgen realisiert sind und eine nachgewiesen positive Wirkung für die Patienten haben, im gesamten deutschen Gesundheitswesen realisiert werden können. Lesen Sie unseren detaillierten Bericht.

Wissenschaftliche Beiträge
Drosselmeyer
und Kostev untersuchen die Inzidenz von Depressionen bei 70.966 Osteoporose-Patientinnen zwischen 40 und 80 Jahren in 1.072 deutschen Hausarztpraxen im Zeitraum 2004-2013. Sie wollen damit Risikofaktoren für die Depressionsdiagnose für diese Patientenpopulation identifizieren. Osteoporose erwies sich als großes Risiko für die Entwicklung einer Depression. Demenz, Krebs, Herzinsuffizienz, koronarer Herzkrankheit und Diabetes gingen ebenfalls mit einem höheren Depressionsrisiko einher. Frakturen hatten keine signifikanten Auswirkungen auf das Depressionsrisiko.
Wehling vergleicht die FORTA-Liste, die erste Positiv/Negativarzneimittelliste zur Arzneimitteltherapieoptimierung bei Multimedikation für ältere, multimorbide Patienten mit älteren Negativlisten (z.B. Beers oder PRISCUS). Im Rahmen der VALFORTA-Studie wurden 400 Patienten, die nach FORTA Prinzipien behandelt wurden, mit einer Kontrollgruppe verglichen, die eine normale geriatrische Behandlung erhielt. Neben der hoch signifikanten Reduktion von Arzneimittel-Nebenwirkungen und einer Verbesserung der Lebensqualität kam es auch zu einer deutlichen Reduktion von Über- und Untertherapiefehlern.
Horenkamp-Sonntag u.a. analysieren die Validität von Arzneimitteldaten in GKV-Routinedaten, die zunehmend für Fragen der Versorgungsforschung genutzt werden. Beim Vergleich einzelner Medikamente stimmt die bei den Ärzten dokumentierte Einnahme mit den Kassendaten und den Patientendaten in hohem Ausmaß überein. Insbesondere bei OTC-Arzneimitteln wie Acetylsalicylsäure, ist die Validität jedoch deutlich geringer.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer und, wie immer, interessante Lektüre mit vielen Informationen, die Sie für Ihre Arbeit nutzen können.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr
Professor Dr. Reinhold Roski

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Viel mehr als RCT

Tag Cloud
Termine
Lay Summaries von klinischen Studienergebnissen 29.06.2017 09:00 - 17:00 — Stuttgart
Kooperationsverträge von Krankenhäusern 03.07.2017 09:30 - 17:00 — Köln
2. Summercamp „Das Deutsche Gesundheitssystem“ 05.07.2017 - 06.07.2017 — Berlin
Pflegerische Leistungen im G-DRG-System und die Konsequenzen 06.07.2017 09:30 - 17:15 — Stuttgart
Summercamp Verordnen im Krankenhaus 24.08.2017 09:30 - 17:30 — Frankfurt
Kommende Termine…
« Juni 2017 »
Juni
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

"Monitor Versorgungsforschung" - das unabhängige und interdisziplinäre Fachorgan (der wissenschaftliche Teil ist peer-reviewt) für das gesamte Themenfeld der Versorgungsforschung unter Herausgeberschaft von Prof. Dr. Reinhold Roski und Chefredaktion von Peter Stegmaier. Weiterlesen

MVF-Specials

http://www.monitor-versorgungsforschung.de//kongresse/spezial/special-wineg/mvf-kompakt-wineg