Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

28.10.2010 12:55
Die Macht der Online-Arztbewertungen
31.10.2016

Die Macht der Online-Arztbewertungen

Online-Arztbewertungen leisten einen Beitrag zur besseren Versorgung von Patienten – das zeigen Ergebnisse einer aktuellen Studie der Universität Erlangen-Nürnberg. 2.360 Mediziner und weitere Leistungserbringer des ambulanten Versorgungssektors wurden dafür befragt. 55 Prozent von ihnen gaben an, dass sie ihre Arztbewertungen auswerten und daraus Verbesserungsmaßnahmen für ihre Praxis ableiten.

Mehr…

Kritik an AOK-Position zum Risikostrukturausgleich
24.10.2016

Kritik an AOK-Position zum Risikostrukturausgleich

Aufruhr bei den Betriebs-, Innungs- und Ersatzkassen: Diese weisen die Unterstellungen des AOK-Bundesverbandes zurück, im Bezug auf den Risikostrukturausgleich (RSA) interessengeleitet und solidargefährdend zu agieren. Die AOK erwecke den Anschein einer objektiven und sachlichen Positionierung, setze vor allem aber auf den Faktor Zeit, um bestehende Überdeckungen aus dem Gesundheitsfonds möglichst lange als Wettbewerbsvorteil zu konservieren.

Mehr…

AOK für Neuordnung des Risikostrukturausgleichs
24.10.2016

AOK für Neuordnung des Risikostrukturausgleichs

Die AOK fordert in der Debatte um den Risikostrukturausgleich (RSA) eine Versachlichung und legt dazu ein Positionspapier vor, das aufzeigt, dass Änderungen am RSA nur dann sinvoll sind, wenn sie im Einklang mit dessen sozialpolitischen Zielen stehen. Im Zentrum steht für die AOK die Frage nach der Erhöhung der Zielgenauigkeit auf Versichertenebene, die Risikoselektionsanreize zulasten bestimmter Versichertengruppen weiter abzubauen und gleichzeitig die Wirtschaftlichkeitsanreize zu stärken. Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes, bemängelt in diesem Kontext die eigennützige Einstellung anderer Einzelkassen oder Kassenverbände.

Mehr…

Vernetzte Kommunikationsstrukturen im Kinzigtal haben die Nase vorn
21.10.2016

Vernetzte Kommunikationsstrukturen im Kinzigtal haben die Nase vorn

1. Platz für „Gesundes Kinzigtal": Beim Wettbewerb „Intelligente Regionen Deutschlands“ konnte das Projekt unter rund 100 Bewerbern ganz vorne landen. Ausgelobt wurde der Preis vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und der von diesem gegründeten Initiative „Intelligente Vernetzung", sodass der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Matthias Machnig, die Preisträger im Rahmen der Konferenz „De.digital: Intelligente Vernetzung in Deutschlands Regionen“ auszeichnete.

Mehr…

G-BA legt zu fördernde Projekte fest
21.10.2016

G-BA legt zu fördernde Projekte fest

Die Projekte für 2016 sind ausgemacht: Am 20. Oktober hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) über die Projekte zu neuen Versorgungsformen in der gesetzlichen Krankenversicherung entschieden, die mit Mitteln des Innovationsfonds gefördert werden sollen, was in diesem Jahr einer Fördersumme von 225 Millionen entspricht.

Mehr…

Patienten empfinden Behandlungszeiten als angemessen
21.10.2016

Patienten empfinden Behandlungszeiten als angemessen

Die Patienten zeigen sich mit der Behandlungszeit ihres Arztes durchaus zufrieden, wie eine Umfrage von jameda nun zeigt. Von den 1.108 befragten Patienten gaben 72 Prozent an, die Zeit, die sie im Schnitt im Behandlungszimmer verbringen, als angemessen zu empfinden. Ältere Umfrageteilnehmer sind dabei zufriedener als jüngere mit der aufgewendeten Untersuchungszeit. Auch zwischen privat und gesetzlich Versicherten gibt es Unterschiede.

Mehr…

Zweifel an Umsetzbarkeit des neuen Gesetzentwurfes
21.10.2016

Zweifel an Umsetzbarkeit des neuen Gesetzentwurfes

Für die etwa 1,6 Millionen Menschen mit Demenzerkrankungen ist der Gesetzentwurf zur gruppennützigen Forschung an nichteinwilligungsfähigen Menschen nach Ansicht der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. (DAlzG) kein Meilenstein. „Bei Menschen mit Demenz handelt es sich um besonders schutzbedürftige Menschen, die ihre Entscheidungen zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr widerrufen können“, so Bärbel Schönhof, 2. Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft.

Mehr…

Neue Erkenntnisse der Diabetes-Prävention und Behandlung
19.10.2016

Neue Erkenntnisse der Diabetes-Prävention und Behandlung

Diabetes mellitus betrifft in Deutschland über alle Altersgruppen hinweg mehr als 6 Millionen Menschen. Zudem kommt die Stoffwechselkrankheit familiär gehäuft vor und kann sowohl bei Typ-1- als auch bei Typ-2-Diabetes mehrere Familienmitglieder betreffen. Neueste Erkenntnisse zur Vorbeugung, Früherkennung und Behandlung stehen im Mittelpunkt der 10. Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG), die vom 11. bis 12. November 2016 im NCC NürnbergConvention Center in Nürnberg stattfindet.

Mehr…

Expertenrunde: Erkenntnisse aus dem Versorgungsalltag sollten bei Arzneimittelinformationen stärker berücksichtigt werden
18.10.2016

Expertenrunde: Erkenntnisse aus dem Versorgungsalltag sollten bei Arzneimittelinformationen stärker berücksichtigt werden

Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) sind in Deutschland trotz erheblicher Fortschritte immer noch nicht optimal versorgt. Das wurde bei einem Erfahrungsaustausch am Runden Tisch deutlich, zu dem Takeda medizinische Experten, Gesundheitswissenschaftler und Vertreter der Krankenkassen in Berlin eingeladen hatte. Als ein Ansatzpunkt für Verbesserungen wurde dabei eine Stärkung der Versorgungsforschung thematisiert, deren Erkenntnisse gerade bei neuen Medikamenten wichtige Hinweise aus der Praxis für die Praxis liefern und somit eine wichtige Ergänzung der unter standardisierten Bedingungen durchgeführten Zulassungsstudien darstellen.

Mehr…

Versorgungsforscher diskutierten über "Wissen schaf(f)t Nutzen" in Berlin
14.10.2016

Versorgungsforscher diskutierten über "Wissen schaf(f)t Nutzen" in Berlin

Deutschen Kongress für Versorgungsforschung über die Versorgungsforschung, Studienergebnisse und den Nutzen dieser für Wissenschaft und Praxis diskutiert. Bereits Herr Oliver Schenk (BMG), der in Vertretung von Herrn Bundesgesundheitsminister den Kongress am Mittwochnachmittag eröffnete, signalisierte den Versorgungsforschern das hohe Interesses an der Versorgungsforschung und ihrer Ergebnisse seitens der Gesundheitspolitik.

Mehr…

Merck gibt preisträger des „Grant for Oncology Innovation“ bekannt
12.10.2016

Merck gibt preisträger des „Grant for Oncology Innovation“ bekannt

Drei Gewinnerprojekte des „Grant for Oncology Innovation (GOI)“ 2016 können sich auf Fördergelder von insgesamt 1 Mio. € zur Unterstützung ihrer jeweiligen Forschungsprojekte freuen. Die diesjährigen Preisträger wurden am offiziell im Rahmen einer Preisverleihungsfeier anlässlich der Jahrestagung 2016 der European Society for Medical Oncology (ESMO) in Kopenhagen bekannt gegeben.

Mehr…

„Tecentriq" beweist Überlebensvorteil
12.10.2016

„Tecentriq" beweist Überlebensvorteil

Das Krebsmedikament „Tecentriq" (Atezolizumab) des Basler Pharmakonzerns Roche hat in einer Studie bei Patienten mit einer bestimmten Form von Lungenkrebs einen Überlebensvorteil gezeigt. Den Studienergebnissen zufolge führte „Tecentriq" dazu, dass die Patienten im Durchschnitt 13,8 Monate und damit 4,2 Monate länger als die mit Docetaxel-Chemotherapie behandelten Patienten überlebten.

Mehr…

Hilfe für Diabetiker via Telemedizin
12.10.2016

Hilfe für Diabetiker via Telemedizin

Die unmittelbare Übertragung von Blutzuckerdaten sowie der injezierten Insulineinheiten wollen die AOK Nordost und die Emperra GmbH E-Health Technologies mit dem „ESYSTA"-System möglich machen. Dieser telemedizinische Betreuungsansatz soll gezielt die Versorgung von insulinpflichtigen AOK-Versicherten mit starken Stoffwechselschwankungen und erhöhten Blutzuckerwerten optimieren. Zu diesem Zweck haben die Partner einen Versorgungsvertrag geschlossen.

Mehr…

Henning Schneider ist neuer Chief Information Officer (CIO) der Asklepios Kliniken Gruppe
11.10.2016

Henning Schneider ist neuer Chief Information Officer (CIO) der Asklepios Kliniken Gruppe

Henning Schneider hat am 1. Oktober 2016 die Leitung des Konzernbereichs Informationstechnologie im Asklepios Konzern übernommen. Er folgt damit in der Funktion als Chief Information Officer (CIO) bei der Klinikgruppe auf Martin Stein, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat, um als Kaufmännischer Geschäftsführer eines Maximalversorgers der Region Mittelrhein tätig zu sein.

Mehr…

MVF-Onlinekongress: Priorisierungskatalog Vf: 13.12.22/24.1.23

Jetzt anmelden!

Teil 1 am 13.12.22

Teil 2 am 24.1.23

Crossref/DOAJ/BISON

Seit 2014 werden alle in MVF veröffentlichen Artikel bei Crossref referenziert. Ebenso ist MVF im Directory of Open Access Journals (DOAJ) gelistet, auf JournalTOC registriert, bei B!SON eingetragen und hat die ISNI-Nummer 0000000506028714

 

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Gemeinsamer Priorisierungskatalog

« Juli 2022 »
Juli
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Aktuelle Ausgabe

"Monitor Versorgungsforschung" - das unabhängige und interdisziplinäre Fachorgan (der wissenschaftliche Teil ist peer-reviewt) für das gesamte Themenfeld der Versorgungsforschung unter Herausgeberschaft von Prof. Dr. Reinhold Roski und Chefredaktion von Peter Stegmaier. Weiterlesen

MVF-Specials

http://www.monitor-versorgungsforschung.de//kongresse/spezial/special-wineg/mvf-kompakt-wineg