Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

28.10.2010 12:55
Neue Auszeichnung für innovative Beiträge zur Patientenorientierung durch Strukturierung der Behandlungsprozesse
17.08.2012

Neue Auszeichnung für innovative Beiträge zur Patientenorientierung durch Strukturierung der Behandlungsprozesse

Auf dem 8. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS am 29. und 30. August dieses Jahres in Hamburg wird in Anwesenheit der Schirmherrin, Senatorin Cornelia Prüfer-Storcks, der Lohfert-Preis erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Die neue Auszeichnung für erfolgreiche Konzepte zur „Prozessorientierten Steuerung und Kommunikation in den stationären Einrichtungen der Krankenversorgung“ ist mit 20.000 EUR dotiert. Sie wird von der Lohfert Stiftung in Hamburg ausgelobt. Der Stifter, Dr. Christoph Lohfert, betonte jetzt bei der Ankündigung des Preises: „Mir geht es um die Stärkung der Position von Patienten. Ein Schwerpunkt ist deshalb auch die Verbesserung der Kommunikation in Krankenhäusern.“

Mehr…

"Wirtschaften mit dem Tod ist tabu!" / BKK Mittelstandsoffensive (BMO) warnt vor einseitiger "Mathematisierung" bestimmter Krankheiten mit Todesfolgen
17.08.2012

"Wirtschaften mit dem Tod ist tabu!" / BKK Mittelstandsoffensive (BMO) warnt vor einseitiger "Mathematisierung" bestimmter Krankheiten mit Todesfolgen

Die BKK Mittelstandsoffensive (BMO) kritisiert vom Bundesversicherungsamt (BVA) vorgeschlagene Änderungen am Morbi-RSA.

Mehr…

17.08.2012

„Kassen predigen Wasser und verprassen den Wein der Beitragsüberschüsse“

Die Ergebnisse aus dem Prüfbericht des BVA (Bundesversicherungsamt) zur Verschwendung von Beitragsgeldern beweist nach Meinung des BFAV „das Unvermögen und die Sorglosigkeit der Kassenbürokratie im Umgang mit Geld. Viele Ärzte sitzen auf gepackten Koffern“, so der Hilferuf aus Bayern.

Mehr…

IMS HEALTH holt mit Peter Saade personelle Verstärkung im Bereich „Krankenversicherungen“
17.08.2012

IMS HEALTH holt mit Peter Saade personelle Verstärkung im Bereich „Krankenversicherungen“

Peter Saade (36) hat im August d.J. bei IMS HEALTH in der Region Central Europe (Deutschland, Österreich, Schweiz) am Standort Frankfurt als Senior Consultant begonnen.

Mehr…

Portfolio der Accu-Chek® Infusionssets wieder vollständig
17.08.2012

Portfolio der Accu-Chek® Infusionssets wieder vollständig

Eine Insulinpumpe ermöglicht Trägern eine flexible Lebensgestaltung durch die kontinuierliche Abgabe von Insulin an den Körper. Die Insulinpumpe ist der stetige Begleiter des Patienten im Alltag, etwa bei sportlichen Aktivitäten oder im Beruf. Deshalb ist die Auswahl der passenden Insulinpumpe wichtig für ein gutes Diabetes Management. Außerdem müssen die dazugehörigen Infusionssets sicher und einfach anzuwenden sein. Mit dem Accu-Chek® FlexLink Infusionsset ist ab sofort wieder ein bewährtes Hilfsmittel für die Insulinpumpen-Therapie verfügbar und das Portfolio der Accu-Chek® Infusionssets komplettiert.

Mehr…

Josef Hecken auf Kassen-Linie  Wesiack: „Schwacher Einstand des neuen G-BA-Vorsitzenden“
17.08.2012

Josef Hecken auf Kassen-Linie Wesiack: „Schwacher Einstand des neuen G-BA-Vorsitzenden“

In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 7. August 2012 hat sich der eigentlich unparteiische Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), Josef Hecken, undifferenziert Pauschalvorwürfe der Krankenkassen zu eigen gemacht, in Deutschland werde zu viel operiert.

Mehr…

Multiple Sklerose: Patienten nach Studie verunsichert – Interferon-Therapie bleibt aber unverzichtbar
16.08.2012

Multiple Sklerose: Patienten nach Studie verunsichert – Interferon-Therapie bleibt aber unverzichtbar

Interferonpräparate werden als Standardtherapie bei Multipler Sklerose (MS) eingesetzt. In der Vergangenheit konnten mehrere Studien zeigen, dass diese Medikamente die Entzündungsaktivität im Zentralen Nervensystem reduzieren. Der Einfluss auf das Fortschreiten der Behinderung hingegen, also, ob Patienten auf Gehhilfen oder den Rollstuhl angewiesen sind, ist bislang nicht überzeugend positiv oder negativ belegt. Um dieser Frage nachzugehen, werteten Wissenschaftler aus Kanada Material aus Patientendatenbanken aus. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass die Interferontherapie das Voranschreiten einer Behinderung nicht bremse. Diese Nachricht hat viele Patienten verunsichert, doch bei genauerem Hinsehen weist die Studie starke methodische Schwächen auf: „Aus Sicht des Kompetenznetzes MS, der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und des Ärztlichen Beirats der Deutschen MS Gesellschaft ergibt sich aus dieser Arbeit aktuell kein Anlass, die gegenwärtige Behandlungs- und Empfehlungspraxis mit Interferonpräparaten zu ändern“, sagt Prof. Dr. Heinz Wiendl, Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurologie, Entzündliche Erkrankungen des Nervensystems und Neuroonkologie an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster. „Wir appellieren daher an alle MS-Patienten, ihre Interferon-Behandlung nicht abzubrechen“, so der Neurologe. Auch für die im Frühjahr erschienene MS-Leitlinie ergäbe sich aus dieser Studie kein Änderungsbedarf.

Mehr…

Neuer natürlicher Schmerzstiller Palmitoylethanolamid (PEA) vermindert Schmerzen bei Bandscheibenvorfall
16.08.2012

Neuer natürlicher Schmerzstiller Palmitoylethanolamid (PEA) vermindert Schmerzen bei Bandscheibenvorfall

Palmitoylethanolamid ist ein natürlicher, schmerzstillender und entzündungshemmender Wirkstoff ohne nennenswerte Nebenwirkungen, über den momentan beinahe monatlich neue klinische Studien erscheinen. So veröffentlichte eine Gruppe Researcher von verschiedenen spanischen Universitäten kürzlich auch eine Studie zur schmerzstillenden Wirkung von PEA bei Bandscheibenvorfall.

Mehr…

 Mehr statt weniger Arztbesuche – Kassengebühr führt zu Fehlanreizen bei den Patienten
16.08.2012

Mehr statt weniger Arztbesuche – Kassengebühr führt zu Fehlanreizen bei den Patienten

Der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes fordert mit Blick auf die anhaltende Debatte über die so genannte Praxisgebühr, die Diskrepanz zwischen Aufwand, Kosten und Nutzen der Zuzahlung kritisch zu überprüfen. Dr. Dirk Heinrich: „Auch noch heute, acht Jahre nach Einführung der Kassengebühr, erlebe ich beinahe täglich Diskussionen zwischen meinem Praxispersonal und uneinsichtigen Patienten.“ Neben der normalen Verwaltung der Geldeingänge seien darüber hinaus die Mahnverfahren gegen säumige Zahler eine besondere Belastung. Dies müsse bei der Frage um die Zuzahlung immer mit bedacht werden. „Ich wünsche mir hier eine ehrliche Bilanz und mehr Verständnis von Seiten der Politik“, mahnt Dr. Heinrich.

Mehr…

Isgro entwickelt schweinemäßig ausgefuchste Kreativkampagne für Meda-Pharma
16.08.2012

Isgro entwickelt schweinemäßig ausgefuchste Kreativkampagne für Meda-Pharma

Die Mannheimer Kommunikations-agentur Isgro begleitet die Neueinführung von Flupigil für Meda Pharma mit einem überzeugenden Kreativ- und Verbalkonzept. Flupigil ist ein verschreibungspflichtiges Präparat für akute und chronische Schmerzen. Als Generikum ist es vom Wirkstoff und der Galenik identisch mit den Produkten am Markt. Strategisch steht daher der Preisvorteil von Flupigil bei gleicher Qualität im Fokus.

Mehr…

Erster Hybridaußendienst der Pharmaindustrie startet deutschlandweit
16.08.2012

Erster Hybridaußendienst der Pharmaindustrie startet deutschlandweit

+49 med und sellxpert warten mit einem deutschlandweit einzigartigen Vertriebskonzept auf: dem Hybridaußendienst hybrid sales +. „Mit hybrid sales + revolutionieren wir den Pharmavertrieb“, so Geschäftsführer von +49 med, Thomas-Marco Steinle. sellxpert-Geschäftsführerin Sybille Queißer ergänzt: „Die Kombination aus klassischem Außendienst, internet- und dialogorientierten Serviceleistungen wird die Effizienz des Pharmavertriebs unverkennbar steigern.“

Mehr…

vdek-Zukunftspreis 2012: Ersatzkassen fördern Versorgungsideen bei Multimorbidität - Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 14.9.2012
16.08.2012

vdek-Zukunftspreis 2012: Ersatzkassen fördern Versorgungsideen bei Multimorbidität - Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 14.9.2012

In diesem Jahr vergibt der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) zum dritten Mal in Folge den vdek-Zukunftspreis. Initiativen und Menschen sind aufgefordert, ihre zukunftsweisenden Versorgungsideen und -konzepte zu dem Thema Multimorbidität einzureichen; eine schriftliche Bewerbung an den vdek ist noch bis zum 14. September möglich. Die besten Einsendungen werden mit einem Preisgeld im Gesamtwert von 20.000 Euro prämiert.

Mehr…

Prüfergebnis für BKK Pfalz positiv / Tätigkeitsbericht der bundesweiten Kassenaufsicht für 2011 liegt vor
16.08.2012

Prüfergebnis für BKK Pfalz positiv / Tätigkeitsbericht der bundesweiten Kassenaufsicht für 2011 liegt vor

Wie jedes Jahr im Sommer legte das Bundesversicherungsamt (BVA), die Kassenaufsicht für alle bundesweit tätigen Krankenkassen, seinen Tätigkeitsbericht 2011 vor.

Mehr…

BPI fordert: Kostendämpfung auf ein vertretbares Maß reduzieren!
16.08.2012

BPI fordert: Kostendämpfung auf ein vertretbares Maß reduzieren!

Den von Johann Magnus von Stackelberg, Vizevorsitzender des GKV-Spitzenverbandes im heutigen Handelsblatt-Interview getroffenen Aussagen bezüglich der frühen Nutzenbewertung widerspricht der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) aufs Schärfste. Die Behauptung, die bisherige frühe Nutzenbewertung bestätige, dass zahlreiche Präparate nur Scheininnovationen seien, ist sachlich falsch. Oder wie ist es einzuordnen, dass eine große Gesetzliche Krankenkasse ein innovatives Epilepsiepräparat, das vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) wegen einer falschen Vergleichstherapie keinen Zusatznutzen zugesprochen bekommen hatte und daraufhin vom deutschen Markt genommen wurde, für ihre Versicherten importieren will, damit keine Versorgungsverschlechterung eintritt? Würde man bei Scheininnovationen so einen Aufwand betreiben? Wohl kaum! Es drängt sich der Verdacht auf, dass der Kostendämpfungsfuror der GKV auch vor der Nutzenbewertung nicht Halt macht und nützliche Arzneimittel einfach durch das selbstgesteckte Raster fallen. Darunter leidet aber am Ende nicht nur der Pharmastandort Deutschland, sondern auch die Therapievielfalt in unserem Gesundheitssystem. Das zu Lasten der Patienten, als deren Beschützer sich der Spitzenverband angeblich versteht.

Mehr…

Crossref/DOAJ/BISON

Seit 2014 werden alle in MVF veröffentlichen Artikel bei Crossref referenziert. Ebenso ist MVF im Directory of Open Access Journals (DOAJ) gelistet, auf JournalTOC registriert, bei B!SON eingetragen und hat die ISNI-Nummer 0000000506028714

 

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Disconnex zur Versorgungsforschung




« September 2022 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
Aktuelle Ausgabe

"Monitor Versorgungsforschung" - das unabhängige und interdisziplinäre Fachorgan (der wissenschaftliche Teil ist peer-reviewt) für das gesamte Themenfeld der Versorgungsforschung unter Herausgeberschaft von Prof. Dr. Reinhold Roski und Chefredaktion von Peter Stegmaier. Weiterlesen

MVF-Specials

http://www.monitor-versorgungsforschung.de//kongresse/spezial/special-wineg/mvf-kompakt-wineg