Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

28.10.2010 12:55
Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung bewertet Sondierungspapier
15.10.2021

Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung bewertet Sondierungspapier

Die Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen e.V. (DGIV) hat die Ergebnisse der Sondierungsgespräche für eine Ampelkoalition im Kern begrüßt. „Natürlich kann die Zukunft der Bundesrepublik Deutschland auf diesen 12 Seiten nur sehr grob skizziert werden, wir freuen uns aber, dass sektorenübergreifende Kooperationen und Vernetzung in den wenigen Zeilen zur Gesundheitspolitik ausdrücklich erwähnt werden“, so der DGIV-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. mult. Eckhard Nagel.

Mehr…

Dermatologische Diagnostik: Künstliche Intelligenz vs. Schwarmintelligenz
15.10.2021

Dermatologische Diagnostik: Künstliche Intelligenz vs. Schwarmintelligenz

Diagnosesysteme mit Künstlicher Intelligenz (KI) sind beim Erkennen und Klassifizieren verbreiteter und eindeutig ausgeprägter Hauterkrankungen häufig treffsicher. Sobald eine Hauterkrankung jedoch seltener oder aber in ungewöhnlichen Konstellationen auftritt, ist die KI der menschlichen Schwarmintelligenz (Mehrheitsvotum einer Gruppe von Dermatologinnen und Dermatologen) und auch den Ergebnissen einzelner Ärztinnen und Ärzte unterlegen. Das zeigt eine aktuell in der Fachzeitschrift JDDG veröffentlichte Studie. Die Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG) sieht große Potenziale und Entlastungsmöglichkeiten durch KI-Systeme, betont aber die Notwendigkeit, das Training der Systeme zu verbessern.

Mehr…

Hausärzteverband Nordrhein: Engpass beim Grippeimpfstoff
15.10.2021

Hausärzteverband Nordrhein: Engpass beim Grippeimpfstoff

Von Oktober bis Dezember ist der günstigste Zeitraum für die Grippeschutzimpfung. Die Hausarztpraxen in Nordrhein sind vorbereitet. Bereits im Frühjahr 2021 wurden von den Praxen Impfstoffe in ausreichender Menge bestellt. „Anhand der individuellen Patientenzahlen und der Erfahrungswerte zu den Impfungen der Vorjahre können die Praxen die benötigten Mengen an Grippeimpfstoff sehr genau kalkulieren“, erklärt Dr. Oliver Funken, Vorsitzender des Hausärzteverbandes Nordrhein.

Mehr…

Remote Patient Monitoring Studie des Zi abgeschlossen
15.10.2021

Remote Patient Monitoring Studie des Zi abgeschlossen

Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) hat seine vor genau einem Jahr gestartete wissenschaftliche Studie zum Remote Patient Monitoring (RPM) von Infektpatient:innen in der ambulanten Versorgung abgeschlossen. Digitale Monitoringsysteme bieten Arztpraxen und Patient:innen die Möglichkeit, laufend Daten zum Krankheitsverlauf zu dokumentieren und einzusehen.

Mehr…

S3-Leitlinie aktualisiert: Neue Therapieempfehlungen beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom
14.10.2021

S3-Leitlinie aktualisiert: Neue Therapieempfehlungen beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom

Das Leitlinienprogramm Onkologie hat unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) die S3-Leitlinie „Diagnostik, Therapie und Nachsorge maligner Ovarialtumoren“ aktualisiert. Überarbeitet wurden insbesondere die Kapitel zur systemischen Erstlinientherapie bei fortgeschrittener Erkrankung und zur Nachsorge. Die Leitlinie wird als „Living Guideline“ jährlich aktualisiert.

Mehr…

Zugang zu rheumatologischer Versorgung verbessern
14.10.2021

Zugang zu rheumatologischer Versorgung verbessern

Rheuma wartet nicht. Je länger eine entzündlich-rheumatische Erkrankung unerkannt fortschreitet, desto schlechter lässt sie sich therapieren, und desto höher ist das Risiko für bleibende Schäden am Bewegungsapparat oder an inneren Organen. Vor diesem Hintergrund ist es aus Sicht der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRh) unhaltbar, dass bis zur korrekten Diagnose einer rheumatoiden Arthritis im Durchschnitt neun Monate vergehen – bei anderen, weniger bekannten entzündlich-rheumatischen Erkrankungen sogar noch deutlich länger.

Mehr…

25 Jahre Zentrale Ethikkommission bei der Bundesärztekammer
14.10.2021

25 Jahre Zentrale Ethikkommission bei der Bundesärztekammer

„Die Ärzteschaft verfügt als einzige Berufsgruppe mit der ZEKO über ein eigenes gesellschaftsorientiertes und zugleich binnenorientiertes Sprachrohr. Der Fokus ihrer Beratungen liegt auf den wohlverstandenen Belangen der Ärzteschaft in ihrer Verantwortung für die Patienten und die Gesellschaft“, betonte der Vorsitzende der ZEKO, Prof. Dr. Jochen Taupitz, beim Symposium „Ethik im ärztlichen Alltag“ der Bundesärztekammer anlässlich des 25. Jahrestages der ZEKO-Konstituierung in Berlin.

Mehr…

Neue Förderwelle des Innovationsausschusses zur Versorgungsforschung - Interesse unvermindert hoch
14.10.2021

Neue Förderwelle des Innovationsausschusses zur Versorgungsforschung - Interesse unvermindert hoch

Auf die Förderbekanntmachungen im Bereich der Versorgungforschung vom Juni 2021 hat den Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss wieder eine Vielzahl von Projektanträgen erreicht. Insgesamt gingen fristgerecht 192 Anträge ein, davon 31 Anträge zur (Weiter-)Entwicklung medizinischer Leitlinien. Die Entscheidung, welche Projekte gefördert werden, trifft der Innovationsausschuss voraussichtlich im 2. Quartal 2022. In die Bewertung fließen die Gutachten der Mitglieder des Expertenpools sowie die Gutachten der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) mit ein.

Mehr…

Sinkende Lebenserwartung als Folge von COVID-19
13.10.2021

Sinkende Lebenserwartung als Folge von COVID-19

Ein neuer Bericht mit dem Titel "The Covid-19 Pandemic", der vom Longevity Science Panel (LSP) unter Beteiligung von Professor Steve Haberman, Professor für Versicherungsmathematik an der Bayes Business School (ehemals Cass), veröffentlicht wurde, zeigt auf, dass die Lebenserwartung bei der Geburt im Jahr 2020 um 1,3 Jahre für Männer und um 0,9 Jahre für Frauen zurückgeht, was auf die durch die Pandemie verursachte Übersterblichkeit zurückzuführen ist. Der Bericht ist ein umfassender Überblick über die Auswirkungen von Covid-19 und die Reaktionen darauf, der als Ressource für professionelle Nutzer von Langlebigkeitsdaten wie Versicherungsmathematiker, Risikomanager, Fachleute des öffentlichen Gesundheitswesens, Epidemiologen und Forscher gedacht sei.

Mehr…

MVF-Umfrage zu Lotsen-Theorien
11.10.2021

MVF-Umfrage zu Lotsen-Theorien

„Wie unterscheiden sich die Rollen, Funktionen und Hintergründe von Patientennavigatoren und Case Managern im Kontext der Gesundheitsversorgung?“ Diese Forschungsfragen stellten sich die Autorinnen des Review-Artikels „Exploring the roles, functions and background of patient navigators and case managers“ (1); die gleiche Frage stellt nun „Monitor Versorgungsforschung“ in einer aktuellen Online-Umfrage allen Verantwortlichen von Lotsenprojekten im deutschsprachigen Raum. Das erklärte Ziel: Durch die möglichst zahlreiche Beantwortung der Umfrage soll eine Morphologie der Lotsen-Landschaft in Deutschland entstehen. Wobei es – was vorherzusehen ist – eindeutige Schwerpunkte geben wird. Aber eben auch Ausprägungen und Verbindungen, die wir (mangels Erkenntnissen) bisher noch gar nicht geahnt haben.

Mehr…

Aktionsbündnis Thrombose fordert besseren Zugang zu evidenzbasierten und verständlichen Gesundheitsinformationen
07.10.2021

Aktionsbündnis Thrombose fordert besseren Zugang zu evidenzbasierten und verständlichen Gesundheitsinformationen

Mehr als 40.000 Menschen sterben jedes Jahr an den Folgen einer Lungenembolie - das sind mehr Menschen als durch Verkehrsunfälle, Aids, Prostata- und Brustkrebs zusammen. Viele dieser Todesfälle könnten verhindert werden, wenn das Wissen über erste Anzeichen einer Thrombose oder über geeignete Prophylaxemaßnahmen in der Bevölkerung bekannt wäre.

Mehr…

Expert:innen diskutieren Ansätze zur verbesserten Umsetzung neuer Formen der Gesundheitsversorgung im Praxisalltag
05.10.2021

Expert:innen diskutieren Ansätze zur verbesserten Umsetzung neuer Formen der Gesundheitsversorgung im Praxisalltag

Die Versorgungsforschung hat in den vergangenen Jahren zahlreiche innovative Formen der Gesundheitsversorgung untersucht und dabei wirksame Ansätze identifizieren können. Jetzt geht es darum, diese Versorgungsinnovationen in die Praxis zu überführen und dort zu implementieren. Leider stößt dieser Transfer in vielen Fällen auf Schwierigkeiten – zu diesem Schluss kamen Versorgungsforschende anlässlich eines Pressegesprächs zum Start des 20. Deutschen Kongresses für Versorgungsforschung (DKVF). „Oft sind Innovationen so geplant, dass sie den Bedürfnissen derer, die die Neuerung umsetzen sollen, nicht entsprechen. Es entstehen dann Akzeptanzprobleme“, erklärt Prof. Dr. Holger Pfaff, Kongresspräsident des DKVF 2021.

Mehr…

Chancen und Risiken der Genom-Editierung sorgfältig abwägen
05.10.2021

Chancen und Risiken der Genom-Editierung sorgfältig abwägen

Die Genom-Editierung eröffnet neue Behandlungsperspektiven für lebensbedrohlich erkrankte Patientinnen und Patienten. Mit den neuen technischen Verfahren lassen sich durch den gezielten Eingriff in das menschliche Genom beispielsweise krankheitsauslösende DNA-Sequenzen direkt erkennen und verändern. Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesärztekammer hat dazu im Auftrag des Vorstandes der Bundesärztekammer die Stellungnahme „Genom-Editierung: Perspektiven für die Humanmedizin“ erarbeitet.

Mehr…

European COvid Survey: Impfbereitschaft in Deutschland steigt auf 82 Prozent
04.10.2021

European COvid Survey: Impfbereitschaft in Deutschland steigt auf 82 Prozent

Mit 82 Prozent erreicht die Impfbereitschaft in Deutschland vorerst ihren Höchstwert und legt im Vergleich zu Juli um neun Prozentpunkte zu. Dies entspricht auch der Entwicklung in anderen europäischen Ländern mit Spanien und Portugal an der Spitze (jeweils 90 Prozent Impfbereitschaft). Der Anteil der Nicht-Impfbereiten sinkt in Deutschland um sechs Prozentpunkte auf 13 Prozent. Das ergab die repräsentative Befragung European COvid Survey (ECOS), die das Hamburg Center for Health Economics (HCHE) der Universität Hamburg regelmäßig durchführt. Sie fand vom 7. bis 21. September 2021 in acht europäischen Ländern statt.

Mehr…

Crossref

Seit 2014 werden alle in MVF veröffentlichen Artikel bei Crossref referenziert

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Problem „Low-Value-Care“

Termine
Hämophilie-Update 2021 20.10.2021 10:00 - 17:00 — online
RehaForum 2021 21.10.2021 - 22.10.2021 — Köln
Betriebliches GesundheitsManagement 2021 26.10.2021 - 27.10.2021 — Köln
Innovationskongress Health 4.0 29.11.2021 - 30.11.2021 — Köln
10. MVF-Fachkongress: "Theorie wagen" 07.12.2021 09:00 - 18:00 — Berlin
Kommende Termine…
Juni 2020 »
Juni
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

"Monitor Versorgungsforschung" - das unabhängige und interdisziplinäre Fachorgan (der wissenschaftliche Teil ist peer-reviewt) für das gesamte Themenfeld der Versorgungsforschung unter Herausgeberschaft von Prof. Dr. Reinhold Roski und Chefredaktion von Peter Stegmaier. Weiterlesen

MVF-Specials

http://www.monitor-versorgungsforschung.de//kongresse/spezial/special-wineg/mvf-kompakt-wineg

Creative Commons License