Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

28.10.2010 12:55
10.08.2011

GKV-Ausgaben bei Arzneimitteln im ersten Halbjahr 2011 rückläufig

Die Ausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung für Arzneimittel und Testdiagnostika sind im ersten Halbjahr 2011 um 3,5 zurück gegangen.Wesentlicher Grund dafür sind erhöhte Herstellerzwangsrabatte. Zusammen mit ebenfalls höheren Rabatten der Apotheken und einem seit Jahresbeginn geltenden Abschlag des Großhandels nähern sich die durch diese Leistungserbringer erzielten Einsparungen der 2-Milliardenmarke. Der Absatz hat sich in den ersten sechs Monaten des Jahres zwar kaum erhöht, jedoch wurden größere Packungen verordnet. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels lässt sich das Ergebnis einordnen, dass Verschreibungen für Hochbetagte deutlich zunehmen.

Mehr…

10.08.2011

Von Seiten der Pharmaindustrie wurde die Entstehung des Arzneimittelneuordnungsgesetzes (AMNOG) kritisch begleitet. Vor allem die Regelungen zur frühen Nutzenbewertung stehen nach wie vor in der Kritik. In einem exklusiven Interview mit IQPC spricht Dr. m

Das Interresse an der Präqualifizierung von Leistungserbringern der Hilfsmittelbranche hat nach anfänglich verhaltener Nachfrage zugenommen. So wurden bereits für über 100 Standorte Bestätigungen ausgestellt. Für die Antragsstellung stellt sich die QVH Service GmbH auf die Bedürfnisse der Leistungserbringer ein und bietet einen zusätzlichen Service an. Mit dem Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik e.V. steht eine weiterer Partner für die Durchführung von Begehungen zur Verfügung.

Mehr…

Biomarker – Die neue Welt der Forschung
10.08.2011

Biomarker – Die neue Welt der Forschung

Die VSCR stellt den neu entwickelten und in Österreich einzigartigen Kurs „Biomarkers and Personalized Medicine“ vor.

Mehr…

10.08.2011

GKV-Ausgaben bei Arzneimitteln im ersten Halbjahr 2011 rückläufig

Die Ausgaben für Arzneimittel und Test-Diagnostika belaufen sich für den gesamten GKV-Markt in der ersten Jahreshälfte 2011 auf knapp 14,7 Mrd. Euro zu Apothekenverkaufspreisen (AVP). Bereits abgezogen sind hier die von den Pharmaherstellern zu leistenden Zwangsrabatte sowie die Nachlässe der Apotheken gegenüber der GKV. Im Vergleich mit den ersten sechs Monaten des Vorjahres bedeutet das ein Ausgabenminus von 3,5%. Der Absatz nach Packungen erhöht sich um +0,8%. Ohne Impfstoffe, die bei der GKV über eine andere Kostenstelle verbucht werden, betragen die Ausgaben knapp 14,3 Mrd. Euro bei gleich rückläufiger Größenordnung und einem Mengenzuwachs von 0,7%.

Mehr…

09.08.2011

ActiveCare, Inc. erhält Zulassung für Technik der nächsten Generation

ActiveCare, Inc. (ACAR.OB), ein Anbieter von technischen Produkten für die Altersversorgung, meldet, dass die FCC-Behörde das Mobilteil PAL (Personal Assistance Link) der zweiten Generation, das "Active One+", zugelassen habe. Laut einer Pressemitteilung des Unternehmens kommt beim "ActiveOne+" Fortschrittstechnik zum Einsatz, die die Rückverfolgung und die Überprüfung von Lebenszeichen ermöglicht, so dass ActiveCare auf die dringenden gesundheitlichen Bedürfnisse von Senioren reagieren kann, ganz egal, wo sie sich befinden, zu Hause oder unterwegs.

Mehr…

05.08.2011

INSIGHT Health: Starke Allergie- und Erkältungssaison stützt den Apothekenmarkt im ersten Halbjahr 2011

Bei zum Teil dynamischen Veränderungen in einzelnen Marktsegmenten hat sich das Wachstum auf dem Apothekenmarkt im ersten Halbjahr 2011 (+ 1,9 %) gegenüber dem Vorjahreshalbjahr (+ 5,2 %) deutlich abgeschwächt. Der Umsatz, bewertet nach ApU (Abgabepreis des pharmazeutischen Herstellers) liegt nach den Zahlen von INSIGHT Health für die ersten sechs Monate des Jahres bei 12,8 Milliarden Euro. Die Menge stieg im selben Zeitraum um 2,9 Prozent auf 807 Millionen Packungen an (- 4,4 % im 1. Halbjahr 2010).

Mehr…

03.08.2011

BPI fordert: Preismoratorium aufheben

Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) fordert die Aufhebung des Preismoratoriums für Arzneimittel. Ein staatlich verordnetes Preismoratorium muss laut Artikel 4 der sogenannten "EU-Transparenzrichtlinie" regelmäßig kritisch überprüft werden - nach einem Jahr ist dies nun notwendig.

Mehr…

03.08.2011

Henke: Versorgungsgesetz weist den richtigen Weg

Zur Beschlussfassung des Bundeskabinetts über den Entwurf eines Versorgungsstrukturgesetzes am 3. August 2011 erklärt der 1. Vorsitzende des Marburger Bundes, Rudolf Henke: "Der heute vom Bundeskabinett beschlossene Entwurf eines Versorgungsstrukturgesetzes bietet eine Reihe vielversprechender Ansätze zur Lösung bestehender Probleme in der Gesundheitsversorgung. Die mit dem Gesetz geplanten Maßnahmen zur Stärkung des Hausarztes insbesondere in unterversorgten Gebieten sind ausdrücklich zu begrüßen. In die flexiblere Bedarfsplanung müssen aber auch Instrumente zur Berücksichtigung der Morbiditätsentwicklung eingebaut werden, um den jeweiligen Versorgungssituationen Rechnung tragen zu können.

Mehr…

03.08.2011

BKK Landesverband Mitte: Landärzte stärken, Überversorgung in Ballungszentren abbauen

Der BKK Landesverband Mitte hat den Beschluss des Bundeskabinetts zum Versorgungsgesetz grundsätzlich begrüßt. "Vorhaben wie flexiblere Versorgungsplanung oder die Delegation ärztlicher Leistungen sind ein Schritt in die richtige Richtung", sagte Klemens Pawisa, Vorstandsvorsitzender des Kassenverbandes. Kritisch sei allerdings, dass das Gesetzesvorhaben keine verbindlichen Maßnahmen zum Abbau von Überversorgung enthalte. Auch weiterhin können sich Ärzte dort ansiedeln, wo sie für sich persönliche Vorteile sehen - und nicht dort, wo sie gebraucht werden", so Pawisa.

Mehr…

03.08.2011

Gesundheit: Versorgungsstrukturgesetz lässt Versicherte bluten

Stellungnahme des Präsidenten des Sozialverband Deutschland (SoVD), Adolf Bauer, zum am 3. August 2011 vom Bundeskabinett beschlossenen Gesetzentwurf zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung

Mehr…

03.08.2011

Gesundheit: Versorgungsstrukturgesetz lässt Versicherte bluten

Stellungnahme des Präsidenten des Sozialverband Deutschland (SoVD), Adolf Bauer, zum am 3. August 2011 vom Bundeskabinett beschlossenen Gesetzentwurf zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung

Mehr…

01.08.2011

KundenCenter+ geht an den Start

Steigende Kosten im Gesundheitswesen, besonders im Bereich der Medikation, machen es ökonomisch sinnvoll, dem Patienten mehr Selbstverantwortung bei der Therapie zu geben. Eigenverantwortlich zu handeln setzt voraus, informiert zu sein. Das vom Dienstleistungsunternehmen spectrumK entwickelte KundenCenter+ biete Krankenkassen die Möglichkeit, den Versicherten an der eigenen Gesunderhaltung partizipieren zu lassen, so eine Pressemitteilung von spectrumK. Seit Anfang Mai arbeite die BKK MTU Friedrichshafen als erste Kasse mit diesem Portal - und zwar erfolgreich, wie die Reaktionen der Versicherten zeigten.

Mehr…

10 Jahre DMP – Erfolgsbilanz oder Ernüchterung?
29.07.2011

10 Jahre DMP – Erfolgsbilanz oder Ernüchterung?

Lohnen sich Disease-Management-Programme? Auf diese Frage geben am 19. September hochrangige Referenten Antwort, wenn in Berlin der Fachkongress zum Thema „10 Jahre Disease Management Programme (DMP)“ von „Monitor Versorgungsforschung“ (MVF) in Kooperation mit dem Bundesversicherungsamt (BVA) stattfindet. Die Veranstaltung beleuchtet, ob das seit 2003 evaluierte Modell DMP zu einer höheren Versorgungsqualität in Deutschland geführt hat. Den Vorsitz des Kongresses übernehmen MVF-Herausgeber Prof. Dr. Reinhold Roski sowie Prof. Dr. Gerd Glaeske und Prof. Dr. Dr. Alfred Holzgreve.

Mehr…

Diapharm vergrößert das Team für GMP-Beratung und Qualitätsmanagement in Bielefeld um Anja Kapelski
14.07.2011

Diapharm vergrößert das Team für GMP-Beratung und Qualitätsmanagement in Bielefeld um Anja Kapelski

Diapharm (www.diapharm.de) baut die GMP- und Qualitätsmanagement-Beratung weiter aus.

Mehr…

Crossref/DOAJ/BISON

Seit 2014 werden alle in MVF veröffentlichen Artikel bei Crossref referenziert. Ebenso ist MVF im Directory of Open Access Journals (DOAJ) gelistet, auf JournalTOC registriert, bei B!SON eingetragen und hat die ISNI-Nummer 0000000506028714

 

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Große Chance Digitalisierung




Termine
Statistikwissen und Studieninterpretation 06.07.2022 09:00 - 15:00 — online
Expertenforum: Ambulantisierung stationärer Leistungen 06.07.2022 09:00 - 17:30 — Berlin
Gemeinnütziges Krankenhaus & MVZ 14.07.2022 09:00 - 17:00 — Virtuell-Online-Interaktiv
Kommende Termine…
« September 2021 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Aktuelle Ausgabe

"Monitor Versorgungsforschung" - das unabhängige und interdisziplinäre Fachorgan (der wissenschaftliche Teil ist peer-reviewt) für das gesamte Themenfeld der Versorgungsforschung unter Herausgeberschaft von Prof. Dr. Reinhold Roski und Chefredaktion von Peter Stegmaier. Weiterlesen

MVF-Specials

http://www.monitor-versorgungsforschung.de//kongresse/spezial/special-wineg/mvf-kompakt-wineg

Creative Commons License