Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
39 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp



















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neuste zuerst) · alphabetically
WIdO-Schätzung: 7,5 Mio. AOK-Versicherte haben Anspruch auf Medikationsplan
Die Einführung des Anspruchs auf einen Medikationsplan, der ab 1. Oktober in papierform jedem Versicherten zusteht, wird voraussichtlich einen Großteil der Versicherten im Alter über 75 Jahren betreffen. Das zeigt eine Schätzung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO).
Located in News
Telemedizin für Parkinsonpatienten
Das Forschungsprojekt "Telepark" soll mithilfe von Telemedizin und moderner Sensorik die Therapie von Parkinsonpatienten über Distanzen hinweg verbessern. IM Januar 2019 soll das Projekt starten, kürzlich ist der entsprechende Bundesförderbescheid vergeben worden.
Located in News
BMAS fördert "DigiKIK"
Das Projekt "DigiIKIK" (Digitalisierung – Krankenhaus – Interaktion - Kompetenz) möchte Mitarbeitende von Krankenhäusern im digitalen Wandel stärken. Dafür entwickeln Beschäftigte, Arbeitgeber und betriebliche Interessenvertretungen gemeinsam neue betriebliche Lösungen der Personalarbeit. Das Projekt wird im Rahmen des Programms »Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel« (EXP) gefördert und läuft über einen Zeitraum von drei Jahren.
Located in News
Anschluss an die TI für Ärzte und Krankenhäuser
Arvato Systems bietet umfangreiches Installations- und Supportpaket für die Anbindung an die Telematikinfrastruktur und ist mit seinen Partnern secunet und eHealthExperts einer der ersten zugelassenen Dienstleister am Markt.
Located in News
AWMF startet Digitalisierung medizinischer Leitlinien
Die über 100.000 Gesundheits-Apps, die derzeit im App-Store verfügbar sind, unterliegen keinerlei verbindlicher Qualitätskontrolle. Bürger, Patienten und Mediziner erwarten daher mehr Orientierung bei den digitalen Anwendungen, die zunehmend auf den Markt kommen. In den Leitlinien der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) e. V. ist der aktuelle Wissensstand der evidenzbasierten Medizin festgehalten. Um Patienten, Medizinstudierenden und Ärzten dieses Leitlinienwissen auch über Apps noch besser zugänglich zu machen, hat die AWMF ein Digitalisierungsprojekt gestartet.
Located in News
Kundenportale von Krankenkassen – Attraktiv, aber häufig noch unbekannt
Online-Portale gehören mittlerweile ganz selbstverständlich in die Service-Welt der gesetzlichen Krankenkassen. Einer Studie des Marktforschungsinstitutes Heute und Morgen und der Gesundheitsforen Leipzig zufolge, nutzen jedoch die meisten Kassenmitglieder dieses Angebot ihrer Versicherer nicht. Die Studie geht den Ursachen dafür auf den Grund.
Located in News
Telemedizin als Mittel gegen Ärztemangel?
Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" hat eine Umfrage zum Thema Telemedizin und ärztliche Unterversorgung durchgeführt. Das Ergebnis: Die Mehrheit der Befragten sieht in der Fernbehandlung einen Weg, den Ärztemangel auf dem Land zu kompensieren.
Located in News
Kliniken fehlt Geld für Digitalisierung
Die Digitalstrategie liegt bei knapp 90 Prozent der Kliniken schon in der Schublade, aber es fehlt ihnen an finanziellen Mitteln, um diese auch umzusetzen und die notwendigen IT-Kapazitäten aufzubauen. Das ist ein Ergebnis der „Krankenhausstudie 2017", für die die Experten von Roland Berger Vorstände und Geschäftsführer der 500 größten deutschen Krankenhäuser befragt haben.
Located in News
Innovationsbudget gibt neuen Versorgungsformen einen Schub
Acht von zehn Menschen in Deutschland blicken optimistisch in die digitale Zukunft des Gesundheitswesens. Das geht aus einer aktuellen Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK), dem „Meinungspuls Gesundheit 2017", hervor. Doch der Weg für digitale Angebote in den ersten Gesundheitsmarkt ist steinig. „Die Verfahren zur Regulierung sind hochkomplex und bergen das Risiko, Innovationen frühzeitig auszubremsen", sagt Thomas Ballast, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der TK. Er fordert einen transparenten und unkomplizierten Weg, um digitale Versorgungsprodukte auf den Markt zu bringen.
Located in News
Schmerzexperten fordern eHealth-Anwendungen wissenschaftlich zu begleiten
Auf dem Deutscher Schmerzkongress 2018, der Jahrestagung der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V. und der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) in Mannheim fordern die Experten Evidenz in der Telemedizin.
Located in News