Sie sind hier: Startseite Abstracts Kurzfassungen 2021 MVF 01/21 BMC-Digital-Kongress mit digitalen Problemen
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

BMC-Digital-Kongress mit digitalen Problemen

01.02.2021 00:00
Über 500 0nline-Teilnehmer verfolgten den ersten digital stattfindenden BMC-Kongress, der seit langer Zeit das erste große Treffen des Jahres für die Gesundheitsbranche ist, auf dem man sich trifft, austauscht, vernetzt, kennenlernt. Diesmal ist coronabedingt alles anders, was gleichblieb ist die Qualität der Vorträge und Sessions. Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Volker Amelung, dem Vorstandsvorsitzenden des BMC, hielt im ersten Kongresspart, simplifiziert überschrieben mit dem Begriff „digital“, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Eröffnungsrede. Diese wurde gefolgt von einer Keynote von Prof. Dr. Ellen Nolte (London School of Hygiene & Tropical Medicine), Klaus Bürg (Amazon Web Services) und Katharina Jünger (Teleclinic). Es moderierte die scheidende BMC-Geschäftsführerin Dr. Patricia Ex.

PDF

>> Auch der vom Bundesverband Managed Care e.V. (BMC) veranstaltete 2021er Online-Kongress erlebte am ersten Kongresstag das, was so viele davor erlebten: massive Technikprobleme. Nach der fast pro-
blemlos verlaufenden Startsession sollte eine Aufteilung in sieben Untersessions möglich sein, die von Themen wie „Behandlung von Menschen mit Diabetes im Pflegeheim – vor Ort und aus der Ferne“, gesponsert von Abbott, bis „Innovative Erstattungsmodelle bei neuartigen Therapien“, unterstützt von Pfizer, reichten. Wer sich für eine der sieben Videosessions interessierte, bekam jedoch eine gute halbe Stunde lang folgende Meldung: „Aktuell gibt es Probleme mit den Videomeetings. Wenn Sie nicht in ein Meeting kommen, bitten wir um Geduld. Das Technikteam arbeitet bereits an einer Lösung.“ Eigentlich war die gesamte erste Videosession nicht verfolgbar, auch wenn die Referenten vortragen und auch miteinander chatten konnten. Darum wurde angekündigt, dass die Sessions (über Zoom realisiert) aufgenommen würden und im nachhinein abrufbar seien.
Der Kongress, technisch abgewickelt von der Berliner Agentur WOK, lieferte indes eine nicht unwichtige Nebenbeschäftigung. Wer auf die Folder „Teilnehmer“ oder „Referenten“ klickte, konnte mit allen anderen Online-Kongressteilnehmern per Chat Kontakt aufnehmen – so erfüllte der BMC-Kongress auch online eine seiner Hauptfunktionen: ein, wenn nicht der Treffpunkt der Gesundheitsbranche zu sein. <<

Ausgabe 01 / 2021

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Mehr Konzentration > mehr Qualität?




« Mai 2022 »
Mai
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Creative Commons License