Sie sind hier: Startseite Abstracts Kurzfassungen 2009 Kurzfassungen Ausgabe 05/2009 Eine Querschnittuntersuchung über die Angaben älterer hausärztlicher Patienten zu ihrem Impfschutz
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Querschnittuntersuchung über die Angaben älterer hausärztlicher Patienten zu ihrem Impfschutz

02.11.2010 10:45
Dr. med. Dirk Moßhammer MPH, Prof. Dr. med. Gernot Lorenz

Abstract
Nach Schätzungen einzelner niedergelassener Ärzte entspricht bei ca. 40 Prozent der Patienten der Impfstatus nicht den aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission. Verlässliche Daten über den Impfschutz ambulanter hausärztlicher Patienten sind jedoch spärlich. Methoden: In dieser Studie wurden standardisiert impfbezogene Daten von Patienten aus 118 hausärztlichen Praxen erhoben. Ergebnisse: Die Ergebnisse der Erhebung (n=557) legen nahe, dass Impflücken bei älteren hausärztlichen Patienten bestehen und dass Einflussfaktoren von Durchimpfungsraten im hausärztlichen Bereich in Deutschland sowohl patienten- als auch teilweise praxisspezifische Charakteristika aufweisen. Schlussfolgerung: Anhand einer repräsentativen Querschnitterhebung konnten relevante Daten zum Impfschutz erhoben werden. Die vorliegende Untersuchung trägt im Rahmen angewandter hausärztlicher Forschung dazu bei, die Datenlage zu Impfungen bei älteren Erwachsenen zu verbessern.

A cross-sectional study on the reporting of immunization coverage of elderly primary care patients
According to estimations of primary care physicians, in about 40 percent of their patients the immunisation coverage does not meet the actual recommendations of the »Ständige Impfkommission« located at Robert-Koch-Institute, Berlin. However, reliable data on the immunisation coverage rates of primary care patients are rare. Methods: In this study, data of primary care patients from 118 general practitioners practices were collected. Results: The representative data collection suggests immunization gaps among elderly primary care patients and that in Germany factors influencing immunisation coverage rates have both patient- and practice-specific characteristics. Conclusion: By means of this cross-sectional study, relevant immunization data in the field of primary health care could be collected. The study contributes to improve the data on the immunisation coverage and their influencing factors of elderly patients.

Keywords
Allgemeinmedizin, Impfstatus, Versorgungsforschung,Primary healthcare, health services research, vaccination, health care technology, general practice

Autoren

Dr. med. Dirk Moßhammer MPH, Prof. Dr. med. Gernot Lorenz

Printmagazin abonnieren

Einzelheft bestellen

PDF-Ausgabe oder Einzelartikel als Download

Ausgabe im Archiv (nur für angemeldete Benutzer/Abonnenten)

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Fokus: Die Corona-Pandemie

« Juli 2020 »
Juli
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031