Sie sind hier: Startseite Abstracts Open Access 2013 Die Risiken der Versorgungsforschung
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Risiken der Versorgungsforschung

27.02.2012 10:40
Literaturrecherchen zum Thema „Risiken der Versorgungsforschung“ sind nicht ergiebig, weil das Thema bisher offensichtlich nur selten bearbeitet wurde. Um die Risiken der Versorgungsforschung von den Risiken anderer Formen der Forschung abzugrenzen, nehmen wir - ergänzend zu den bisher angebotenen Definitionen der Versorgungsforschung (1) - an, dass sich die primären Ziele der Forschung und der Versorgung grundsätzlich unterscheiden. Bei einem traditionellen Forschungsprojekt besteht das primäre Ziel im Erkenntnisgewinn, während bei einem Versorgungsprojekt das primäre Interesse die bestmögliche Versorgung betrifft, ohne dass gleichzeitig neue Erkenntnisse gewonnen werden sollen. Wenn dieses Konzept der primären Ziele von Forschung und Versorgung angewandt wird, zeichnen sich Projekte der Versorgungsforschung durch die Kombination beider Ziele aus.

Zusammenfassung
In der Arbeit sind vier Risiko-Familien der Versorgungsforschung (VF) benannt. 1. Der Inhalt der VF kann nicht benannt werden, wenn die Ziele von Forschung und Versorgung nicht unterschieden werden können. 2. Drei bedeutende strategische Fehler sind zu vermeiden: die unscharfe Definition des Ziels der Forschung, der erwarteten Ergebnisse und der unterschiedlichen Ausgangsrisiken der Probanden. 3. Fünf systematische Fehler (Bias) sind zu vermeiden (selection-, performance-, attrition-, detection- und sampling-bias). 4. Die Effekte von Präferenzen und von Informationen sind zu berücksichtigen. Am Beispiel von sieben conflicts of interest lässt sich eine roadmap der Risiken darstellen, die zu vermeiden sind.

The risks of health care research
In this paper four risk families of health care research are entitled. 1. The content of health care research cannot be entitled unless the goals of research and of health care can be differentiated. 2. Three important strategic mistakes have to be avoided: imprecise definition of goal of research, of expected results, and of differences in baseline risks of test persons.  3. Five systematic mistakes (bias) have to be avoided (selection-, performance-, attrition-, detection- und sampling-bias). 4. The effects of preferences and of information have to be considered. Using seven examples of conflicts of interest a roadmap of risks which should be avoided can be shown.

Schlüsselwörter
Risiken, Versorgungsforschung, Definitionen, Strategische Fehler, Systematische Fehler, Effekte von Präferenzen und Information.

Autoren
Prof. Dr. Franz Porzsolt

Zitationshinweis: Porzsolt, F.: Die Risiken der Versorgungsforschung; in "Monitor Versorgungsforschung" 02/2013, 22-24

Ausgabe 02 / 2013

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Problem „Low-Value-Care“

Termine
BMC-Fachtagung „Innovationsfonds – was wird aus den Ergebnissen?“ 29.09.2021 10:00 - 15:00 — digital
Zentrale Notaufnahme im Fokus 05.10.2021 08:30 - 17:00 — Düsseldorf
Lernen aus der Missing-Data-Krise: Die Rolle von Daten in der Versorgung 05.10.2021 17:00 - 18:00 — Virtuell
Hämophilie-Update 2021 20.10.2021 10:00 - 17:00 — online
RehaForum 2021 21.10.2021 - 22.10.2021 — Köln
Kommende Termine…
« September 2021 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Creative Commons License