Sie sind hier: Startseite Abstracts Open Access 2013 Deutlich verkürzte Überlebenszeit von Patienten mit Prostatakarzinom beim Auftreten von Knochenmetastasen
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Deutlich verkürzte Überlebenszeit von Patienten mit Prostatakarzinom beim Auftreten von Knochenmetastasen

24.01.2013 16:20
Welcher Mann würde bei der Diagnose Prostatakrebs nicht in Angst und Schrecken geraten? Ob ein Panikausbruch gerechtfertigt ist, hängt jedoch vom Stadium der Erkrankung ab. Wenn bereits Knochenmetastasen auftreten, ist die Lebenserwartung gering. Tumore in der Prostata streuen besonders oft in die Knochen. Metastasen in anderen Körperregionen lassen die Lebensspanne der Patienten ebenfalls weiter schrumpfen.

Abstract
Obwohl Prostatakrebs heute insgesamt gut therapierbar ist, nimmt die Lebenserwartung drastisch ab sobald Metastasen auftreten. Die vorliegende Studie untersucht die Lebenserwartung von Prostatakarzinom-Patienten mit und ohne Metastasen. Jüngeres Alter, die Behandlung in einer urologischen Facharztpraxis sowie die Therapie mit Bisphosphonaten wirken sich positiv auf die Überlebenszeit der Patienten mit Metastasen aus. Weitere Metastasen verkürzen die Lebenserwartung. Bisphosphonate können keine Metastasen verhindern und werden im Versorgungsalltag nur selten vor dem Stadium IV angewendet. Unabhängig vom Metastasierungsstatus ist die Hormonentzugstherapie die dominante Therapie im Versorgungsalltag, was im Grunde auch den Leitlinien entspricht.

Distinctly reduced survival time of patients with prostata carcinoma in conjunction with the occurrence of bone metastases
Although prostate cancer is generally treatable today, life expectancy drops dramatically once metastases occur. The present study examined the life expectancy of prostate cancer patients with and without metastases. A younger age, treatment in a urological practice, and therapy with bisphosphonates have a positive effect on the survival of patients with metastatic disease. Additional metastases further shorten life expectancy. Bisphosphonates cannot prevent metastases and are rarely administered before stage IV. In line with guidelines, hormone deprivation therapy is the dominant therapy regardless of the metastatic status.

Keywords
Prostate cancer, bone metastases, bisphosphonates, life expectancy

Dr. Gabriele Haas, Dr. Karel Kostev

Printmagazin abonnieren

Einzelheft bestellen

Zitationshinweis (Haas, G, Kostev, K.: „Deutlich verkürzte Überlebenszeit von Patienten mit Prostatakarzinom beim Auftreten von  Knochenmetastasen“; in: "Monitor Versorgungsforschung" (MVF) 04/13, S. 27 ff.)

Ausgabe im Archiv (nur für angemeldete Benutzer/Abonnenten)

Ausgabe 04 / 2013

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Theorien der Versorgungsforschung

Termine
Zentrale Notaufnahme im Fokus 05.10.2021 08:30 - 17:00 — Düsseldorf
Lernen aus der Missing-Data-Krise: Die Rolle von Daten in der Versorgung 05.10.2021 17:00 - 18:00 — Virtuell
Hämophilie-Update 2021 20.10.2021 10:00 - 17:00 — online
RehaForum 2021 21.10.2021 - 22.10.2021 — Köln
Betriebliches GesundheitsManagement 2021 26.10.2021 - 27.10.2021 — Köln
Kommende Termine…
« September 2021 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Creative Commons License