Sie sind hier: Startseite Abstracts Kurzfassungen 2014 Apps für Patienten – neue Wege in der Versorgung
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Apps für Patienten – neue Wege in der Versorgung

24.01.2013 16:20
Immer mehr Menschen nutzen Mobilgeräte wie Smartphones, Tablets oder Laptops in ihrer Freizeit. Sie verwenden dabei häufig mobile Applikationen, sogenannte Apps. Apps gibt es für eine Vielzahl von Einsatzgebieten. Genutzt werden sie zum Suchen nach Informationen, Kommunizieren mit Freunden und Gleichgesinnten oder zu Unterhaltungszwecken. Auch im Gesundheitssektor wird eine wachsende Anzahl von Apps angeboten. Das IMS Health Institute for Healthcare Informatics hat in einer Studie 2013 den Status quo der mobilen Apps im Healthcare Bereich untersucht, die speziell für Patienten entwickelt wurden. Die Studie fokussiert zwar auf den US-amerikanischen Markt, zentrale Ergebnisse sind jedoch auf andere Länder übertragbar. So gilt in Deutschland wie in den USA: Der Markt für Patienten-Apps ist zurzeit noch intransparent und schwach reguliert. Aufgrund der speziellen Anforderungen von medizinischen Apps, sieht man aber bereits Anfänge einer institutionalisierten Regulierung. So belegen erste Apps ihren Nutzen in randomisierten kontrollierten Studien, um sich für die Riege der Medizinprodukte, und somit vielleicht bald für eine Kostenerstattung durch Krankenkassen, zu empfehlen.

http://doi.org/10.24945/MVF.05.14.1866-0533.1959

Abstract
Das mobile Zeitalter hat in den Gesundheitsbereich Einzug gehalten. Mehr als 16.000 Apps für Patienten sind allein im iTunes Store in den USA verfügbar. Ein Großteil dieser Apps dient der Information der Patienten und ist auf Prävention und gesunde Lebensführung ausgerichtet. Die Downloadzahlen zeigen allerdings, dass nur wenige der vorhandenen Apps tatsächlich häufig genutzt werden. Patienten fällt es im unübersichtlichen Markt schwer, nützliche und funktionale Apps zu finden, besonders wenn deren Funktion über den Lifestylebereich hinaus medizinisch relevante Felder betrifft. Hinzu kommt, dass gerade ältere Personen, die von Gesundheitsapps profitieren könnten, mit Mobilgeräten wenig vertraut sind. Doch der Markt entwickelt sich schnell. So gibt es bereits Portale, die die fachliche Bewertung von Gesundheitsapps erlauben. Zudem werden erste Schritte in Richtung einer teilweisen Regulierung des Marktes unternommen.

Patient Apps for Improved Healthcare
Mobile applications have become widely available in the healthcare sector. More than 16.000 healthcare apps for patients are available for download from the U.S. Apple iTunes app store. To date, most efforts in app development have been in the overall wellness category with diet and exercise apps accounting for the majority. An assessment finds that only a small fraction of the healthcare apps available today are frequently used by patients. The complex and unregulated market makes it difficult for patients to find functional apps, especially when looking for apps in medically relevant areas. But the market is developing fast. Internet portals are emerging that allow healthcare professionals to evaluate and rate apps so that patients are guided better in choosing the right app.

Keywords
Healthcare apps, mobile applications, patient apps, mobile healthcare

Dipl.-Volksw. Mia Reinwald ,  Dr. Frank Wartenberg

Printmagazin abonnieren

Einzelheft bestellen

Ausgabe im Archiv (nur für angemeldete Benutzer/Abonnenten)


Zitationshinweis (Reinwald, M; Wartenberg, F.: „Apps für Patienten – neue Wege in der
Versorgung“; in: "Monitor Versorgungsforschung" (MVF) 05/14, S. 35-38); doi: 10.24945/MVF.05.14.1866-0533.1959

 

Ausgabe 05 / 2014

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Neue Perspektiven

Termine
Datenanforderungen & Statistik für das Nutzendossier 09.05.2019 09:10 - 17:10 — Berlin
Grundlagenseminar: Pharmakovigilanz - Tag 1: PV in Clinical Trials 05.06.2019 09:30 - 17:00 — Offenbach/Main
German Pharmacovigilance Day 06.06.2019 09:00 - 17:45 — Frankfurt am Main
Grundlagenseminar: Pharmakovigilanz - Tag 2: PV nach der Zulassung 06.06.2019 09:30 - 17:00 — Offenbach/Main
International PharmacoVigilance Day 12.06.2019 13:15 - 09:05 — Barcelona
Kommende Termine…
« April 2019 »
April
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930