Sie sind hier: Startseite Abstracts Open Access 2015 MVF 05/15 Umfrage unter pharmazeutischen Unternehmen: Umsetzung der Versorgungsforschung in Deutschland
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Umfrage unter pharmazeutischen Unternehmen: Umsetzung der Versorgungsforschung in Deutschland

31.03.2015 16:20
Versorgungsforschung – bzw. im internationalen Sprachgebrauch mit inhaltlich vergleichbarer Bedeutung „Real World Evidence (RWE)-studies“, „Health Services Research“ oder auch „Health Economics Outcomes Research (HEOR)“ sind wissenschaftliche Disziplinen, die die „reale Patientenversorgung“ adressieren – wird seit Jahren eine steigende Bedeutung auch und gerade im Bereich pharmazeutischer Produkte prognostiziert. Ähnliches kann auch für Deutschland festgestellt werden4, sowohl, wenn man Verlautbarungen der Politik und Selbstverwaltung, Diskussionen zum aktuellen GKV-Versorgungsstärkungsgesetz als auch publizierten Positionen von Akteuren aus Ärzteschaft oder pharmazeutischer und Medizintechnikindustrie folgt.

http://doi.org/10.24945/MVF.05.15.1866-0533.1922

Abstract
Die Befragungsergebnisse zeigen, dass ein noch deutlicher formaler, prozessualer und inhaltlicher Entwicklungsbedarf besteht, bis Versorgungsforschung in der Umsetzung von pharmazeutischen Unternehmen durchgehend einen hohen Stellenwert hat. Die Bedeutung der Versorgungsforschung nimmt aber aus Sicht der Unternehmen künftig dennoch weiter zu.

Survey of Pharmaceutical Companies: Implementation of Health Services Research in GermanyA survey of 55 members of the BPI revealed that in their opinion Health Services Research is an important part of their own research activities. However, the companies also find the execution of Health Services Research studies to be a challenge. Reported reasons for this are deficits in knowledge about the potentials and limits of such projects. Furthermore, a lack of time and shortage of financial resources are also highlighted. As there is no universal consensus on standards and the data generated from Health Services Research studies are only considered to a low extent, the benefit from Health Services Research studies is assumed to be low.
The results of the survey show that there is a definite need for development of standard study protocols in terms of form, processes and content, before the implementation Health Services Research will receive a high priority by pharmaceutical companies. Still, the importance of Health Services Research from a business perspective is increasing.

Health Services Research Study, Health Services Research Study Types, Real-World Evidence, Pharmaceutical Companies

Prof. Dr. rer. oec. Thomas Wilke , Dr. rer. oec. Katja Gehrke, Veit Anton, M.A., Sabrina Müller

Printmagazin abonnieren

Einzelheft bestellen

Ausgabe im Archiv (nur für angemeldete Benutzer/Abonnenten)


Zitationshinweis : Wilke etal.: "Umfrage unter pharmazeutischen Unternehmen: Umsetzung der Versorgungsforschung in Deutschland", in "Monitor Versorgungsforschung" (MVF) 05/15, S. 43-46); doi: 10.24945/MVF.05.15.1866-0533.1922

 

Ausgabe 05 / 2015

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Gemeinsamer Priorisierungskatalog

« November 2022 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930