Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

24.02.2015

Tarifabschluss für Zahnmedizinische Fachangestellte

Rückwirkend zum 1. Januar 2015 steigen die Gehälter der Tarifgruppe I für Zahnmedizinische Fachangestellte in den Kammerbereichen Hamburg, Hessen, Westfalen-Lippe und Saarland in allen Berufsjahrgruppen um 100 Euro brutto. Auf diese Grundvergütungen gibt es für die höheren Tätigkeitsgruppen (TG) weiterhin prozentuale Aufschläge. Diese betragen – je nach Qualifikation – 7,5 Prozent, 17,5 Prozent, 25 bzw. 30 Prozent in den TG II bis V.

Mehr…

Dr. Sabine Helling-Moegen neuer administrativer Vorstand des DZNE
24.02.2015

Dr. Sabine Helling-Moegen neuer administrativer Vorstand des DZNE

Gemeinsam mit Herrn Professor Pierluigi Nicotera, Vorstandsvorsitzender und Wissenschaftlicher Vorstand, leitet Frau Helling-Moegen die Forschungseinrichtung mit ihren mehr als 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an insgesamt neun bundesweit verteilten Standorten. Sitz der Verwaltung und neue Arbeitsstelle von Frau Helling-Moegen ist der Standort Bonn.

Mehr…

„Schaffrather Modell“ soll Schule machen
24.02.2015

„Schaffrather Modell“ soll Schule machen

Nordrhein-Westfalen braucht mehr ambulant begleitete Wohngemeinschaften für Menschen mit besonderen Bedarfslagen, zum Beispiel für Demenzkranke, Behinderte oder Alte. „Alle Bürgerinnen und Bürger sollen in Zukunft die Wahl haben, ob sie in einem stationären Pflegeheim alt werden wollen oder lieber ambulant betreut, sicher und selbstbestimmt in ihrem Stadtteil“, sagte Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW, Mitte Februar bei einem Besuch des preisgekrönten Demenz-Wohnprojekts „Leben in Schaffrath“ in Gelsenkirchen. Gelsenkirchen verfügt nach Angaben des Fachverbandes WIG – Wohnen in Gemeinschaft NRW über rund 200 Plätze in Wohngemeinschaften mit Betreuungsleistungen. In NRW sind etwa 400 WGs aktiv.

Mehr…

24.02.2015

Der 5-Punkte-Plan

– Bereits seit 10 Jahren widmet sich das Wissenschaftliche Institut der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen – WINHO – der Transparenz und der Qualität in der onkologischen Versorgung. Das Institut will insbesondere überprüfen, ob und wie die ambulanten Angebote zur Behandlung von Krebserkrankungen bei den Betroffenen ankommen und Bedarf und Bedürfnisse treffen. Gerade weil die Krebsmedizin immer spezialisierter und arbeitsteiliger vorgeht, sieht das WINHO eine wichtige Aufgabe darin, Ärzte und Leistungsanbieter mit Fragen zu Wünschen und Ansprüchen von Krebspatienten zu konfrontieren. Das WINHO und der Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen – BNHO – haben gemeinsam einen 5-Punkte-Plan entwickelt, um in den nächsten Jahren wichtige Themenfelder für mehr Patientenorientierung zu bearbeiten.

Mehr…

23.02.2015

Kinderarzneimittel: Zusatznutzen sollte grundsätzlich anerkannt werden

Bonn - Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in seiner Sitzung am 19. Februar 2015 einen Beschluss zur frühen Nutzenbewertung eines Arzneimittels mit PUMA-Zulassung (Wirkstoff Propranolol) gefasst. Der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) und die Initiative Arzneimittel für Kinder (IKAM) begrüßen, dass der G-BA einer von drei Patientengruppen und damit erstmalig einem Wirkstoff einen erheblichen Zusatznutzen zugesprochen hat.

Mehr…

Apotheker erarbeiten Einsparungen der Krankenkassen – ohne Gegenleistung
23.02.2015

Apotheker erarbeiten Einsparungen der Krankenkassen – ohne Gegenleistung

Apotheken helfen den Krankenkassen viel Geld zu sparen, bundesweit 2,8 Mrd. Euro allein in 2013. Hintergrund ist die erfolgreiche Umsetzung von Rabattverträgen. Geschlossen werden sie zwischen Pharma-Herstellern und Kassen über die exklusive Lieferung eines Wirkstoffes. Die Kasse erzielt zwar einen Preisvorteil, die Patienten haben sich aber leider im schlimmsten Fall auf ständig wechselnde Arzneimittel einzustellen.

Mehr…

20.02.2015

G-BA vergibt erstmals höchste Zusatznutzen-Kategorie

Im Rahmen der frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln konnte der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 19.2.15 in Berlin einem Wirkstoff erstmals einen erheblichen Zusatznutzen attestieren: Propranolol ("Hemangiol") zur Behandlung von Säuglingen mit proliferativen infantilen Hämangiomen (Blutschwämmchen), die eine systemische Therapie erfordern. Bei einer der drei zu unterscheidenden Patientengruppen kann Propranolol eine Heilung der Erkrankung herbeiführen.

Mehr…

19.02.2015

e-Health Gesetz 2015: Chance nicht genutzt

Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin begrüßt den Entwurf eines e-Health Gesetzes, mahnt jedoch an, dass die Chance für einen Durchbruch von Telemedizin darin nicht genutzt wurde und übergibt dem BMG eine ausführliche Stellungnahme.

Mehr…

19.02.2015

Voyager Therapeutics und Genzyme vereinbaren Zusammenarbeit im Bereich der ZNS-Erkrankungen

Voyager Therapeutics, ein Unternehmen das Gentherapien für schwerwiegende und tödliche Erkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS) entwickelt, und Genzyme, Teil der Sanofi Gruppe und Pionier im Bereich der Gentherapie, haben eine umfassende strategische Zusammenarbeit vereinbart. Ihr Ziel ist die Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung neuer Gentherapien für schwere ZNSErkrankungen. Die Zusammenarbeit bringt Genzymes langjähriges Engagement und seine wissenschaftliche Expertise auf dem Gebiet der Gentherapie mit Adeno-assoziierten Viren (AAV) mit Voyagers führender AAV-Produktpalette zusammen, um wegweisende Therapien zu entwickeln.

Mehr…

gevko tritt dem Bundesverband Internetmedizin (BiM) bei
19.02.2015

gevko tritt dem Bundesverband Internetmedizin (BiM) bei

Die gevko GmbH ist neues Mitglied im Bundesverband Internetmedizin (BIM). Die gevko wie der BiM setzen sich für eine qualitativ hochwertigere Gesundheitsversorgung ein.

Mehr…

„Choosing Wisely”
19.02.2015

„Choosing Wisely”

Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) begrüßt ausdrücklich, dass jetzt auch andere Fachgesellschaften in Deutschland den Handlungsbedarf im Sinne der amerikanischen Initiative „Choosing Wisely“ (klug entscheiden) erkennen. Die DEGAM verfolgt diesen Weg schon lange und konsequent und lädt andere Fachgesellschaften zur Kooperation ein.

Mehr…

Bundesapothekerkammer beruft Wissenschaftlichen Beirat erneut
19.02.2015

Bundesapothekerkammer beruft Wissenschaftlichen Beirat erneut

Die Bundesapothekerkammer hat ihren Wissenschaftlichen Beirat (WB) bis Ende 2018 erneut berufen. Zum Sprecher des WB wurde gestern Prof. Dr. Theodor Dingermann gewählt. Der WB berät die Bundesapothekerkammer bei der Programmgestaltung und wissenschaftlichen Leitung ihrer Fortbildungskongresse, speziell des pharmacons, und bei Fragen zur Ausbildung. Auch die Landesapothekerkammern werden bei regionalen Fortbildungen unterstützt. Der ehrenamtlich tätige WB berät darüber hinaus die gemeinsame Geschäftsstelle der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, der Bundesapothekerkammer und des Deutschen Apothekerverbands bei allen die Pharmazie betreffenden wissenschaftlichen Fragen.

Mehr…

19.02.2015

Psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen auf dem Vormarsch

Veränderte Gesellschaft - Veränderte Familie" lautet der programmatische Titel des diesjährigen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP), der vom 4. bis 7. März in München stattfindet. Über 2000 Experten wollen dort die gesellschaftlichen Veränderungen, Herausforderungen und Verantwortungen für die psychische Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in Deutschland diskutieren. Das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit veröffentlicht zu diesem Anlass ein Themendossier mit Praxistipps und Handlungshilfen für betroffene Eltern und Erziehungsberechtigte.

Mehr…

18.02.2015

Breites Themenspektrum aus der Gesundheitswirtschaft

"BGF – Das Gesundheits-Forum", im Jahr 2002 aus der Taufe gehoben, hat sich als feste Größe im Tagungsgeschäft des Gesundheitsmarktes etabliert. Unter dem Generalthema "Diagnose und Therapie – Das deutsche Gesundheitssystem" bietet das Forum auch im Jahr 2015 ein breites Spektrum an aktuellen Themen aus den Kernbereichen der Gesundheitswirtschaft.

Mehr…

Artikelaktionen
Crossref

Seit 3 Jahren werden alle in MVF veröffentliche Artikel bei Crossref referenziert

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Nutzen für die Gesellschaft

März 2018 »
März
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

"Monitor Versorgungsforschung" - das unabhängige und interdisziplinäre Fachorgan (der wissenschaftliche Teil ist peer-reviewt) für das gesamte Themenfeld der Versorgungsforschung unter Herausgeberschaft von Prof. Dr. Reinhold Roski und Chefredaktion von Peter Stegmaier. Weiterlesen

MVF-Specials

http://www.monitor-versorgungsforschung.de//kongresse/spezial/special-wineg/mvf-kompakt-wineg