Sie sind hier: Startseite Termine Deutsche Pflege Forum - Vortrag von Andrea Fischer: „Perspektiven und Strategien für die Pflege“
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Deutsche Pflege Forum - Vortrag von Andrea Fischer: „Perspektiven und Strategien für die Pflege“

16.11.2010 18:15
Andrea Fischer (geb. 1960) arbeitet als selbständige Beraterin für Gesundheitswirtschaft und -politik in Berlin. Sie war von 1998 bis 2001 Bundesministerin für Gesundheit, von 1994 bis 2002 war sie Mitglied des Deutschen Bundestags.

Termindetails

Wann

09.03.2011
von 18:00 bis 21:00

Wo

Berlin

Kontakttelefon

+49 30 23 00 66 99

Termin übernehmen

Die Bundesregierung hat für das Jahr 2011 eine umfassende Reform der Pflegepolitik angekündigt, dabei soll der Pflegebegriff und die Pflegeleistung diskutiert werden, ebenso die zukünftige Organisation und Finanzierung der Ausbildung sowie die Finanzierung der Pflegeversicherung.

Die angekündigte Diskussion trifft auf ein weit verbreitetes Unbehagen an der gegenwärtigen Situation und große Sorgen um die Sicherstellung des künftigen Pflegebedarfs und sollte daher Anlass sein, dass breit in der Gesellschaft über Wert und Stellenwert der Pflege diskutiert wird.

Damit auch in Zukunft eine würdige Pflege durch ausreichend Personal sichergestellt ist, muss die bisher nachrangige Stellung des Pflegepersonals in Institutionen und bei Bezahlung und Ausbildung überwunden werden, es bedarf einer Aufwertung des Pflegeberufs, um die Attraktivität des Berufs zu gewährleisten. Die künftige Versorgung kann nur mit Hilfe von umfassenden Versorgungskonzepten unter Einbeziehung verschiedener Professionen gelingen, dafür bedarf es eines ganzheitlichen Blicks auf den Bedarf einer gealterten Gesellschaft, damit adäquate Versorgungsformen flächendeckend etablieren werden, in die auch Ehrenamtliche eingebunden und geschult werden. Für die Sicherung der Finanzierung  der Pflegeversicherung muss Vorsorge getroffen werden.

Bislang ist nicht erkennbar, dass Gesellschaft und Politik diese Herausforderung mit der Vorrangigkeit und Aktivität annehmen, die erforderlich ist. Besteht Anlass zu der Erwartung, dass der wahrgenommene Bedarf an aktiver Pflegepolitik in eine gestaltende Politik mit signifikantem Ergebnis überführt wird? Welche Kriterien müsste eine zukunftsweisende Pflegepolitik erfüllen?

A N M E L D U N G bis zum 4. März 2011.

Deutsches Pflege Forum
Eine Initiative
des AnbieterVerbandes qualitätsorientierter Gesundheitspflegeeinrichtungen (AVG) e.V.
des Bundesverbandes Ambulante Psychiatrische Pflege (bapp)
des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe e.V. (DBfK)
des Vereins zur Förderung altersgerechten Wohnens (FaW) e.V.
der Stiftung Schönholzer Heide
des Gerontopsychiatrischen Verbundes Charlottenburg-Wilmersdorf
der SPS Steuern und Recht Steuerberatungsgesellschaft mbH
der PMG – GmbH   Pflege – Management – Gesundheit

Weitere Informationen über diesen Termin…

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Nutzen für die Gesellschaft

« März 2019 »
März
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031