Sie sind hier: Startseite Termine Evidenzbasierte Patientenbeteiligung: Warum haben wir keine Daten?
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Evidenzbasierte Patientenbeteiligung: Warum haben wir keine Daten?

26.10.2015 14:05
Das Ziel unserer Konferenz in Zusammenarbeit mit den pharmazeutischen Vereinigungen BPI und vfa ist die Aufklärung über die mögliche Nutzung von MCDA. Dieses Jahr würden wir gern einen Rahmen zur Integration der Patientenpräferenzen in die Entscheidungsfindung im Gesundheitswesen entwickeln. Referenten aus der Wissenschaft, der Politik, der Industrie, Vertreter der Patienten und Vertreter der Versorgungspraxis werden ihre Standpunkte präsentieren. Diskutiert werden soll, wie eine verlässliche Evidenz über die Patientenprioritäten generiert werden kann, welche gleichzeitig die Ansprüche an Transparenz und Nachvollziehbarkeit erfüllt.

Termindetails

Wann

09.12.2015 um 09:30 bis
10.12.2015 um 19:30

Wo

Berlin

Termin übernehmen

Patientennutzen entsteht beim Patient und kann nur durch diesen beurteilt werden. Therapien werden meist ausschließlich von klinischen Experten beurteilt. Entscheidungen über die Therapie werden auf Basis der klinischen Evidenz getroffen. Es ist eine Binsenweisheit, dass jeder Patient anders ist und damit andere Wünsche aber auch konkrete individuelle Bedürfnisse hat. Eine Evidenz hinsichtlich der Patientenpräferenzen ist nicht vorgesehen. Wie Patienten unterschiedliche Eigenschaften einer potentiellen Therapie bewerten, findet kaum Berücksichtigung.

Im Gesundheitsbereich gibt es komplexe Entscheidungssituationen, bei denen stets unterschiedliche Nutzen-, Schaden- und Anwendungsaspekte berücksichtigt werden müssen. Diese Entscheidungen sind in der Praxis häufig durch fehlende Transparenz gekennzeichnet. Die Bewertung des Patientennutzens erfolgt ohne die Offenlegung der zugrundeliegenden Werturteile. Es bleibt oft unklar, welche patientenrelevanten Zielkriterien konkret berücksichtigt werden und wie stark diese in die Bewertung eingehen.

Entscheider in Unternehmen der Gesundheitswirtschaft müssen die Präferenzen der Patienten rechtzeitig erkennen und in den angebotenen Gesundheitsleistungen umsetzen. Das gesamte Gesundheitssystem auf die Belange der Patienten einzustellen, stellt eine besondere Herausforderung für die Gesundheitspolitik und die Regierungsbehörden dar. Der einzelne Patient fordert dieses immer stärker direkt und indirekt ein. Eine erfolgreiche Anpassung der Produkte und Dienstleistungen an den sich vollziehenden Paradigmenwechsel, geht nur über die evidenzbasierte Patientenzentrierung. Alleine es fehlen die Daten.

Das Ziel unserer Konferenz in Zusammenarbeit mit den pharmazeutischen Vereinigungen BPI und vfa ist die Aufklärung über die mögliche Nutzung von MCDA. Dieses Jahr würden wir gern einen Rahmen zur Integration der Patientenpräferenzen in die Entscheidungsfindung im Gesundheitswesen entwickeln.

Referenten aus der Wissenschaft, der Politik, der Industrie, Vertreter der Patienten und Vertreter der Versorgungspraxis werden ihre Standpunkte präsentieren. Interaktive Paneldiskussionen dienen der Reflektion der einzelnen Positionen und dem Austausch mit dem Auditorium. Diskutiert werden soll, wie eine verlässliche Evidenz über die Patientenprioritäten generiert werden kann, welche gleichzeitig die Ansprüche an Transparenz und Nachvollziehbarkeit erfüllt.

Weitere Informationen über diesen Termin…

Artikelaktionen
abgelegt unter: , ,
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Versorgungsforschung zu unpolitisch?

Termine
Zentrale Notaufnahme im Fokus 05.10.2021 08:30 - 17:00 — Düsseldorf
RehaForum 2021 21.10.2021 - 22.10.2021 — Köln
Betriebliches GesundheitsManagement 2021 26.10.2021 - 27.10.2021 — Köln
Innovationskongress Health 4.0 29.11.2021 - 30.11.2021 — Köln
Kommende Termine…
« Juni 2021 »
Juni
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930