Sie sind hier: Startseite News Myriad genetics eröffnet Standort in München-Martinsried
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Myriad genetics eröffnet Standort in München-Martinsried

16.03.2012 10:40
Myriad Genetics, der führende Spezialist in der molekularen Diagnostik von Krebserkrankungen wie Brust- und Ovarial, Colon- und Prostatakrebs sowie der Melanomdiagnostik, eröffnete Mitte März sein europäisches Zentrallabor am Standort München-Martinsried. Seit gut 20 Jahren ist das Unternehmen mit Hauptsitz in Salt Lake City, Utah (USA), im Bereich der prädiktiven molekularen Diagnostik aktiv.

Zur Eröffnung der deutschen Niederlassung sprach auch der Gründer und CEO von Myriad Genetics Inc., Dr. Peter Meldrum. Bei seiner Reise durch die Unternehmensgeschichte legte er besonderen Wert darauf, dass mit dem genetischen Test nicht einfach eine Information an den Patienten gegeben werde, sondern man durch die in rund 1 Million durchgeführten Gentests gesammelten Daten in der Lage sei, die bestmögliche Bewertung zu einem Testergebnis dazuzuliefern. Dieser „added value“ sei mehr wert, als ein schlichtes Sequenzierungsergebnis. Auch sei man mit diesen Genmutationsdaten mittlerweile ein gefragter Partner für die Companion Diagnostic-Entwicklung als Begleiter der pharmazeutischen Medikamentenentwickler.

Ausschlaggebend für diese neueste US-Ansiedlung sei auch der neue Schwerpunkt des Münchner Biotech Clusters, der sich innerhalb und außerhalb des so genannten Spitzencluster-Programms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung die „personalisierte Medizin“ auf die Fahnen geschrieben hat. So ist Myriad Deutschland jetzt bereits in neuen klinischen Studien zur weiteren Validierung zugelassener und noch in der Entwicklung befindlicher Gentests mit dem Klinikum der LMU (Dermatologie) sowie dem Helmholtz Zentrum München (Lungenforschung) verbunden.

Ausschlaggebend für diese neueste US-Ansiedlung sei auch der neue Schwerpunkt des Münchner Biotech Clusters, der sich innerhalb und außerhalb des so genannten Spitzencluster-Programms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung die „personalisierte Medizin“ auf die Fahnen geschrieben hat. So ist Myriad Deutschland jetzt bereits in neuen klinischen Studien zur weiteren Validierung zugelassener und noch in der Entwicklung befindlicher Gentests mit dem Klinikum der LMU (Dermatologie) sowie dem Helmholtz Zentrum München (Lungenforschung) verbunden.

Der Europachef von Myriad, Gary King, machte bei der Eröffnungsfeier deutlich: „Die Medizin der Zukunft ist proaktiv, man geht nicht erst zum Arzt, wenn man krank ist. Mit der richtigen präventiven Diagnostik kann insbesondere die Fehltherapie aber im besten Fall auch der Krankheitsausbruch verhindert werden.“

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Multimorbidität und Versorgungsforschung

Termine
KrankenkassenFORUM 23.10.2019 09:00 - 17:30 — Hamburg
Neues Entlassmanagement der Reha-Kliniken 24.10.2019 09:30 - 17:15 — Berlin
Generischer Wettbewerb - Current Cases 29.10.2019 09:00 - 17:00 — Köln
CIRSforte-Symposium II 30.10.2019 13:00 - 17:00 — Berlin
Forum Seltene Erkrankungen - Quo vadis Biotherapeutika? 12.11.2019 09:00 - 14:30 — Berlin
Kommende Termine…
« Oktober 2019 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031