Sie sind hier: Startseite News Amgen übernimmt das Biotechunternehmen Biovex
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Amgen übernimmt das Biotechunternehmen Biovex

01.02.2011 12:13
Die Übernahme umfasst auch einen Impfstoff für die Behandlung von fortgeschrittenen Melanomen und malignen Tumoren im Kopf- und Halsbereich, der sich in Phase III der klinischen Prüfung befindet.

Amgen (NASDAQ: AMGN) und BioVex Group, Inc. gaben bekannt, dass sie eine definitive Übernahmevereinbarung unterzeichnet haben. Diese sieht vor, dass Amgen das Biotech-Unternehmen BioVex Group, Inc., mit Sitz in Woburn, Massachusetts, USA, übernehmen wird. Biovex befindet sich teils in Privatbesitz und ist teils durch Venture-Capital-Gesellschaften finanziert. BioVex hat mit OncoVEXGM-CSF einen neuartigen onkolytischen Impfstoff in Phase III der klinischen Entwicklung, der sich als innovativer Ansatz zur Behandlung von Melanomen und malignen Tumoren im Kopf- und Halsbereich erweisen könnte.

Gemäß der Vereinbarung wird Amgen für die Übernahme bis zu USD  1 Milliarde zahlen: USD 425 Millionen davon sind bei Transaktionsabschluss in bar fällig, weitere USD 575 Millionen in Abhängigkeit von bestimmten Meilensteinen. Bei den Zulassungsverfahren und den Umsätzen. Der Übernahme wurde bereits von den Verwaltungsräten beider Unternehmen zugestimmt. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2011 zu Ende geführt werden und unterliegt noch den üblichen Abschlussbedingungen und der Zustimmung der Behörden. Mit Abschluss der Transaktion wird BioVex eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Amgen.

OncoVex hat in klinischen Studien zur Behandlung von Melanomen und malignen Tumoren im Kopf- und Halsbereich eine vielversprechende anti-tumorale Aktivität gezeigt. BioVex rekrutiert derzeit Patienten für eine zulassungsrelevante Phase-III-Studie zu beiden Indikationen“, sagte Dr. Roger M. Perlmutter, Executive Vice President of Research and Development bei Amgen. „Amgen freut sich sehr darüber, diesen Impfstoff im Endstadium der Entwicklung nun gemeinsam mit BioVex und ihren talentierten Mitarbeitern weiterzuentwickeln, in der Hoffnung, diesen in wenigen Jahren auf den Markt bringen zu können.“

Amgen ist aufgrund des beeindruckenden Onkologiegeschäfts und des Know-hows auf dem Gebiet der Herstellung und Entwicklung von Biopharmazeutika ideal positioniert, um das Potenzial von OncoVEX bei verschiedenen Indikationen im Bereich solider Tumoren zu erschließen“, sagte Philip Astley-Sparke, Chief Executive Officer von BioVex. „Es ist unsere gemeinsame Vision und Verpflichtung, neuartige Medikamente auf den Markt zu bringen. Wir freuen uns nun darauf, dieses Ziel mit vereinten Anstrengungen weiterzuverfolgen.“

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Multimorbidität und Versorgungsforschung

Termine
KrankenkassenFORUM 23.10.2019 09:00 - 17:30 — Hamburg
Neues Entlassmanagement der Reha-Kliniken 24.10.2019 09:30 - 17:15 — Berlin
Generischer Wettbewerb - Current Cases 29.10.2019 09:00 - 17:00 — Köln
CIRSforte-Symposium II 30.10.2019 13:00 - 17:00 — Berlin
Forum Seltene Erkrankungen - Quo vadis Biotherapeutika? 12.11.2019 09:00 - 14:30 — Berlin
Kommende Termine…
« Oktober 2019 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031