Sie sind hier: Startseite News Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG) gibt Umsatzzahlen bekannt
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG) gibt Umsatzzahlen bekannt

13.10.2009 17:23
Positive Geschäftsentwicklung in der ersten Hälfte 2009

Die Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG), einer der führenden deutschen Pharmagroßhändler, hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2009 den Konzernumsatz um 2,9 % auf 1,98 Mrd. EUR gesteigert. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich um 14,5 Mio. EUR auf 18,2 Mio. EUR. Die erstmals konsolidierte litauische Tochtergesellschaft UAB Armila hat Umsatz und Ergebnis der ANZAG positiv beeinflusst.

Nachdem sich der Arzneimittelmarkt im ANZAG-Geschäftsjahr 2008 mit einem Umsatzanstieg um 5,3 % spürbar erholt hatte, verlor das Marktwachstum in den ersten sechs Monaten des aktuellen Geschäftsjahres (1. September 2008 bis 28. Februar 2009) deutlich an Dynamik.

Der Arzneimittelumsatz zu Herstellerabgabepreisen stieg lediglich um 2,0 %, die Zahl der verkauften Packungen nahm um 1,8 % zu. Mit einem Anstieg um 1,3 % wuchs der Markt des pharmazeutischen Großhandels langsamer als der Arzneimittelmarkt. Der Grund hierfür liegt unverändert in der zunehmenden Direktbelieferung durch die Industrie, deren Anteil im Berichtszeitraum wertmäßig um 6,7 % zugenommen hat und inzwischen 17,5 % vom Gesamtmarkt beträgt, so das Unternehmen. Darüber hinaus hätten Sparmaßnahmen der Politik zu Preissenkungen bei vielen Medikamenten geführt.

Die Arzneimittelmärkte in Osteuropa, in denen die ANZAG mit Unternehmensbeteiligungen präsent ist, entwickelten sich erneut positiv für die Firma: In Kroatien und Litauen stieg der Marktumsatz im Kalenderjahr 2008 um rund 8 %, während in Rumänien das Marktwachstum 7 % erreichte.

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Den Datenschatz besser nutzen

Termine
Die Ambulantisierung der stationären Versorgung 23.01.2020 09:30 - 17:00 — Berlin
Key Account Management Biosimilars 24.01.2020 09:00 - 17:00 — München
Interdisziplinäre multimodale Schmerztherapie (IMST) 18.02.2020 09:30 - 17:00 — Berlin
Betrugsrisiken im Krankenhaus 26.03.2020 09:30 - 17:00 — Frankfurt
3. Onkologischer Kongress 03.04.2020 - 09.04.2020 — Castiglion Fibocchi
Kommende Termine…
« Dezember 2019 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031