Sie sind hier: Startseite News Arzt-Bewertungen im Internet: was wirklich drinsteckt
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Arzt-Bewertungen im Internet: was wirklich drinsteckt

06.03.2008 18:02
Arzt-Bewertungsportale im Internet halten oft nicht, was sie versprechen. Das hat eine Untersuchung von acht entsprechenden Portalen durch die Stiftung Gesundheit ergeben.

Alle analysierten Portale bieten durchweg wenige Bewertungen bzw. Empfehlungen zu Arztpraxen. Das Portal topmedic.de verfügt in dieser Disziplin mit 12.452 Arzt-Bewertungen über das mit Abstand größte Angebot, der Nächstplatzierte bietet hochgerechnet bundesweit 7.110 Empfehlungen.

Bei einigen Anbietern ergeben sich drastische Unterschiede zwischen den offiziell genannten Anzahlen und den ermittelten Werten, in einem Fall divergieren die Werte um mehr als das 20fache. Gezählt und hochgerechnet wurden 274 Bewertungen, laut Anbieter sind es 7.500.

Eine vollständige redaktionelle Prüfung der von Internetusern eingestellten Bewertungen findet darüber hinaus nur bei einem der Anbieter statt.

Zur Analyse wurden zehn PLZ-Regionen als Stichproben nach demographischen und geographischen Kriterien ausgewählt und die Einträge bei den Portalen ausgezählt. Die Ergebnisse wurden anschließend auf das Bundesgebiet hochgerechnet. Weitere Informationen unter: http://www.stiftung-gesundheit.de/forschung/studien.htm

Artikelaktionen
abgelegt unter:
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Den Datenschatz besser nutzen

« Januar 2020 »
Januar
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031