Sie sind hier: Startseite News Bessere Gesundheit durch Biomedizin
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bessere Gesundheit durch Biomedizin

27.09.2010 15:03
Workshop der OECD "Better Health through Biomedicine - Innovative Governance" (Bessere Gesundheit durch Biomedizin - Innovative Steuerungsmechanismen)

Heute begann in Berlin ein vom Bundesministerium für Gesundheit und der kanadischen Regierung geförderter Workshop der OECD "Better Health through Biomedicine - Innovative Governance" (Bessere Gesundheit durch Biomedizin - Innovative Steuerungsmechanismen). 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den OECD Mitgliedstaaten diskutieren, wie ein besserer Zugang zu biomedizinischen Innovationen ermöglicht werden kann, um langfristig eine hochqualitative und bezahlbare Gesundheitsversorgung zu sichern. An Beispielen wie Gendiagnostik, kardialer Stammzelltherapie oder individualisierter Arzneimitteltherapie administrative werden Neuerungen in OECD Mitgliedsstaaten untersucht.

Der Staatsekretär im Bundesministerium für Gesundheit, Stefan Kapferer, betonte in seiner Eröffnungs-
rede die Bedeutung der Biomedizin: "Die Zukunft des Gesundheitssystems in Deutschland wird entscheidend von einer gelungenen Balance zwischen Innovation und Kostenkontrolle abhängen. Dafür ist es notwendig, die biomedizinischen Entdeckungen der jüngeren Vergangenheit unter Wahrung notwendiger Standards für Sicherheit, Qualität und Wirksamkeit  noch schneller zu den Patientinnen und Patienten zu bringen.  Wege dazu müssen gemeinsam mit den führenden Industriestaaten gesucht werden, denn deren Gesundheitssysteme stehen gleichermaßen vor der Herausforderung, immer neue, wirksamere und nebenwirkungsärmere Behandlungsmethoden verfügbar zu machen, gleichzeitig jedoch die Gesundheitskosten in einem zukunftssicheren Rahmen zu halten."

Das internationale Interesse an dem zweitägigen Workshop "Better Health through Biomedicine - Innovative Governance" ist sehr groß. So werden unter anderem die Leiterin der amerikanischen FDA (Food and Drug Adminstration) Margarete Hamburg, der Präsidenten der französischen Académie des technologies Alain Pompidou und der Leiter der britischen Zulassungsbehörde NICE (National Institute for Health and Clinical Excellence) Sir Michael Rawlins mit Impulsreferaten zum Gelingen des Workshops beitragen. Gemeinsam will man nach neuen Strategien suchen, um den Weg neuer diagnostischer und therapeutischer Verfahren von der Idee bis zum Krankenbett zu beschleunigen.

Die OECD sieht im Gesundheitssektor einen der bedeutendsten Innovationsmotoren der Industriestaaten. In der 2010 veröffentlichten Innovation Strategy der OECD nimmt dieser Bereich daher eine prominente Rolle ein.

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Patientenwohl als zentraler Maßstab


Termine
3. Onkologischer Kongress 03.04.2020 - 09.04.2020 — Castiglion Fibocchi
Zentrale Notafnahme im Fokus 21.04.2020 08:00 - 17:00 — Köln
Verträge mit Krankenkassen 2020 23.04.2020 - 24.04.2020 — Hamburg
8. Interprofessioneller Gesundheitskongress 24.04.2020 - 25.04.2020 — Dresden
Frühjahrstagung - Die Krankenversicherung im Wandel 04.05.2020 10:00 - 17:30 — Leipzig
Kommende Termine…
« März 2020 »
März
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031