Sie sind hier: Startseite News Die neue BBV-Zahnzusatzversicherung V.I.P. dental Prestige ist 2. Leistungssieger bei dem bekannten Vergleich von 154 Zahn-Zusatzversicherungen
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die neue BBV-Zahnzusatzversicherung V.I.P. dental Prestige ist 2. Leistungssieger bei dem bekannten Vergleich von 154 Zahn-Zusatzversicherungen

23.07.2012 10:11
Die Bayerische Beamten Versicherungen (BBV) erzielt mit ihrem neuen Zahn-Zusatztarif V.I.P. dental Prestige den 2. Platz im aktuellen Leistungs-Ranking des führenden deutschen Online-Vergleichsportals (www.waizmanntabelle.de) unter 154 bewerteten Zahnzusatzversicherungen. Wenn die hohen Leistungen mit den günstigen Prämien ins Verhältnis gesetzt werden, belegt der neue BBV Dental Prestige in Tests regelmäßig Spitzenplätze.

Die Platzierung ist abhängig vom jeweiligen Eintrittsalter und Geschlecht. Das individuelle Preis-Leistungsverhältnis kann jeder sofort für sich überprüfen. Interessenten, die eine Berechnung auf www.waizmanntabelle.de starten, erhalten schnell und kostenlos die für Alter, Geschlecht und Zahnzustand besten Preis-/Leistungssieger individuell errechnet.

„Wir freuen uns über dieses exzellente Qualtitätsurteil“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Service und Vertrieb der BBV. “Das ist eine Bestätigung für uns, dass wir mit unseren V.I.P.-Lösungen ein besonders attraktives Verhältnis von Preis und Leistungen am Markt bieten.“

Die wissenschaftlich fundierte Bewertungsmethode von Hans Waizmann findet deutschlandweit Akzeptanz - rund 75 Prozent aller Zahnärzte und Versicherungsmakler nutzen sie zur Patienten- und Verbraucherinformation.

Der WaizmannWert gibt an, wie viele Eigenanteile nach GKV-Erstattung für genau definierte zahnärztliche Behandlungen (Gesamtwert 4.970 Euro) innerhalb von vier Jahren von einer Zahnzusatzversicherung erstattet werden können. Im Fall des V.I.P. Dental Prestige beläuft sich diese Erstattung auf 4.622,10 Euro (93 Prozent).

Um die BBV- Produktlinie V.I.P. dental mit günstigen Beiträgen anbieten zu können, basiert die Kalkulation auf dem Prinzip der Schadenversicherung. Die Kunden zahlen, je jünger Sie sind, um so niedrigere Beiträge, die ihrem individuellen Risiko entsprechen.

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Implementierung benötigt Outcome-Sets

Termine
15. Gesundheitswirtschaftskongress 17.09.2019 - 18.09.2019 — Hamburg
Neues Entlassmanagement der Reha-Kliniken 24.10.2019 09:30 - 17:15 — Berlin
KrankenkassenFORUM 28.10.2019 11:40 — Hamburg
Generischer Wettbewerb - Current Cases 29.10.2019 09:00 - 17:00 — Köln
CIRSforte-Symposium II 30.10.2019 13:00 - 17:00 — Berlin
Kommende Termine…
« August 2019 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031