Sie sind hier: Startseite News Einblicke und Beratung zu Fragestellungen aus den Bereichen Arznei- und Gesundheitsmittel in Apotheken und im „Mass Market“
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einblicke und Beratung zu Fragestellungen aus den Bereichen Arznei- und Gesundheitsmittel in Apotheken und im „Mass Market“

20.08.2013 17:02
Seit nunmehr 25 Jahren bietet IMS Health interessierten Kunden der OTC-Industrie umfassende Informationen zum Markt rezeptfreier Produkte aus Apotheken und dem „Mass Market“ an. Mit dem IMS OTC® Report und der IMS GesundheitsMittelStudie lässt sich das Verkaufsgeschehen vor Ort verlässlich abbilden. Fundierte Analysen zu ganz unterschiedlichen Fragestellungen – z.B. Marktsituationen und -entwicklungen, Wettbewerbsbeobachtungen, Benchmarkings – unterstützen Kunden bei ihren strategischen Entscheidungen. Basis der hoch gerechneten Marktzahlen bilden das IMS Apothekenpanel mit über 4.000 Apotheken sowie Informationen aus Drogerie- und Verbrauchermärkten, dem traditionellen Lebensmitteleinzelhandel und Marken-Discountern.

Zunehmend komplexere Marktgegebenheiten adäquat abbilden

Im Zeitverlauf wurde das OTC-Marktgeschehen (OTC: over the counter = rezeptfrei) zusehends komplexer. Zum einen erweiterte sich der Apothekenmarkt über Arzneimittel hinaus immer mehr um andere rezeptfreie Produkte wie Gesundheitsmittel (z.B. Nahrungsergänzungsmittel), diätetische Lebensmittel oder auch Medizinprodukte (z.B. Diagnostika und Tests). Zum anderen gilt es zusätzliche Vertriebskanäle des „Massmarket“ sowie den Apothekenversandhandel (seit 2007) zu  berücksichtigen.

Für eine detaillierte Betrachtung von Märkten, Herstellern und deren Sortimenten werden die Produkte in endverbraucherorientierte Kategorien (z.B. Schmerzmittel, Erkältungsmittel) klassifiziert. Eine weitere Anforderung bestand darin, die Abverkäufe der Apotheken zu effektiven Verkaufspreisen zu bewerten.

Die verschiedenen Informationen sind in einer Datenbank integriert und die Analysesoftware ermöglicht vielfältige Auswertungen.

Wesentliche Marktkennziffern, die berechnet werden, sind z.B. der Absatz und Umsatz von Produkten oder Produktkategorien, Marktanteile und Veränderungsraten. Wichtig im Kontext des OTC-Geschäfts ist auch, ob Produkte verordnet – auf GKV- oder Privatrezept - oder über die Selbstmedikation erworben werden; dies wird im Warenwirtschaftssystem der Apotheken erfasst.

Vielfältige Fragestellungen
Das Spektrum der Themenfelder, zu denen Analysen auf Basis des IMS OTC® Report und der IMS GesundheitsMittelStudie Informationen und Erkenntnisse liefern können, ist breit. Es reicht von umfassenden Marktüberblicken über Wettbewerbsbeobachtungen bis hin zu sortiments- und vertriebsspezifischen Untersuchungen.

Am Beispiel der durch das GKV-Modernisierungsgesetz (GMG) fest geschriebenen Regelung, ab dem Jahr 2004 rezeptfreie Arzneien weitgehend nicht mehr zu erstatten, lässt sich veranschaulichen, wie sich diese pharmapolitische Maßnahme auf den Markt auswirkte: bis zum Jahr 2003 war der Umsatzanteil verordneter rezeptfreier Arznei- und Gesundheitsmittel deutlich höher als der via Selbstmedikation erworbene Anteil. Ab dem Jahr 2004 kehrte sich dies um, seitdem ist der durch Selbstkäufe generierte Anteil deutlich höher als der durch Verordnungen erzielte Umsatz. Für pharmazeutische Hersteller bedeutete dies, die Weichen für Marketing und Vertrieb im OTC-Geschäft neu zu stellen, denn ab 2004 waren weit mehr als zuvor die Endverbraucher zentrale Zielgruppe. Allerdings gerieten auch die Ärzte nicht ganz aus dem Blickfeld, da sie mit Einführung  des Grünen Rezepts von dessen Gebrauch als Empfehlung überzeugt werden sollten.

Dieses Beispiel verkörpert nur eines von vielen möglichen, wofür Analysen auf Basis des IMS OTC® Report und der IMS GesundheitsMittelStudie Nutzen stiften können. Nach inzwischen 25-jährigem Einsatz unter ständiger Weiterentwicklung und Anpassung an sich verändernde Marktgegebenheiten gelten die Studien als wichtige Informationsquellen im Kontext des OTC-Geschäfts.

 

Im Anhang befinden sich die Power Point Charts Pressemeldung.

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Personenzentrierung der Versorgung

Termine
Basiskurs Kodierung: Anästhesie und Intensivmedizin 05.02.2019 10:00 - 17:00 — Berlin
Pharma 2019 12.02.2019 - 13.02.2019 — Berlin
Versorgungssteuerung Hämophilie 21.02.2019 09:00 - 17:00 — Berlin
Kommende Termine…
« Dezember 2018 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31