Sie sind hier: Startseite News Epigenetik in Europa stärken
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Epigenetik in Europa stärken

12.01.2015 23:01
Der Pharmazeut Manfred Jung ist eines von zwei deutschen Mitgliedern im Management Committee des neuen Netzwerks EPICHEM

Prof. Dr. Manfred Jung vom Institut für Pharmazeutische Wissenschaften der Universität Freiburg ist zu einem von zwei deutschen Mitgliedern des Management Committee des neuen Verbunds zur Chemischen Biologie der Epigenetik (EPICHEM, CM1406) ernannt worden. Das Projekt ist Teil der COST-Initiative (European Cooperation in Science and Research), in der knapp 80 Länder auf Gebieten wie der Biomedizin, Lebensmitteltechnologe und Stadtentwicklung kooperieren. EPICHEM hat zum Ziel, das erste europäische chemisch-biologische Epigenetik-Netzwerk zu etablieren.

Unter dem Begriff „Epigenetik“ werden alle vererbbaren Veränderungen der Genomfunktion, die ohne eine Änderung der DNA-Sequenz auftreten, zusammengefasst. Epigenetische Mechanismen bestimmen also, welche Gene zu welchem Zeitpunkt aktiviert oder stillgelegt werden und sind damit von fundamentaler Bedeutung für die Genregulation. Die Initiative bringt Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Forschungsinstituten, kleineren und mittleren Unternehmen sowie multinationalen Organisationen zusammen. Aus dieser Zusammenarbeit sollen neue chemisch-biologische Werkzeuge für die Weiterentwicklung therapeutischer oder agrochemischer Ansätze entstehen. Aus der COST-Vorgängeraktion heraus haben Forscherinnen und Forscher zum Beispiel im Projekt „A-PARADDISE“ einen Wirkstoffteil für neue epigenetische Ansätze zur Therapie von Parasitenerkrankungen entwickelt. Jung und seine Arbeitsgruppe sind an diesem von der Europäischen Union mit sechs Millionen Euro geförderten Vorhaben beteiligt.

Ein weiteres Ziel der neuen Initiative ist, die Aufmerksamkeit für Epigenetik innerhalb Europas zu stärken sowie die Ausbildung junger Forscherinnen und Forscher im Bereich Chemische Biologie der Epigenetik zu fördern. EPICHEM-Koordinator ist Prof. Dr. Arasu Ganesan von der englischen University of East Anglia in Norwich.

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Theorien der Versorgungsforschung

Termine
Zentrale Notaufnahme im Fokus 05.10.2021 08:30 - 17:00 — Düsseldorf
Lernen aus der Missing-Data-Krise: Die Rolle von Daten in der Versorgung 05.10.2021 17:00 - 18:00 — Virtuell
Hämophilie-Update 2021 20.10.2021 10:00 - 17:00 — online
RehaForum 2021 21.10.2021 - 22.10.2021 — Köln
Betriebliches GesundheitsManagement 2021 26.10.2021 - 27.10.2021 — Köln
Kommende Termine…
« September 2021 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Creative Commons License