Sie sind hier: Startseite News German Breast Group arbeitet mit CentraXX
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

German Breast Group arbeitet mit CentraXX

04.07.2019 16:17
Im Dezember 2018 beauftragte die GBG Forschungs GmbH die Kairos GmbH mit der Installation des Biobankmodules CentraXX Bio, das laut Unternehmensangaben nun planmäßig seit Juni 2019 produktiv eingesetzt werde.

Die GBG Forschungs GmbH ist ein Forschungsinstitut zur Umsetzung akademisch orientierter, klinischer Studien der GBG (German Breast Group), der größten deutschen Brustkrebs-Studiengruppe. Diese arbeitee − so Kairos − mit einem Netzwerk aus 500 Studienzentren und mehr als 1.000 Studienärzten an der erfolgreichen Umsetzung klinischer Studien. Der enge Austausch mit nationalen und internationalen Studiengruppen, sowie mit führenden Herstellern pharmazeutischer Produkte, ermögliche der GBG das Arbeiten auf dem aktuellsten Stand der medizinischen Entwicklungen. Das Ziel der Mitglieder der German Breast Group sei es, neueste Medikamente zielgerichtet zu kombinieren und optimale Therapieempfehlungen zu vergeben.

CentraXX als zentrale IT-Lösung

Mit CentraXX Bio könne die GBG Forschungs GmbH nun ihr Ziel erreichen, eine zentrale Softwarelösung zu etablieren, die es ermöglicht, alle Proben (Gewebe/Flüssigproben), welche in verschiedensten Zentren/Kliniken entnommen werden, exakt zu verfolgen. Anhand der für die Proben gesammelten, strukturierten Daten ermögliche CentraXX adhoc-Abfragen/Suchen sowohl zur Entnahme, zum Versand und Lagerort als auch z.B. zum Entnahmedatum, dem Volumen und dem Probentyp.

Jede entnommene Probe könne zukünftig problemlos einer Studie zugeordnet werden – Studien, für die Proben entnommen würden, könnten sofort angezeigt werden.

CentraXX bilde die tatsächlichen Lagerungsstrukturen der GBG Biobank vollumfänglich ab. Von großer Bedeutung für die Kommunikation mit allen Kooperationspartnern seien das Erstellen und der Austausch einfacher, automatisierter Berichte, die nun mithilfe der CentraXX Report Engine gewonnen werden könnten.

Darüber hinaus könne die GBG Forschungs GmbH zukünftig jederzeit selbst nicht identifizierbare, selektive Spenderinformationen (z.B. Geschlecht, Alter, Studien-ID) erhalten.

CentraXX gewährleiste den Datenaustausch mit "MedCodes", um klinische Daten und Probendaten im Sinne der Translationalen Forschung importieren zu können.

Für die nahe Zukunft sei sowohl ein Altdatenimport aus früheren Projekten als auch die Anbindung an primäre Dokumentationssysteme (z.B. die Tumordokumentation aus Nexus und anderen Probendokumentationssystemen) vorgesehen.

Die GBG Forschungs GmbH verfüge heute nach eigenen Angaben über klinische Daten von mehr als 35.000 Brustkrebs-Patientinnen und zähle mit dieser Expertise und der Erfahrung aus mehr als 30 Jahren Forschung zu den weltweit führenden Brustkrebs-Forschungsinstituten.

Artikelaktionen
abgelegt unter:
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Implementierung benötigt Outcome-Sets

Termine
KrankenkassenFORUM 23.10.2019 09:00 - 17:30 — Hamburg
Neues Entlassmanagement der Reha-Kliniken 24.10.2019 09:30 - 17:15 — Berlin
Generischer Wettbewerb - Current Cases 29.10.2019 09:00 - 17:00 — Köln
CIRSforte-Symposium II 30.10.2019 13:00 - 17:00 — Berlin
Forum Seltene Erkrankungen - Quo vadis Biotherapeutika? 12.11.2019 09:00 - 14:30 — Berlin
Kommende Termine…
« September 2019 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30