Sie sind hier: Startseite News Gesundheitsinfos mit Prüfsiegel
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gesundheitsinfos mit Prüfsiegel

12.12.2014 11:44
Wie das Aktionsforum Gesundheitsinformationssystem e.V. (afgis) berichtet, steigt die Nachfrage nach geprüften Gesundheitsinformationen im Internet. Mehr als 26 Millionen Mal seien im Jahr 2014 Seiten aufgerufen worden, die das Qualitätslogo des afgis tragen. afgis geht davon aus, dass künftig auch staatliche Einrichtungen ihre Internetangebote mit einem Qualitätslogo versehen werden. Nicht zuletzt durch seine personellen Änderungen sieht sich der Verein dieser Aufgabe gewachsen.

Der afgis-Vorstand wertet die hohen Download-Zahlen als deutlichen Erfolg der intensiven Kooperation mit der Nationalen Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS). Vor dem Hintergrund der jüngst veröffentlichten "Digitalen Agenda 2014 - 2017 der Bundesregierung" und dem erklärten Ziel der "Transparenz mit leicht erfassbaren Kundeninformationen, Einwilligung und Datenportabilität" erwartet das Aktionsforum, dass künftig auch staatliche Einrichtungen ihre Internetangebote Qualitätsprüfungsverfahren unterwerfen und den erfolgreichen Abschluss durch ein Qualitätslogo dokumentieren werden.

afgis sieht sich für diese Aufgabe durchaus prädestiniert: Das afgis-Qualitätssiegel sei als Geschäftsmodell operationalisiert und zur Marktreife gebracht worden. Anbieter von Gesundheitsinformationen im Internet werden dabei eingeladen, ihre Webangebote dem Qualitätsprüfungsverfahren von afgis zu unterziehen und die Vertrauenswürdigkeit ihrer Angebote für Besucher sichtbar zu machen.

Der Verein habe sich als Fachgesellschaft für Gesundheitsinformationen etabliert und einen Wissenschaftlichen Beirat berufen. Auch in Zukunft will er sich vorrangig darum bemühen, an der Erarbeitung von Webstandards maßgeblich mitzuwirken. So bringe sich afgis aktuell auf EU-Ebene bei der öffentlichen Konsultation des "Green Papers on mobile health" ein.

Bei der Mitgliederversammlung des Vereins im November in Hannover erfolgte eine wichtige Weichenstellung, um die selbst gesetzten Ziele auch in Zukunft zu erreichen: In das Amt der 2. Vorsitzenden wurde Dr. med. Susanne Rödel gewählt. Die promovierte Ärztin ist als Medical Director bei Spirit Link Medical (Erlangen) tätig, einer Healthcare-Agentur mit digitalem Schwerpunkt. Sie tritt die Nachfolge von Dr. med. Fabian Weiland an, der zum 30. September 2014 satzungsgemäß ausgeschieden war. Als Schatzmeister amtiert nun Ingo Kusserow (Berlin), der als Wirtschaftsingenieur beratend in der Refraktiven Chirurgie (Augenlasern, Grauer Star) für Augenchirurgen und Patienten arbeitet. Er löst Evelyne Hohmann ab, die dieses Amt seit 2008 innehatte. Vereinsvorsitzender ist weiterhin Raimund Dehmlow, Diplom-Bibliothekar und Leiter der Online-Redaktion der Ärztekammer Niedersachsen.

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Versorgungsforschung zu unpolitisch?

Termine
Zentrale Notaufnahme im Fokus 05.10.2021 08:30 - 17:00 — Düsseldorf
RehaForum 2021 21.10.2021 - 22.10.2021 — Köln
Betriebliches GesundheitsManagement 2021 26.10.2021 - 27.10.2021 — Köln
Innovationskongress Health 4.0 29.11.2021 - 30.11.2021 — Köln
Kommende Termine…
« Juni 2021 »
Juni
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930