top

Gilead Förderprogramm 2021: Bewerbungsphase gestartet

Das Gilead Förderprogramm geht aktuell in seine zehnte Auflage. Dieses Jahr werden innovative Projekte aus sechs Bereichen gefördert: HIV, Virushepatitis, Covid-19, invasive Mykosen, Hämatoonkologie und Mammakarzinom. Im Rahmen von Covid-19 möchte Gilead Sciences auch Projekte zu Long-Covid, zur Epidemiologie und zum Verständnis neuer Varianten fördern. Aber auch Vorhaben zur Verbesserung des psychosozialen Wohlbefindens bei HIV und zur Eliminierung von Hepatitis C können eingereicht werden.

„Wir bei Gilead sind überzeugt: Gemeinsam sind wir stärker. Wer die größten gesundheitlichen Herausforderungen unserer Zeit bekämpfen will, muss mehr tun, als innovative Medikamente zu entwickeln. Deshalb freuen wir uns, ambitionierten Forscherinnen und Forschern sowie Community-Gruppen zu ermöglichen, innovative Projekte zum Wohle von Patientinnen und Patienten durchzuführen“, betont Dr. med. Karsten Kissel, Medizinischer Direktor von Gilead Deutschland.

Förderanträge können bis zum 15. Juni 2021 in deutscher oder englischer Sprache online eingereicht werden. Insgesamt will Gilead bis zu 900.000 Euro für die Förderung bereitstellen. Bewerben können sich deutsche Organisationen, deren Projekte in Deutschland stattfinden oder sich auf Deutschland fokussieren. Von der Bewerbung ausgenommen sind medikamentös-therapeutische Studien.

Weitere Informationen zum Gilead Förderprogramm unter gibt es hier.