Sie sind hier: Startseite News HealthTech-Startup Lifen sammelt 50 Millionen Euro ein, um E-Health in Europas Krankenhäuser zu bringen
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

HealthTech-Startup Lifen sammelt 50 Millionen Euro ein, um E-Health in Europas Krankenhäuser zu bringen

16.11.2021 10:43
Lifen, ein französisches HealthTech-Startup, gibt eine Finanzierung in Höhe von 50 Millionen Euro von Creadev und Lauxera Capital Partners bekannt, an der sich auch die bisherigen Investoren Serena und Partech beteiligen.

Mit dieser Finanzierung möchte Lifen nach eigenen Angaben seine Infrastruktur ausbauen um das Gesundheitswesen bei der Digitalisierung seiner Daten in vollem Umfang zu unterstützen. Für die Akteure im Gesundheitssystem ergebe sich daraus ein dreifacher Nutzen: Besserer Zugang zu Innovationen für Leistungserbringer im medizinischen Sektor, vereinfachte Nutzung der Digitalisierung im Behandlungsprozess und schnelle Integration von E-Health-Lösungen in Krankenhausinformationssysteme.


Seit 2015 setzt das Unternhemen seinen Fokus auf die Digitalisierung und den Austausch medizinischer Berichte auf. Dazu zählen:

  • Verbindung zu Gesundheitsdaten (Verwaltung von Datenströmen in Krankenhausinformationssystemen, künstliche Intelligenz zur Strukturierung von Gesundheitsdaten, Verzeichnis aller medizinischer Fachkräfte);

  • sicheres Identitätsmanagement (eine Sammlung von Identitätsmanagement-Anwendungen, die alle Arten von Identifizierungs- und Autorisierungsszenarien abdecken);

  • Bereitstellung von Lösungen für die Akteure im Gesundheitswesen.


Lifen will seine Technologie bis 2025 in über 1.500 Krankenhäusern mit 200 E-Health-Lösungen einführen. Um dieses Wachstum zu unterstützen sei geplant, in den nächsten 18 Monaten über 200 neue Mitarbeiter in den Bereichen Technik, Produkt- und Geschäftsentwicklung einzustellen.

"Fortschritte im Bereich E-Health sind nur durch gemeinsame Anstrengungen möglich. Derzeit ist jeder Akteur gezwungen, sich mit der Komplexität des gesamten Ökosystems auseinanderzusetzen. Lifen hat eine Antwort auf dieses Problem, die die Digitalisierung des Behandlungsablaufs vorantreiben wird", erklärt Franck Le Ouay, Mitgründer und CEO von Lifen.


 

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Mit Theorien zu besserer Praxis

Termine
BMC-Kongress 2022 19.05.2022 - 20.05.2022 — Berlin
Kommende Termine…
« Januar 2022 »
Januar
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
Creative Commons License