top

Innovationsausschuss fördert 18 neue Projekte zu medizinischen Leitlinien

Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss hat erneut Förderentscheidungen im Bereich der Versorgungsforschung getroffen: Es werden 18 Projekte gefördert, die medizinische Leitlinien entwickeln oder weiterentwickeln wollen.

Eine Liste der Projekte wird der Innovationsausschuss auf seiner Website veröffentlichen, wenn die Antragsteller die Förderbedingungen akzeptiert haben und die Bescheide dadurch verbindlich werden. Dies wird voraussichtlich im Mai 2022 der Fall sein. Die Projektbeschreibungen sind später auch in der filterbaren Übersicht (Förderdatenbank) nachzulesen.

Die Themenfelder, in denen medizinische Leitlinienprojekte gefördert werden, gehen auf Vorschläge des Bundesministeriums für Gesundheit zurück. Die ausgewählten Projekte verteilen sich nun wie folgt:

  • Versorgung bei seltenen Krankheiten: 4
  • Versorgung bei häufigeren Erkrankungen, Behandlung von Risikofaktoren für nicht-übertragbare Krankheiten, Multimorbidität und Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit in der Versorgung: 8
  • Versorgung von Zielgruppen mit besonderen Bedürfnissen beispielsweise Kinder, Jugendliche, ältere und/oder pflegebedürftige Menschen: 5
  • Operative Eingriffe am Skelettsystem/Bewegungsapparat: 1

 

Der Innovationsausschuss hatte auf seine Förderbekanntmachung vom 7. Juni 2021 insgesamt 31 Anträge erhalten. Bei der Bewertung und Auswahl berücksichtigte er die Empfehlungen aus dem Expertenpool und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF).