Sie sind hier: Startseite News Karl Storz Telemedizinpreis ausgeschrieben
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Karl Storz Telemedizinpreis ausgeschrieben

13.08.2012 16:35
Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin vergibt jährlich in Zusammenarbeit mit weiteren Partnern den Innovationspreis Telemedizin. In diesem Jahr wird der Preis bereits zum sechsten Mal ausgeschrieben. Ausgezeichnet werden innovative Projekte und Arbeiten in Anwendungsbereichen der Telemedizin.

Seit 2008 trägt der Preis zusätzlich den Namen von Dr. med. h. c. Karl Storz (1911 - 1996), dem Erfinder und Pionier im Bereich der Endoskopie. Karl Storz gründete 1945 das gleichnamige Unternehmen KARL STORZ GmbH & Co. KG in Tuttlingen (Baden-Württemberg), das sich bereits 1953 auf die Herstellung von Endoskopen, endoskopischen Instrumenten und Geräten spezialisierte. Mit über 400 Patenten auf seine Erfindungen hat Karl Storz den Fortschritt der Endoskopie entscheidend beeinflusst. Der Blick zurück zeigt, dass durch seine Erfindungen wichtige, medizintechnische Grundvoraussetzungen geschaffen wurden, die in die heutige Telemedizin mündeten bzw. sich darin fortgesetzt haben. Durch die stetige Bereitschaft neue Technologien in die Endoskopie einzubeziehen, prägt das Unternehmen auch heute maßgeblich telemedizinische Entwicklungen beispielweise durch die konsequente Weiterentwicklung des integrierten OP-Konzepts OR1TM. Durch das Verbinden des Innovationspreises mit dem Namen Karl Storz würdigt die DGTelemed die Verdienste und den Innovationsgeist beim Aufbau und der Entwicklung des Unternehmens.
Den Karl Storz Telemedizinpreis für das Jahr 2011 ging an das Konsortium „Partnership for the Heart“. Die unabhängige Auswahljury entschied sich für das Projekt, inklusive Studie, weil Studien dieser Art wichtig sind für die weitere nachhaltige Entwicklung von Telemedizin in Deutschland. Die Studie zeigte sowohl Grenzen der Telemedizin auf, aber auch Voraussetzungen für die erfolgreiche Anwendung von Telemedizin in der Regelversorgung. An der Ausschreibung können sich Institutionen aus der Medizin, Wissenschaft und Wirtschaft, Ärzte, Wissenschaftler oder Vertreter der freien Wirtschaft als Einzelperson, interdisziplinäre Arbeitsgruppe oder Projektgemeinschaften oder Verbände und Vereine beteiligen.
Mit dem Preis des Jahres 2012 sollen in erster Linie innovative Leistungen auf dem Gebiet der Telemedizin  gewürdigt werden. Es geht  aber auch darum, mit den eingereichten Projektbeispielen deutlich zu machen, dass es erfolgversprechende Initiativen gibt die geeignet sind, Vorteile und Nutzen der Telemedizin aufzuzeigen. Schließlich soll der Preis auch dazu motivieren, ständig nach neuen innovativen Ideen zu suchen, um so der  Telemedizin letztendlich zum Erfolg zu verhelfen. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird vom Unternehmen KARL STORZ GmbH & Co. KG aus Tuttlingen/Baden-Württemberg gefördert.
Die Bewerbungsunterlagen müssen bis 28.09.2012, 24:00 Uhr unter der E-Mail Adresse telemedizinpreis@dgtelemed.de im PDF-Format vorliegen.

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Implementierung benötigt Outcome-Sets

Termine
15. Gesundheitswirtschaftskongress 17.09.2019 - 18.09.2019 — Hamburg
Neues Entlassmanagement der Reha-Kliniken 24.10.2019 09:30 - 17:15 — Berlin
KrankenkassenFORUM 28.10.2019 11:40 — Hamburg
Generischer Wettbewerb - Current Cases 29.10.2019 09:00 - 17:00 — Köln
CIRSforte-Symposium II 30.10.2019 13:00 - 17:00 — Berlin
Kommende Termine…
« August 2019 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031