Sie sind hier: Startseite News Nanopartikel: Eine ernsthafte Gefahr für unsere Gesundheit und Umwelt
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nanopartikel: Eine ernsthafte Gefahr für unsere Gesundheit und Umwelt

16.01.2012 14:32
Als Hersteller von Medizintastaturen stellt sich Man & Machine gegen die Verwendung von Nanosilber in Tastaturen. Trotz Wirksamkeit gegen bestimmte Bakterien birgt die Nutzung doch ein erhebliches Risiko.

Angesichts der vielen Fragen rund um die möglichen Gefahren von Nanosilber, ist Man & Machine strikt gegen dessen Einsatz in Tastaturen. Aus diesem Grund bietet die Firma ausschließlich Tastaturen an, die frei von Nanosilber sind. Dennoch werden Nanopartikel im medizinischen Bereich eingesetzt, um Bakterien zu eliminieren. Doch Forscher schlagen Alarm, denn Nanosilber kann Auswirkungen auf unsere Gesundheit und Umwelt haben. Man & Machine ist der Ansicht, dass das Vorsorgeprinzip angewendet werden muss, um Patienten, Krankenhauspersonal und Natur vor jeglichem Risiko zu schützen.

 

Nanopartikel sind so klein, dass sie biologische Barrieren überschreiten und Körperzellen durchdringen können. Inhalationen, Ingestionen oder transkutane Übergänge der Partikel sind potenziell gefährlich. In einem kürzlich gesendeten Interview des Belgischen Radiosenders “La première” berichtete Olivier Toussaint, Projektkoordinator “Nanotoxico” an der Universität Namur, Belgien, von besorgniserregenden Ergebnissen, die sein Team bei Tests an Zellen erzielt hat. Sie deuten darauf hin, dass Nanopartikel die Bildung von freien Radikalen begünstigen. Dies sind hochreaktive Moleküle, die DNA angreifen können. Zeitgleich fanden Forscher der Universität Lausanne heraus, dass Nanopartikel die gleichen Effekte wie Asbest haben (Smith & Jones. The Effects of Nanoparticles on the Human Body 2011).

 

Es gibt keinen speziellen Entsorgungsprozess für Abfallstoffe die Nanopartikel enthalten, obwohl Nanosilber in großen Mengen produziert wird. Eine Studie zeigt auch, dass die Partikel nützliche Bakterien in Gewässern zerstören. Es ist nicht bekannt, ob die Natur der Belastung des Nanosilbers standhalten kann. Deshalb ist es wichtig, dass man sich den Langzeitfolgen von Nanosilber bewusst ist.

 

Solange Experten die Risiken der Verwendung von Nanopartikel nicht sicher ausschließen, wird Man & Machine keine antibakteriellen Zusatzstoffe in ihrem Herstellungsprozess integrieren. Ihre Silikontastaturen sind vollständig versiegelt, wasserfest und können mit Alkohol oder anderen Desinfektionsmitteln gereinigt werden. Sie sind eine effektive Lösung gegen die Ausbreitung von Bakterien und Keimen und berücksichtigt die Sicherheit von Patienten, Personal und Umwelt.

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Multimorbidität und Versorgungsforschung

Termine
KrankenkassenFORUM 23.10.2019 09:00 - 17:30 — Hamburg
Neues Entlassmanagement der Reha-Kliniken 24.10.2019 09:30 - 17:15 — Berlin
Generischer Wettbewerb - Current Cases 29.10.2019 09:00 - 17:00 — Köln
CIRSforte-Symposium II 30.10.2019 13:00 - 17:00 — Berlin
Forum Seltene Erkrankungen - Quo vadis Biotherapeutika? 12.11.2019 09:00 - 14:30 — Berlin
Kommende Termine…
« Oktober 2019 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031