Sie sind hier: Startseite News Neue Anwendungen im Healthcare-Bereich: Erster Krankenhausneubau mit Kupferbauteilen ausgerüstet / Stethoskop aus antimikrobieller Kupferlegierung erhältlich
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Anwendungen im Healthcare-Bereich: Erster Krankenhausneubau mit Kupferbauteilen ausgerüstet / Stethoskop aus antimikrobieller Kupferlegierung erhältlich

23.07.2012 14:08
Das Chiyoda Hospital auf der japanischen Insel Kyushu in Japan, ist weltweit das erste Krankenhaus das als Neubau mit antimikrobiellen Kupfergriffen und -klinken ausgestattet worden ist. Ein interner Versuch im alten Gebäude hatte gezeigt, dass antimikrobielle Klinken weniger pathogene Keime aufwiesen als Beschläge aus Edelstahl, was zu der Entscheidung führte, den geplanten Neubau von Anfang an mit den entsprechenden Klinken und Griffen auszustatten. Das 200-Betten-Haus ist erst vor wenigen Wochen eröffnet worden und hat 19 Fachabteilungen.

Dr. Susumu Chiyotanda, dem das Krankenhaus gehört, erläutert dazu:: “Ich dachte erst einmal über die Gegenstände nach, die die Patienten am häufigsten anfassen und bei denen tödliche Keime von einem Patienten zum anderen übertragen werden könnten. Wir wollen Infektionen durch Kontaktübertragung verringern und diese Keime können durch Kupfer abgetötet werden.” Chiyotanda glaubt an den Erfolg: “In den letzten zwei Jahren haben wir die Wirksamkeit von speziellen Kupferprodukten getestet. Diese Tests bewiesen zum einen den antimikrobiellen Effekt, zum anderen konnte unser medizinisches Personal die Wirkungsweise verstehen.”
Unterstützung hat das Krankenhaus von Japans führendem Kupfer-Experten Dr. Takeshi Sasahara, bekommen: "Kupfer und seine Legierungen können dazu beitragen, das Risiko von Infektionsübertragungen auf das Krankenhauspersonal und die Patienten zu verringern und gewährleisten damit eine bessere Versorgungsqualität.“

Kupfer ist aus sich selbst heraus antimikrobiell, was bedeutet, dass es schnell und komplett krankenhausbürtige Infektionen verhindern kann. Das gilt auch für viele seiner Legierungen wie Messing oder Bronze. Am Chiyoda Hospital wurde Messing eingesetzt, nicht zuletzt auch wegen der Kombination aus antimikrobieller Wirksamkeit und ästhetischem Aussehen.

Das Roberto del Rio Children’s Hospital – das älteste Kinderkrankenhaus in Chile – hat sich ebenfalls für Kupfer entschieden und Bauteile auf der Intensivstation und in den Untersuchungsräumen umgerüstet. Diese Maßnahme wurde mit Unterstützung des chilenischen Gesundheitsministeriums durchgeführt und stellt die erste Installation von antimikrobiellen Kupferbauteilen in einer medizinischen Einrichtung in Südamerika dar.

Erstes antimikrobielles Kupferstethoskop auf dem Markt
Doch nicht nur der Einsatz antimikrobieller Bauteile und Gegenstände in Gesundheitseinrichtungen schreitet stetig voran: inzwischen kommen auch immer mehr Medizinprodukte auf den Markt, die die keimreduzierenden Eigenschaften von Kupfer nutzen. Neueste Errungenschaft ist ein Stethoskop mit Teilen aus einer antimikrobiellen Kupferlegierung: Ohrbügel und Bruststück sind aus Messing. Damit soll die indirekte Kontaktübertragung von pathogenen Keimen über diese Flächen verhindert werden.

Das Stethoskop der Firma Spirit Medical trägt außerdem das neue Gütezeichen CU+, um auf den ersten Blick zu zeigen, dass es sich bei den benutzten Materialien um geprüfte Kupferlegierungen handelt, deren Wirksamkeit wissenschaftlich beweisen ist.
Steven Yan, Manager bei Spirit Medical, erklärt, warum man Kupfer gewählt hat: “Wir sehen Markterfordernisse für Produkte, die die größtmögliche Sicherheit für Patienten, Ärzte und das Krankenhauspersonal gewährleisten. Kupfer erscheint uns hier als die richtige Wahl.“

Das neue Stethoskop wurde im Juni erstmalig auf der Medizinmesse in Teipeh, Taiwan, vorgestellt, und sorgte für großes Interesse sowohl in der Fachwelt der Mediziner als auch bei Medizinprodukteherstellern.

Wer sich über weitere Produkte, Anwendungsbereiche oder Einsatzfelder von antimikrobiellen Kupferlegierungen informieren möchte, findet auf der Website www.antimicrobialcopper.org eine Vielzahl von Beispielen.

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Was ist ein Leben wert?

Termine
Weiterbildung Kodierfachkraft im DRG-System 24.06.2019 - 28.06.2019 — Münster
Aufbauseminar: Pharmakovigilanz - Tag 1: Clinical Trials & aggregierte Berichte 25.06.2019 09:30 - 17:00 — Offenbach/Main
Kodierung in der Inneren Medizin 25.06.2019 - 26.06.2019 — Münster
Aufbauseminar: Pharmakovigilanz - Tag 2: Post-Marketing 26.06.2019 09:30 - 17:00 — Offenbach/Main
Kodierung in der Chirurgie 27.06.2019 - 28.06.2019 — Münster
Kommende Termine…
« Juni 2019 »
Juni
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930