top

Positive Außenwahrnehmung bei einweisenden Ärzten ist entscheidend

Aufgrund der Fallpauschalen verzeichnen viele Krankenhäuser wirtschaftliche Einbußen, wenn sie ihre Patienten so lange stationär behandeln, wie es medizinisch sinnvoll ist – auch, wenn der längere Aufenthalt von der Fallpauschale nicht mehr abgedeckt ist. Die Dauer des stationären Krankenhausaufenthaltes von Patienten hängt wesentlich von den Vor- und Nachbehandlungen durch den betreuenden niedergelassenen Haus- oder Facharzt ab.