Sie sind hier: Startseite News Servier ergänzt Onkologie-Portfolio durch Kooperations-erweiterung mit CTI BioPharma
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servier ergänzt Onkologie-Portfolio durch Kooperations-erweiterung mit CTI BioPharma

04.05.2017 09:53
Das Pharmaunternehmen Servier verstärkt das Onkologie-Portfolio im Bereich Hämatologie durch eine Kooperationserweiterung mit CTI BioPharma. Im Kern der Vereinbarung steht die Erweiterung der Vermarktungsrechte für „Pixuvri" (Pixantronmaleat) zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit bestimmten Formen des Non-Hodkin-B-Zell-Lymphoms.

Servier wird das Medikament nach eigenen Angaben zukünftig in allen Ländern exklusive den USA vermarkten. CTI BioPharma soll das Arzneimittel in den USA vermarkten. Seit dem Jahr 2014 besteht bereits eine Kooperation zwischen beiden Unternehmen zur Vermarktung des Medikaments in einigen Ländern. Die nun geschlossene Vereinbarung erweitert die Rechte für Servier und beinhaltet nun auch Deutschland.

„Im Bereich Onkologie-Therapien besteht nach wie vor ein sehr hoher medizinischer Bedarf – daher ist die Onkologie eines unserer wichtigster Zukunftsbereiche", sagt Oliver Kirst, Geschäftsleiter bei Servier Deutschland. „Nach der erfolgreichen Einführung eines Darmkrebs-Medikaments mit bestätigtem Zusatznutzen in Deutschland verstärkt uns diese Kooperation nun auch im Bereich Hämatologie."

Die europäische Arzneimittel-Agentur EMA (European Medicines Agency) hat für „Pixuvri" (Pixantronmaleat) eine bedingte, befristete Zulassung („conditional marketing authorisation“) ausgesprochen zur Monotherapie von erwachsenen Patienten mit mehrfach rezidivierten oder therapierefraktären aggressiven Non-Hodgkin-B-Zell-Lymphomen.1,2 Aufgrund einer regulatorischen Anforderung wird das Medikament derzeit in der Phase-III-Studie PIX306 weiter erforscht. Im Falle positiver Ergebnisse könnte diese Studie die bestehende Indikation bestätigen und darüber hinaus den Einsatz des Medikaments in weiteren Indikationsgebieten unterstützen.

Literatur

  1. http://www.ema.europa.eu/ema/index.jsp?curl=pages/regulation/general/gen... (zuletzt aufgerufen am 03. Mai 2017)
  2. http://www.ema.europa.eu/ema/index.jsp?curl=pages/medicines/human/medici... (zuletzt aufgerufen am 03. Mai 2017)
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Problem „Low-Value-Care“

Termine
Innovationskongress Health 4.0 29.11.2021 - 30.11.2021 — Köln
10. MVF-Fachkongress: "Theorie wagen" 07.12.2021 09:00 - 18:00 — Berlin
BMC-Kongress 2022 19.05.2022 - 20.05.2022 — Berlin
Kommende Termine…
« November 2021 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930
Creative Commons License