Sie sind hier: Startseite News Streit um Anzeigenmotive
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Streit um Anzeigenmotive

13.07.2010 16:55
Verband der privaten Krankenversicherung e.V. legt Widerspruch gegen einstweilige Verfügung des Landgerichts Köln ein

Das Landgericht Köln hat dem Verband der privaten Krankenversicherung (PKV) auf Antrag der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs e.V. in einer einstweiligen Verfügung bis auf weiteres untersagt, mit zwei Anzeigenmotiven aus der aktuellen PKV-Informationskampagne weiter zu werben. Die im Eilverfahren getroffene Entscheidung erging ohne Begründung. Die Wettbewerbszentrale, die aufgrund von Hinweisen einiger gesetzlicher Krankenkassen aktiv wurde, hatte in ihrem Antrag reklamiert, die Anzeigentexte würden die gesetzlichen Krankenkassen unsachlich herabsetzen. „Es entsteht der Eindruck, gesetzlich Krankenversicherte würden verwaltet und ein Großteil der Beiträge würde für diese Verwaltung aufgewendet“, kommentiert Rechtsanwältin Christiane Köber, Mitglied der Geschäftsführung der Wettbewerbszentrale.

Der PKV-Verband hat inzwischen beim Landgericht Köln Widerspruch eingelegt, um einen Verhandlungstermin zur Erörterung der Sache zu erhalten. Er befolgt selbstverständlich die einstweilige Verfügung des Gerichts und wird mit den beiden fraglichen Anzeigenmotiven bis auf weiteres nicht werben. Die Informationskampagne des PKV-Verbandes wird dessen ungeachtet wie geplant fortgesetzt.

Die beiden fraglichen Texte aus den Anzeigen:

Ein schuldenfreies Gesundheitssystem? Haben wir. Die gesetzlichen Krankenkassen belasten den Staatshaushalt allein in diesem Jahr mit über 15 Milliarden Euro. Ein großer Teil davon wird mit zusätzlichen Schulden finanziert. In der privaten Krankenversicherung dagegen steht jede Generation für ihre Gesundheitskosten selbst ein und sorgt für das Alter vor. Ohne die Allgemeinheit zu belasten. Ohne Schulden. Das ist solide Finanzierung. PKV - Die gesunde Versicherung.

Lieber versichert als verwaltet. Viele Menschen wünschen sich für ihre Gesundheit mehr Leistung und weniger Bürokratie. In der privaten Krankenversicherung bestimmen die Kunden selbst über ihren Versicherungsschutz - und nicht die Politik. Ihr Vertrag sichert freie Arztwahl und einen unkündbaren Leistungskatalog - medizinischer Fortschritt inklusive. Kein Wunder, dass sich viel mehr Bürger privat versichern wollen, als der Gesetzgeber bisher zulässt. PKV - Die gesunde Versicherung.

13. Juli 2010

Artikelaktionen
abgelegt unter:
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Den Datenschatz besser nutzen

Termine
Die Ambulantisierung der stationären Versorgung 23.01.2020 09:30 - 17:00 — Berlin
Key Account Management Biosimilars 24.01.2020 09:00 - 17:00 — München
Interdisziplinäre multimodale Schmerztherapie (IMST) 18.02.2020 09:30 - 17:00 — Berlin
3. Onkologischer Kongress 03.04.2020 - 09.04.2020 — Castiglion Fibocchi
Kommende Termine…
« Dezember 2019 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031