Sie sind hier: Startseite News vfa: Bei Mischpreisen ist jetzt der Gesetzgeber gefordert
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

vfa: Bei Mischpreisen ist jetzt der Gesetzgeber gefordert

29.06.2017 10:45
Das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg (LSG) hat in einem aktuellen Urteil Mischpreise bei Arzneimitteln in Frage gestellt. Das LSG hat – wie schon in seiner Eilentscheidung vom März – Zweifel an der ausreichenden Rechtsgrundlage für Mischpreise formuliert.

Dazu sagt Birgit Fischer, Hauptgeschäftsführerin des Verbandes forschender Pharma-Unternehmen: "Gesetze, die nicht präzise sind, gefährden die Patientenversorgung. Bisher funktioniert der Mischpreis in der Praxis gut, unterstützt die Therapiefreiheit der Ärzte und sorgt für eine sichere Versorgung der Patienten. Der Gesetzgeber muss jetzt handeln. Nur so kann eine Hängepartie zu Lasten der Versorgungsqualität noch verhindert werden."

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Gemeinsamer Priorisierungskatalog

« Oktober 2022 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31