Sie sind hier: Startseite News Warum Körperzusammensetzung medizinisch präzise messen?
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Warum Körperzusammensetzung medizinisch präzise messen?

23.07.2012 11:44
Adipositas oder Muskelschwund? Das Wissen über die Zusammensetzung der Körpermasse eines Patienten und deren Beurteilung sind wichtig für die Diagnose und Behandlung zahlreicher Erkrankungen. Denn zu viel Fett im Körper ist ungesund – zu wenig aber auch.

Auf den ersten Blick ist eine bedenkliche Körperzusammensetzung oft nicht zu erkennen. Ein Schwergewichtsboxer beispielsweise hat viele Muskeln und damit ein hohes Gewicht. Laut Body Mass Index BMI wird Adipositas signalisiert. Dabei ist der Boxer Leistungssportler und kerngesund.
Ein anderes Beispiel ist ein zu hoher Wasseranteil eines Patienten bei normalem Gewicht. Auch hier liegt der BMI falsch, für ihn scheint alles im grünen Bereich. In Wirklichkeit ist der Untersuchte ein Risikopatient.
Diese Beispiele zeigen deutlich: Eine valide Bewertung des Gesundheitszustandes eines Patienten kann nur getroffen werden, wenn nicht nur Körpergewicht und -größe, sondern die Körperzusammensetzung medizinisch präzise betrachtet wird. Genau das macht der medical Body Composition Analyzer seca mBCA 515.

Der medical Body Composition Analyzer seca mBCA 515 erkennt in weniger als 20 Sekunden den menschlichen Körper in seinen einzelnen Bestandteilen wie Fettmasse, extra- sowie intrazelluläres Wasser oder Skelettmuskelmasse und bereitet die Messwerte nach medizinischen Referenzen auf. Dafür wurde der seca mBCA in klinischen Studien mit dem jeweiligen medizinisch-wissenschaftlichen Goldstandard validiert und korreliert. Damit bietet das Diagnoseinstrument aus dem Hause seca gmbh & co. kg, Hamburg, eine bislang einzigartige medizinisch-wissenschaftliche Präzision in der Geschichte der Bioimpedanz-Messung und eröffnet dem Arzt eine neue Dimension der Diagnose.

Die sechs Auswertungsmodule des seca mBCA 515 bieten dem Anwender unzählige Diagnosemöglichkeiten. Denn mit der präzisen Aufbereitung von beispielsweise Fettmasse zu Körpergewicht oder extrazellulärem zu intrazellulärem Wasser können Hinweise zu unterschiedlichen Krankheiten, die bisher ohne weitergehende Untersuchungen nur schwer zu diagnostizieren waren, gegeben werden. Nicht zu unterschätzen ist die übersichtlich grafische Aufbereitung der Messwerte für die anschauliche Patientenberatung.

Darüber hinaus ist der seca mBCA 515 optimal an die Arbeitsbedingungen in Arztpraxen und Krankenhäuser angepasst. Er ist einfach und schnell zu benutzen, die Messungen sind problemlos zu reproduzieren und der seca mBCA 515 lässt sich mühelos in das seca 360° wireless System und in vorhandene Computer-Netzwerke integrieren.

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

 

Multimorbidität und Versorgungsforschung

Termine
KrankenkassenFORUM 23.10.2019 09:00 - 17:30 — Hamburg
Neues Entlassmanagement der Reha-Kliniken 24.10.2019 09:30 - 17:15 — Berlin
Generischer Wettbewerb - Current Cases 29.10.2019 09:00 - 17:00 — Köln
CIRSforte-Symposium II 30.10.2019 13:00 - 17:00 — Berlin
Forum Seltene Erkrankungen - Quo vadis Biotherapeutika? 12.11.2019 09:00 - 14:30 — Berlin
Kommende Termine…
« Oktober 2019 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031