Sie sind hier: Startseite News
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

News

02.12.2010 18:05

Statuserhebung: Medizinische Callcenter

Krankenversicherungen betreten Neuland - agieren statt reagieren“, schreibt die amerikanische Beratungsgesellschaft Accenture in ihrem Vorwort einer Broschüre, die ihr Dienstleistungsportfolio im Bereich Gesundheitscoaching offeriert. Und weiter heißt es da: „Die aktive Beeinfl ussung der Morbidität der Versicherten und der Versorgung von Risikopatienten wird für die deutschen Krankenversicherer zu einem strategischen Wettbewerbsvorteil.“ Das betont im Titelinterview mit „Monitor Versorgungsforschung“ (MVF 03/09) auch Josef Hecken, Präsident des BVA und Herr über viele Milliarden, die in der deutschen Gesundheitsversorgung ausgegeben werden. Doch wer sind diese Dienstleister, die mit Programmen aufwarten, die Eberhard Mehl, Hauptgeschäftsführer des Hausarztverbands nur zu oft an etablierten Strukturen vorbei agieren sieht? Und auf welcher Basis arbeiten diese meist medizinisch orientierten Callcenter? Wer steht hinter ihnen? Wie heißen ihre Kunden? Um einen ersten Transparenzansatz zu schaffen, hat die Deutsche Gesellschaft für bürgerorientierte Gesundheitsversorgung (DGbG) e.V. in Kooperation mit MVF eine Matrix zur Qualifizierung von medizinischen Callcentern entwickelt und abgefragt.

Mehr…

Statuserhebung: Ärztenetze in Deutschland

Die Bewegung der Ärztenetze in Deutschland geht bis in den Beginn der neunziger Jahre zurück. Einige der Entrepreneure unter den Ärztenetzen blicken inzwischen auf weit mehr als zehn Jahre erfolgreicher Versorgungstätigkeit zurück. Für mehr Transparenz sorgt nun eine Eigen-Erhebung MVF in Kooperation mit EPC und Takecare.

Mehr…

Statuserhebung: Ärztenetze in Deutschland

Die Bewegung der Ärztenetze in Deutschland geht bis in den Beginn der neunziger Jahre zurück. Einige der Entrepreneure unter den Ärztenetzen blicken inzwischen auf weit mehr als zehn Jahre erfolgreicher Versorgungstätigkeit zurück. Für mehr Transparenz sorgt nun eine Eigen-Erhebung MVF in Kooperation mit EPC und Takecare.

Mehr…

IGES Institut und Wolfgang Schäfer gründen IMC IGES GmbH

Bisherige Geschäfte des Institut für medizinisch-ökonomisches Consulting (IMC) werden von IMC IGES GmbH weiterentwickelt

Mehr…

"Geschäftsmodell" Managed Care in der Kardiologie

Der Ulmer Generikahersteller ratiopharm präsentiert anlässlich der 75. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. ein Symposium zum Thema „Managed Care in der Kardiologie - Kardiologisches Geschäftsmodell der Zukunft?“. Die Teilnehmer des ratiopharm Symposiums können sich dabei aus erster Hand über Status Quo und Perspektiven neuer Versorgungsmodelle in der Kardiologie informieren und sich von namhaften Referenten Impulse für künftige Vergütungsstrukturen und innovatives Arzneimittelmanagement geben lassen.

Mehr…

Der russische Patient

Gastpatienten sind die große Hoffnung vieler deutscher Kliniken. Vor allem die russische Ober- und Mittelschicht ist als mögliche Zielgruppe ausgemacht worden. Das vom einem Studenten der Handelshochschule Leipzig (HHL) gegründete Gesundheitsportal flymedic bietet auf einer Plattform Gesundheitsdienstleistern aus Deutschland an, sich russischen Interessenten zu präsentieren.

Mehr…

Stiftung Männergesundheit und DAK arbeiten zusammen

Die Stiftung Männergesundheit und die DAK haben eine Zusammenarbeit vereinbart, um das Gesundheits- und Vorsorgebewusstsein von Männern gemeinsam zu verbessern.

Mehr…

CompuGROUP-Lösung für HZV BaWü

Bereits mit der Messe „Medizin“ in Stuttgart stellten die Unternehmen ALBIS, CompuMED, Datavital, MEDISTAR und TurboMED ihre Lösung einer Vertragssoftware für die Teilnahme am HZV-Vertrag der AOK Baden-Württemberg vor. Dabei handelt es sich um eine mit den Vertragspartnern abgestimmte Zwischenlösung, die vollständig in das jeweils bereits in der Praxis vorhandene Arztinformationssystem integriert ist. Die Auslieferung dieser Lösung an die Praxen, die bereits eine Bestellung vorgenommen haben, erfolgt nun kurzfristig. In einem nächsten Schritt wird dann der sogenannte „gekapselte Kern“ integriert, der von der HÄVG zur Zeit überarbeitet wird. Unter anderem gibt der gekapselte Kern den Anwendern bei der Verordnung diejenigen Präparate vor, die von den Vertragspartnern festgelegt wurden.

Mehr…

Umfrage: Arztenetze in Deutschland

Die Bewegung der Ärztenetze in Deutschland geht bis in den Beginn der neunziger Jahre zurück. Einige der Entrepreneure unter den Ärztenetzen blicken inzwischen auf weit mehr als 10 Jahre ihrer erfolgreichen Geschäftstätigkeit und Versorgungstätigkeit zurück. Monitor Versorgungsforschung möchte mit Ihrer Hilfe für mehr Transparenz sorgen.

Mehr…

Umfrage: Arztenetze in Deutschland

Die Bewegung der Ärztenetze in Deutschland geht bis in den Beginn der neunziger Jahre zurück. Einige der Entrepreneure unter den Ärztenetzen blicken inzwischen auf weit mehr als 10 Jahre ihrer erfolgreichen Geschäftstätigkeit und Versorgungstätigkeit zurück. Monitor Versorgungsforschung möchte mit Ihrer Hilfe für mehr Transparenz sorgen.

Mehr…

MedInform-Konferenz: MedTech-Innovationen systematischer bewerten und schneller einführen

Wie muss die Technologiebewertung gestaltet werden, um medizintechnischen Fortschritt den Patienten auch zukünftig zur Verfügung stellen zu können? Eine Diskussion unter Experten suchte auf der MedInform-Konferenz „Health Technology Assessment (HTA) - Hart Aber Fair?“ am 25. November 2008 in Düsseldorf nach Antworten:

Mehr…

Marvecs: Mit Patienten-Service Compliance verbessern

Patientenbetreuung und -beratung vor Ort könne die Compliance steigern und die Folgekosten speziell bei chronischen Krankheiten entscheidend senken, so der Pharmadienstleister Marvecs. Einige Krankenkassen hätten dies bereits erkannt und versucht derlei Serviceleistungen via Telefon bereitzustellen. Wirklich effektiv und nachhaltig ließe sich gesundheitsbewusstes Verhalten aber nur mit einem direkten Service gestalten, meint man bei Marvecs.

Mehr…

BNK: KV-Vertragskündigungen beeinträchtigen Versorgung von Herzpatienten

Wie der Bundesverband Niedergelassener Kardiologen (BNK) mitteilt, sei die Versorgung durch die Kündigung von Strukturverträgen und §115b-Verträgen von Seiten der gesetzlichen Krankenkassen gefährdet. Der Verband sieht dieses Vorgehen mit Finanzierungsunsicherheiten infolge der bevorstehenden Gesundheitsreform ursächlich begründet.

Mehr…

Medica-Förderpreis für Morbus Fabry-Kompetenzzentrum

Dr. Frank Weidemann und Dr. Frank Breunig von der Universitätsklinik Würzburg sind die diesjährigen Preisträger des Förderpreises der Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin - MEDICA. Die beiden Internisten erhielten den mit 5.000 Euro dotierten Preis für den erfolgreichen Aufbau eines Kompetenzzentrums für Morbus Fabry. Der von der Zeitschrift „klinikarzt“ gestiftete Preis wurde am 19. November im Rahmen der Medica 2008 verliehen. 2001 gegründet, betreute das Kompetenzzentrum bisher 130 Patienten.

Mehr…

GOZ-Novelle: Verband der privaten Krankenversicherer begrüßt Öffnungsklausel

Licht und Schatten: PKV äußert zum sich Referentenentwurf für eine neue privatärztliche Gebührenordnung

Mehr…

Über 35.000 behindertengerechte Arztpraxen in Deutschland

Internetnutzer können im Ärzteverzeichnis www.arzt-auskunft.de nach entsprechend ausgebauten Praxen suchen

Mehr…

Integrierte Gesundheitsversorgung: Das Projekt „Gesundes Kinzigtal“ zieht erste Bilanz

Die Gesundes Kinzigtal Gmbh legt ihren Jahresbericht 2007 vor und gibt Einsicht zum Entwicklungsstand des regionalen Modells der Integrierten Vollversorgung. Die Anschub- und Aufbauphase des Modellprojekts sei im Verlauf des vergangenen Jahres zum Abschluss gekommen. Seit Mitte 2007 finanziere sich das Unternehmen selbst. Laut der Jahresbilanz waren bis 2007 circa 2.000 Versicherte in die Versorgung involviert. Aktuelleren Angaben zufolge hätten sich bis Oktober 2008 über 4.000 Versicherte eingeschrieben. Über den Verbund aller Leistungspartner sei es gelungen, durchschnittlich bis zu 15.000 Versicherte und somit zwei Drittel des Versichertenpotentials der GKV-Partner AOK und LKK in der Region zu erreichen.

Mehr…

Anzahl der Leberkrebserkrankungen nimmt zu

Einer repräsentativen Gesundheitsstudie der Universität Greifswald zufolge haben vermutlich rund 25 Prozent aller Erwachsenen in Deutschland zu hohe Leberwerte. Zwischen 1997 und 2006 wurden über 4200 Probanden in Mecklenburg-Vorpommern untersucht. Rund ein Viertel wies erhöhte Leberwerte auf. Bei etwa 50 Prozent dieser Personen wurde eine Fettleber festgestellt.

Mehr…

„Das Buch der Erinnerungen“

„Vergesst einfach das Lachen nicht!“ meinte Hella von Sinnen und zeichnete eine lachende Frau im blauen Overall in das „Buch der Erinnerungen“. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft hat 2007 ein Buch mit leeren Seiten quer durch Deutschland geschickt und Prominente aus Politik, Wissenschaft, Film, Musik und Sport eingeladen, persönliche Erinnerungen oder Gedanken festzuhalten.

Mehr…

Erstmals abgebildet: die medizinische Reputation von Ärzten

Neu bei Arzt-Auskunft.de: das Arzt-Profil aus vier Güte-Indikatoren

Mehr…

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Patientenwohl als zentraler Maßstab


Termine
Das MDK-Reformgesetz in der praktischen Umsetzung 13.03.2020 09:30 - 17:00 — Berlin
KassenGipfel 2020 26.03.2020 - 27.03.2020 — Berlin
Betrugsrisiken im Krankenhaus 26.03.2020 09:30 - 17:00 — Frankfurt
3. Onkologischer Kongress 03.04.2020 - 09.04.2020 — Castiglion Fibocchi
Zentrale Notafnahme im Fokus 21.04.2020 08:00 - 17:00 — Köln
Kommende Termine…
« Februar 2020 »
Februar
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829