Sie sind hier: Startseite News
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

News

02.12.2010 18:05

IGES Institut mit erweitertem Aufgabengebiet

Das Berliner und Forschungs- und Beratungsinstitut IGES hat das Spektrum seiner Arbeit erweitert. Neben seinen Forschungen in allen Sektoren des Gesundheitswesens beschäftigt sich das Institut künftig auch zunehmend mit Aufgabenstellungen aus den Bereichen Infrastruktur und Entwicklungspolitik. Prof. Dr. Bertram Häussler, Leiter des IGES Instituts, stellte das umfassende Unternehmensprofil gestern Abend anlässlich der Eröffnungsfeier des Instituts in der Friedrichstraße in Berlin-Mitte vor. Am neuen Standort hat auch die Tochtergesellschaft Clinische Studiengesellschaft (CSG) ihr Quartier.

Mehr…

Reed Business Information reagiert mit auf Marktentwicklung im Gesundheitswesen

Am 22.07.2008 erscheint die Wochenzeitung "ÄRZTLICHE PRAXIS" aus dem Hause Reed Business Information erstmals mit der neuen Verlagsbeilage "Ärztliche Praxis Prävention". Der neue Titel im Magazinformat aus dem Verlag Reed Business Information bietet niedergelassenen Ärzten ab sofort alle zwei Monate fachübergreifend ausführliche Informationen darüber, wie sie ihre Patienten optimal bei der Gesundheitsvorsorge beraten, wie sie spezifische Methoden zur Früherkennung von Krankheiten auswählen und einsetzen, wie sie bei chronisch Kranken dem Auftreten weiterer Erkrankungen vorbeugen und wie sie Patienten bei der Umstellung auf einen gesünderen Lebensstil helfen können.

Mehr…

Bertelsmann startet "Weisse Liste"

Wer krank ist, möchte sich in guten Händen wissen. Auf der Suche nach der passenden Klinik, einem Arzt oder Physiotherapeuten stehen betroffene Menschen einer Fülle von Informationen gegenüber. Doch welchen Hinweisen kann man vertrauen? Zur Orientierung hat die Bertelsmann Stiftung die Weisse Liste ins Leben gerufen: Über dieses Internetportal können sich Patienten und deren Angehörige über die Qualität der Behandlungsanbieter informieren.

Mehr…

Ärzteverbände gründen Vertrags- und Abrechnungsgemeinschaft BMVG

Eine Reaktion auf den eben angeschlossenen Hausarztvertrag der AOK in Baden-Württemberg und die Kündigung und Neuausschreibung des Barmer Hausärztevertrags: Drei Ärzteverbände (MEDI Deutschland, der Bundesverband der Ärztegenossenschaften Deutschlands und der NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands) gründen mit dem BVMG (Bundesverband MEDI-Genossenschaften) eine erste Vertrags- und Abrechnungsgemeinschaft.

Mehr…

DAK und Grünenthal starten Versorgungsforschung für Schmerzpatienten

In einer breit angelegten Studie wird erstmals die Versorgungssituation von Schmerzpatienten untersucht. Ziel der Studie ist es, alternative Therapiekonzepte zur Versorgung von Schmerzpatienten bewerten zu können. Die Grünenthal GmbH wird dieses komplexe Thema jetzt gemeinsam mit Krankenkassen und unabhängiger wissenschaftlicher Begleitung bearbeiten. Zunächst wird eine Pilotstudie auf Basis von Daten der DAK erstellt. In die spätere Hauptstudie werden die Daten weiterer Krankenkassen einbezogen.

Mehr…

BMG: Kinder mit Diabetes erhalten weiterhin alle Insuline

Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus Typ 1 bis zum 18. Lebensjahr erhalten weiterhin auch kurzwirksame Analoginsuline von den Gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) teilte dies gestern dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) mit. Die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) begrüßt die Entscheidung von Ministerin Ulla Schmid.

Mehr…

Alternative im Clopidogrel-Markt von ratiopharm

Im Jahr werden in Deutschland Clopidogrel-Präparate in Höhe von rund 340 Millionen Euro verordnet. Mit der Einführung des patentfreien Clopidogrel-Präparats will ratiopharm einen wichtigen Beitrag zur Kostensenkung im Gesundheitswesen leisten, denn bisher sei Clopidogrel nur als hochpreisiges Originalpräparat erhältlich.

Mehr…

MEDICA e. V. und Zeitschrift klinikarzt schreiben Förderpreis aus

Die MEDICA Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin e. V. und die Zeitschrift klinikarzt schreiben den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis für interdisziplinäre Projekte in der Medizin aus. Bewerben können sich alle Personen, die im Gesundheitswesen tätig sind.

Mehr…

Nebivolol-Generika: Entscheidung gegen Berlin-Chemie

Das Landesgericht Düsseldorf hat dem Pharmaunternehmen Berlin-Chemie AG verboten, zu behaupten, das rechtskräftig erteilte Nebivolol-Patent des Unternehmens stünde einer Vermarktung von Nebivolol-Generika nach wie vor entgegen. Auf Antrag der ratiopharm GmbH hat das Gericht dies am 5. Mai im Weg einer einstweiligen Verfügung entschieden. Hintergrund ist ein Patentstreit zwischen der Berlin-Chemie AG und mehrere Generikaherstellern über die Einführung von Nebivolol-Nachahmer-Medikamenten nach Patentablauf des Originals.

Mehr…

ratiopharm rabattiert bei der HUK-COBURG

ratiopharm hat mit der HUK-COBURGKrankenversicherung einen Rabattvertrag über das umfassende Sortiment des Arzneimittelherstellers abgeschlossen.

Mehr…

Almus schließt Kooperationen mit mehreren AOK-Landesverbänden

Generika in unverwechselbaren, patientenfreundlichen Verpackungen sind seit Februar dieses Jahres das Markenzeichen der Almus Deutschland GmbH, Tochterfirma des Alliance Boots Konzerns, einem international führenden pharmazeutischen Großhandels- und Handelsunternehmen. Nach dem ersten Rabattvertrag mit der Bahn-BKK folgten mit Wirkung ab 1. Mai 2008 Kooperationen mit den Landes-AOKen Berlin, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Westfalen-Lippe sowie der AOK PLUS (Sachsen und Thüringen). Weitere Partnerschaften mit Krankenkassen sind in Vorbereitung. Das schnell wachsende Startportfolio von Almus© enthält derzeit bewährte Wirkstoffe zur Behandlung von Hypertonie und Herzinsuffizienz, Infektionen sowie psychischer Erkrankungen.

Mehr…

Diapharm und Med Pharma entwickeln Probiotikum

Wie lässt sich eine klare medizinische Indikation mit einer optimalen Position im Verkaufsregal kombinieren? Auf diese Frage der Arzneimittelindustrie haben der Pharma-Dienstleister Diapharm aus Münster (www.diapharm.de) und der Lohnhersteller Med Pharma Service www.medpharmaservice.de) aus Berlin eine neue Antwort gefunden. Mit dem Probiotikum Lactobacillus-johnsonii (lebensfähige Bakterien) haben sie ein Medizinprodukt zur Behandlung und Prophylaxe von Diarrhoen entwickelt. Es ist das erste Durchfall-Mittel mit physikalischer Wirkweise. Die Probiotikum-Hartkapseln sollen unter dem Markennamen ausgewählter Vertriebspartner in den Handel kommen.

Mehr…

ABDA: Drogenbeauftragte kritisiert Versandhandel mit Medikamenten

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing MdB, bewertet den Versandhandel mit Medikamenten als riskant. "Aus suchtpräventiver Perspektive ist der Online-Handel mit Arzneimitteln ein großes Risiko", sagte Bätzing anlässlich des Symposiums der Bundesapothekerkammer "Medikamente: Abhängigkeit und Missbrauch", das kürzlich in Berlin stattfand. "Bereits abhängige Menschen können sich ohne angemessene Kontrolle und Beratung Medikamente aus dem Internet bestellen", so Bätzing. "Dadurch besteht die Gefahr, dass die Zahl der Medikamentenabhängigen weiter zunimmt und bereits Abhängige nicht. adäquat beraten werden."

Mehr…

Arana und greenovation Biotech schließen Kooperation zur Entwicklung von innovativen Antikörpern gegen Krebs

Arana Therapeutics Limited, Australien/ USA, und Greenovation Biotech GmbH, Deutschland, haben einen Kooperationsvertrag zur Entwicklung von Antikörpern der nächsten Generation beschlossen. Arana und greenovation werden ihre jeweiligen Technologien kombinieren, um bis zu fünf hochwirksame Antikörper gegen Krebs zu entwickeln. Die beiden Unternehmen gehen davon aus, dass die Kombination dieser Technologien zu einer verbesserten Wirksamkeit von Antikörpern der nächsten Generation und zu effektiveren Anti-Krebs-Therapien führen.

Mehr…

SYGNIS erwirbt Amnestix Inc.

SYGNIS baut seine Stellung als innovatives ZNS-Unternehmen durch Zugang zu weltweit führender Forschungsplattform des Translational Genomics Research Institutes aus

Mehr…

AWD.pharma schließt neue Rabattverträge

Nachdem die AWD.pharma GmbH & Co. KG bereits zum 1. Juni 2008 mit der AOK Saarland und zum 1. Juli 2008 mit der AOK Rheinland-Pfalz einen Rabattvertrag über fast alle verordnungsfähigen generischen Arzneimittel abgeschlossen hat, wird as Unternehmen zum 1. August 2008 neuer Rabattvertragspartner der regionalen AOKen in Hessen und Schleswig-Holstein sowie rückwirkend zum 1. Juli 2008 ebenso der AOK Niedersachsen.

Mehr…

EU-Apothekenmärkte: IfH fordert Versachlichung

In den kommenden Monaten wird sich der europäische Gerichtshof mit dem nationalen Apothekenrecht verschiedener Länder beschäftigen – betroffen ist auch das deutsche Regelungssystem. Insbesondere die Entscheidung des EuGH zur Vereinbarkeit des Fremdbesitzverbotes mit dem Gemeinschaftsrecht, welche für 2009 erwartet wird, ist als richtungweisend einzustufen. Mögliche Konsequenzen werden kontrovers und teilweise einseitig diskutiert. Das Institut für Handelsforschung fordert eine Versachlichung der Diskussion.

Mehr…

Accenture: Gesetzliche Krankenkassen wollen Leistungen ausbauen

Ab 2009 bekommen gesetzliche Krankenkassen erstmals feste Zuweisungen aus dem neuen Gesundheitsfonds. Wirtschaften sie gut, etwa durch Senken der Behandlungskosten, machen sie Gewinn. Nur eine von zehn Kassen will Überschüsse aber voll an ihre Versicherten auszahlen – obwohl die Gesundheitsreform dies ermöglicht. Stattdessen investieren sie in Zusatzleistungen, um ihre Wettbewerbsposition zu verbessern. Das zeigt eine Studie des Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleisters Accenture und der Universitäten Mannheim und Bayreuth.

Mehr…

progenerika: Auch Krankenkassen können Rabattarzneimittel von der Zuzahlung freistellen

Die Generikapreise sind in den letzten beiden Jahren vor allem wegen der Anreize, die im Arzneimittelversorgungs-Wirtschaftlichkeitsgesetz (AVWG) enthalten sind, besonders schnell gesunken. Das wohl wirksamste Ausgabendämpfungsinstrument war die Zuzahlungsfreistellung. Arzneimittel können von der Zuzahlung freigestellt werden, wenn ihr Preis den Festbetrag um mindestens 30 Prozent unterschreitet. Von dieser den Geldbeutel der Patienten schonenden Möglichkeit haben alle Generikahersteller Gebrauch gemacht. Ergebnis: Am 1. Januar 2008 waren 11.507 im Markt befindliche Arzneimittel von der Zuzahlung freigestellt.

Mehr…

Neuer Internetauftritt der Evangelischen Akademien

Mit einem frischen Layout und interessanten Angeboten präsentieren sich die Evangelischen Akademien seit heute neu im Internet. Ob es um Themen geht wie „Migration und Medien“ (Mehr Vielfalt in die Medien! Loccum, 4.-6. Juli 2008) oder andere gesellschaftliche Fragen: auf der Startseite können alle 2000 Tagungen und Veranstaltungen der Akademien in diesem Jahr nach Stichwörtern durchsucht werden. Für viele Journalistinnen und Journalisten als Ideenpool interessant, denn oft werden Fragen behandelt, die übermorgen Brennpunktthemen sind.

Mehr…

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Theorien der Versorgungsforschung

Termine
Zentrale Notaufnahme im Fokus 05.10.2021 08:30 - 17:00 — Düsseldorf
Lernen aus der Missing-Data-Krise: Die Rolle von Daten in der Versorgung 05.10.2021 17:00 - 18:00 — Virtuell
Hämophilie-Update 2021 20.10.2021 10:00 - 17:00 — online
RehaForum 2021 21.10.2021 - 22.10.2021 — Köln
Betriebliches GesundheitsManagement 2021 26.10.2021 - 27.10.2021 — Köln
Kommende Termine…
« September 2021 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Creative Commons License