top

Disease Interception

Krankheiten erkennen und aufhalten, bevor sie ausbrechen, ist eine faszinierende Vorstellung. Disease Interception hat genau dies zum Ziel. Das Konzept sieht vor, Betroffene deutlich früher zu diagnostizieren und zu therapieren als heute – vor dem Auftreten klinischer Symptome – und den Krankheitsprozess noch im präklinischen Stadium zu unterbrechen. Disease Interception würde einen Paradigmenwechsel für Betroffene, ihre Angehörigen, Ärzte und das Gesundheitssystem insgesamt bedeuten. Damit einher gehen Fragen, die weit über die Medizin hinausreichen, darunter gesellschaftliche, regulatorische, rechtliche und ethische Fragen. Um sie zu beantworten, bedarf es eines Diskurses aller Akteure. Die Publikation „Disease Interception“, unterstützt von Janssen Deutschland, leistet dazu einen Beitrag. Die Herausgeber, Prof. Dr. med. Frank Jessen und Dr. med. Christoph Bug, haben namhafte Experten aus Medizin, Forschung, Gesundheitswirtschaft und Gesellschaft eingeladen, das Konzept der Disease Interception zu bewerten: D. Berron | F. von Bohlen und Halbach | C. Bug | M. Danner | E. Düzel | M. Hennrich | W. Hoffmann | F. Jessen | F. Knieps | P. Langkafel | J.-M. Löhr | D. Matusiewicz | S. Maul | M.-S. Raab | H. Rebscher | R. Roski | D. Rujescu | C. Stallberg | A. Ullmann | J. Wasem | J. Werner | J. Wiltfang | E. Winkler | I. Zwingmann

Inhaltsverzeichnis

Neu in der Schriftenreihe Monitor Versorgungsforschung: Disease Interception. Hier finden Sie Autorenangaben mit den Links zu den jeweiligen Beiträgen und Interviews.

Vorwort

frank-jessen

Prof. Dr. med. Frank Jessen

Disease Interception – große Chancen und ebensolche
Herausforderungen für die Medizin der Zukunft

Zitierung: Jessen, F.: „Disease Interception – große Chancen und ebensolche Herausforderungen für die Medizin der Zukunft“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn, 2019, S. 5-10

Editorial

Prof. Dr. Reinhold Roski

Kühne Hoffnung: Disease Interception

Zitierung: Roski, R.: „Kühne Hoffnung: Disease Interception“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn, 2019, S. 11-14

76b1c62a9eadd34320507d6ad4161515.jpg

Dr. Martin Danner

Das Paradigma der Disease Interception aus Patientensicht

Zitierung: Danner, M.: „Das Paradigma der Disease Interception aus Patientensicht“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn, 2019, S. 17-26

Prof. Dr. med. Dr. phil. Eva Winkler

Ethische Überlegungen zur Disease Interception

Zitierung: Winkler, E.: „Ethische Überlegungen zur Disease Interception“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn, 2019, S. 27-38

Prof. Dr. med. Jochen A. Werner

Gedanken zum Arzt-Patienten-Verhältnis im Kontext der Disease Interception

Zitierung: Werner, J.: „Gedanken zum Arzt-Patienten-Verhältnis im Kontext der Disease Interception“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn, 2019, S. 39-47

marc-steffen-raab

Prof. Dr. med. Marc-Steffen Raab

Chancen der Disease Interception in der Onkologie

Zitierung: Raab, M.-S.: „Chancen der Disease Interception in der Onkologie“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn, 2019, S. 51-59

Prof. Dr. med. Dan Rujescu,
Dr. med. Stephan Maul

Perspektiven der Alzheimer-Therapie

Zitierung: Rujescu, D., Maul, S.: „Perspektiven der Alzheimer-Therapie“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn, 2019, S. 61-67

jens-wiltfang

Prof. Dr. med. Jens Wiltfang

Blutbasierte Diagnostik der präklinischen Alzheimerdemenz: Rekrutierungshilfe für klinische Studien zur Disease Interception beim Morbus Alzheimer

Zitierung: Wiltfang, J.: „Blutbasierte Diagnostik der präklinischen Alzheimerdemenz: Rekrutierungshilfe für klinische Studien zur Disease Interception beim Morbus Alzheimer“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn, 2019, S. 69-78

Dr. David Berron,
Prof. Dr. med. Emrah Düzel

Digitales Monitoring von spezifischen kognitiven Beeinträchtigungen in der frühen Alzheimer-Erkrankung

Zitierung: Berron, D., Düzel, E.: „Digitales Monitoring von spezifischen kognitiven Beeinträchtigungen in der frühen Alzheimer-Erkrankung“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn, 2019, S. 79-91

Dr. Friedrich von Bohlen und Halbach,
Prof. Dr. Johannes-Matthias Löhr

Disease Interception – Onkologie & Genetik: Evidenzbasierte Interception für Prävention und Therapie

Zitierung: von Bohlen und Halbach, F., Löhr, J.-M.: „Disease Interception – Onkologie & Genetik: Evidenzbasierte Interception für Prävention und Therapie“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn, 2019, S. 93-100

peter-langkafel

Dr. med. Peter Langkafel

Sind Daten das Stethoskop des 21. Jahrhunderts?

Zitierung: Langkafel, P.: „Sind Daten das Stethoskop des 21. Jahrhunderts?“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn, 2019, S. 101-116

Prof. Dr. med. Wolfgang Hoffmann,
Dr. med. Stephan Maul

Chancen und Herausforderungen der Disease Interception für demenzielle Erkrankungen aus Sicht der Versorgungsforschung

Zitierung: Hoffmann, W,. Zwingmann, I.: „Chancen und Herausforderungen der Disease Interception für demenzielle Erkrankungen aus Sicht der Versorgungsforschung“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn , 2019, S. 119-132

Prof. Dr. David Matusiewicz

Betrachtung der Disease Interception aus gesundheitsökonomischer Sicht

Zitierung: Matusiewicz, D.: „Betrachtung der Disease Interception aus gesundheitsökonomischer Sicht“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn , 2019, S. 133-145

Prof. Dr. David Matusiewicz

Disease Interception: Mehr als eine therapeutische und systemische Innovation – ein Paradigmenwechsel für unser Gesundheitssystem

Zitierung: Wasem, J.: „Disease Interception: Mehr als eine therapeutische und systemische Innovation – ein Paradigmenwechsel für unser Gesundheitssystem“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn , 2019, S. 147-155

Michael Hennrich, MdB

„Wenn man davon ausgeht, dass sich die Prävalenz von Alzheimer bis zum Jahr 2050 weltweit verdreifachen wird, können wir vor einer Chance wie Disease Interception nicht die Augen verschließen“

Zitierung: Hennrich, M., Stegmaier, P.: „Wenn man davon ausgeht, dass sich die Prävalenz von Alzheimer bis zum Jahr 2050 weltweit verdreifachen wird, können wir vor einer Chance wie Disease Interception nicht die Augen verschließen“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn , 2019, S. 159-166

Prof. Dr. Andrew Ullmann, MdB

„Disease Interception bietet die Chance, dass insbesondere im Alter auftretende Krankheiten wie Demenz, Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen künftig besiegbar sein könnten“

Zitierung: Ullmann, A.: „Disease Interception bietet die Chance, dass insbesondere im Alter auftretende Krankheiten wie Demenz, Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen künftig besiegbar sein könnten“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn , 2019, S. 167-170

Franz Knieps

„Das Gesundheitssystem muss sich weniger auf die kurative Tätigkeit, mehr auf die Vorbeugung ausrichten“

Zitierung: Knieps, F., Stegmaier, P.: „Das Gesundheitssystem muss sich weniger auf die kurative Tätigkeit, mehr auf die Vorbeugung ausrichten“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn, 2019, S. 171-183

Prof. Dr. h.c. Herbert Rebscher

„Disease Interception: Schaden- und Nutzenpotenzial bleiben das Maß der Dinge“

Zitierung: Rebscher, H., Stegmaier, P.: „Disease Interception: Schaden- und Nutzenpotenzial bleiben das Maß der Dinge“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn , 2019, S. 185-197

Dr. Christian Stallberg, LL.M.

Disease Interception als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung? – Juristische Herausforderungen und Perspektiven

Zitierung: Stallberg, C.: „Disease Interception als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung? – Juristische Herausforde-rungen und Perspektiven“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn, 2019, S. 199-215

Dr. med. Christoph Bug

Disease Interception: Die Vision Realität werden lassen

Zitierung: Bug, C.: „Disease Interception: Die Vision Realität werden lassen“; in Jessen, F., Bug, C. (Hrsg.): „Disease Interception“, eRelation Verlag, Bonn, 2019, S. 219-222