Sie sind hier: Startseite Abstracts Kurzfassungen 2016 MVF 03-16 Erste „Berliner Migrantenstudie“: Zugang zum Gesundheitswesen und Leistungsinanspruchnahme von Migranten in Berlin
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erste „Berliner Migrantenstudie“: Zugang zum Gesundheitswesen und Leistungsinanspruchnahme von Migranten in Berlin

31.03.2016 16:20
Die seit dem Jahr 2014 deutlich und seit 2015 sprunghaft gestiegene Zuwanderung nach Deutschland stellt auch gerade das Gesundheitswesen vor neue Herausforderungen bei der Sicherstellung der Gesundheitsversorgung. Die bislang unzureichend erforschte Problematik zu den Themen Überwindung von Sprachbarrieren, kulturellen Unterschieden und logistischen Herausforderungen zur Sicherstellung des optimalen Zugangs zum Gesundheitswesen, aber auch zur Sicherstellung einer bedarfsgerechten Gesundheitsversorgung von Migrantinnen und Migranten sollten in dieser Studie – der ersten „Berliner Migrantenstudie“ – vom GeWINO thematisiert und dargestellt werden. Das Gesundheitswissenschaftliche Institut Nordost (GeWINO) der AOK Nordost beobachtet die Entwicklung der Gesundheitsversorgung von Menschen mit Migrationshintergrund seit geraumer Zeit auch im Rahmen des Schwerpunktes „Internationale Kasse“ und sucht gemeinsam mit regionalen Partnern rasche sowie unbürokratische Lösungen, um die Gesundheitsversorgung der Migranten in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sicher zu stellen. Ziel der ersten „Berliner Migrantenstudie“ war die Bereitstellung von Daten und Fakten zur aktuellen Entwicklung der Gesundheitsvorsorge von Migranten in Berlin, um bei Planung und dem Aufbau regionaler Strukturen zur Bewältigung der Herausforderungen durch Migration in das deutsche Gesundheitswesen zu unterstützen und diese durch innovative Maßnahmen der AOK Nordost zu ergänzen. Die erste „Berliner Migrantenstudie“ führte das Gesundheitswissenschaftliches Institut Nordost (GeWINO) der AOK Nordost in Kooperation mit dem bbw Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg e.V. und der bbw Hochschule Berlin in 2015 durch. Die zweite „Berliner Migrantenstudie“, die in der gleichen Konstellation durchgeführt wird, wurde bereits gestartet und auch zukünftig wird sich das GeWINO der Thematik widmen.

http://doi.org/10.24945/MVF.03.16.1866-0533.1962

Abstract
Seit Anfang 2015 untersucht das Gesundheitswissenschaftliche Institut Nordost (GeWINO) der AOK Nordost gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Beate Schultz-Zehden von der bbw Hochschule Berlin im Rahmen der ersten „Berliner Migrantenstudie“ die Kenntnisse von Migranten über das deutsche Gesundheitssystem und sucht nach Verbesserungsmöglichkeiten. Präventionsangebote werden von Migranten akzeptiert: Zuwanderer in Berlin machen insbesondere von Kinder- und Zahnuntersuchungsangeboten intensiv Gebrauch. Die AOK Nordost  - Die Gesundheitskasse  - bietet für Migranten unter anderem spezielle Internetangebote in vielen verschiedenen Sprachen (http://zuwanderer.aok.de) und internationale Beratung an.

Frist „Berlin migrants study“: Access to the health care system and the use of these services in the city of Berlin
Since 2015 the Research Institute Northeast (GeWINO) of the AOK Nordost researchs in Kooperation with Prof. Dr. Beate Schultz-Zehden from the bbw University Berlin as pas part of the first „Berlin migrants study” the knowledge of migrants about the German health care system and looking for ways to improve it. Medical Prevention offers are accepted and used by migrants: immigrants in Berlin use offers of Children Health Care Programs and dental examination intensiv. The AOK Nordost – Die Gesundheitskasse – offers for migrants a multilingual Website http://zuwanderer.aok.de and a specially international member service.

Keywords
GeWINO, migrants, Immigrants Study, Migration Studies, health care service, health care services research, health insurance, health research

Prof. Dr.-Ing. Thomas P. Zahn , Anna C. Sindel, M.A. , Sven-David Müller, M.Sc.

Printmagazin abonnieren

Einzelheft bestellen

Ausgabe im Archiv (nur für angemeldete Benutzer/Abonnenten)


Zitationshinweis : Zahn, P., Sindel, A.C.: Müller, S.D.: "Erste „Berliner Migrantenstudie“: Zugang zum Gesundheitswesen und Leistungsinanspruchnahme von Migranten in Berlin", in "Monitor Versorgungsforschung" (MVF) 03/16, S. 39-42; doi: 10.24945/MVF.03.16.1866-0533.1962

 

Ausgabe 03 / 2016

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Problem „Low-Value-Care“

Termine
10. MVF-Fachkongress: "Theorie wagen" 07.12.2021 09:00 - 18:00 — Berlin
BMC-Kongress 2022 19.05.2022 - 20.05.2022 — Berlin
Kommende Termine…
« Dezember 2021 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Creative Commons License