top

„Eine bereichernde Erfahrung“

Wir Studierende des neuen Masterstudiengangs „Versorgungsforschung und Implementierungswissenschaft im Gesundheitswesen“ an der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg unternahmen im Oktober 2016 eine Exkursion nach Berlin. Diese fand im Rahmen des Moduls „Qualitätsförderung und Evaluation“ unter der Leitung des Ärztlichen Direktors der Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung Heidelberg Prof. Dr. med. Joachim Szecsenyi und der Modulverantwortlichen Pamela Wronski statt.

Mehr lesen
Erstveröffentlichungsdatum: 29.11.2016

Downloads

Plain-Text als TXT

Zusätzliches

Plain-Text

>> Vor Ort hatten wir die Gelegenheit, verschiedene zentrale Institutionen des Gesundheitswesens zu besuchen und deren Arbeit kennenzulernen. Im Vordergrund dieser Exkursion stand jedoch der Besuch des 15. Deutschen Kongresses für Versorgungsforschung mit dem Titel „Wissen schaf(f)t Nutzen“.
Dieser bot uns in zahlreichen Vortragsreihen einen Einblick in aktuelle Themen und Schwerpunkte der Versorgungsforschung. Neben dem Besuch unterschiedlicher Sessions wurde uns die Möglichkeit geboten, unseren Studiengang in einer gemeinsamen Veranstaltung mit den Studierenden des Verbundstudiengangs Versorgungswissenschaft der Universität zu Köln vorstellen zu dürfen. Darüber hinaus konnten wir allgemeine Informationen zum Studiengang sowie persönliche Erfahrungen interessierten Kongressbesuchern an einem Informationsstand nahebringen.
Die Vorträge thematisierten ein breites Spektrum an Forschungsthemen unter anderem aus den Bereichen Gesundheitspolitik, Qualitätssicherung, Gesundheitsversorgung und Methoden. Wir Studierende konnten die Vortragsreihen nach individuellen Interessen und Schwerpunkten frei wählen. Besonders gut in Erinnerung geblieben sind uns beispielsweise die Vorträge der Sessions „Evaluation der Versorgungsleistung der Gesundheitssysteme Deutschlands, der Niederlande und der Schweiz“, „Patientenzentrierung und Patientenbeteiligung in der klinischen Forschung und in der Versorgungsforschung“, „Wie kann das Konzept Lebensqualität zur Verbesserung der Patientenversorgung beitragen?“, „Wissenschaft = Patientennutzen? Im Fokus: personalisierte Medizin“, sowie „Implementierung und Evaluation von Versorgungsinnovationen: Ergebnisse, Erfolge, Hemmnisse“.
Hervorzuheben ist
...