Sie sind hier: Startseite News

News

02.12.2010 18:05
Palliative Versorgung am Patienten orientieren
22.02.2018

Palliative Versorgung am Patienten orientieren

Das Thema Patientenorientierung am Lebensende bewegt Ärzte, Pflegekräfte und Patienten gleichermaßen. Um den Bedarf und den Wünschen von Krebspatienten gerecht zu werden, sind strukturelle Veränderungen nötig – sowohl in der palliativmedizinischen Versorgung als auch in der onkologischen Pflege. Zu diesem Schluss kamen Experten auf einer Pressekonferenz anlässlich des Deutschen Krebskongresses in Berlin.

Mehr…

Digitaler Gesundheitspreis prämiert wegweisende digitale Technologien
21.02.2018

Digitaler Gesundheitspreis prämiert wegweisende digitale Technologien

82 Projektteams und Unternehmen aus ganz Deutschland haben sich um den ersten Digitalen Gesundheitspreis beworben. Für den von Novartis Pharma und Sandoz Deutschland/Hexal Mitte März zu verleihenden und mit 50.000 Euro dotierten Preis hat die Jury sieben Shortlist-Projekte herausgefiltert. Drei Gewinner stehen am Ende auf dem Treppchen, deren digitale Lösungen kranken Menschen zu mehr Lebensqualität verhelfen und zu einer besseren Versorgung beitragen sollen.

Mehr…

Springer Nature steigt beim Hauptstadtkongress ein
21.02.2018

Springer Nature steigt beim Hauptstadtkongress ein

Der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit in Berlin ist mit 8.000 Teilnehmern der Treffpunkt Nummer 1 der deutschen Gesundheitsbranche. Rückwirkend zum 01.01.2018 steigt der zur Verlagsgruppe Springer Nature gehörende Springer Medizin Verlag beim Veranstalter des Hauptstadtkongresses, WISO S.E. Consulting, ein und intensiviert mit diesem Schritt die vertrauensvolle Zusammenarbeit, die seit Gründung des Hauptstadtkongresses im Jahre 1998 besteht.

Mehr…

Gesundheitswissen gehört in den Unterricht
20.02.2018

Gesundheitswissen gehört in den Unterricht

Fast die Hälfte der 15‐ bis 29‐Jährigen hat eine problematische oder inadäquate Gesundheitskompetenz. Eine der Ursachen: Gesundheitsthemen sind kein fester Bestandteil des Unterrichts an deutschen Schulen. Aktuelle Studien zeigen, dass bei 69 % der jungen Erwachsenen das Thema Gesundheit in ihrer Schulzeit keine große Rolle gespielt hat. Die Stiftung Gesundheitswissen fordert Gesundheitsbildung im Schulunterricht und hat das Projekt "Pausenlos gesund" ins Leben gerufen.

Mehr…

Gesundheitskompetenz lernen
19.02.2018

Gesundheitskompetenz lernen

Jeder und jede Zweite in Deutschland hat eine eingeschränkte Gesundheitskompetenz: Es fällt diesen Menschen schwer, gesundheitsrelevante Informationen zu verstehen und angemessen damit umzugehen. Dagegen will ein Expertenteam aus Wissenschaft und Praxis um Doris Schaeffer und Ullrich Bauer von der Universität Bielefeld, Klaus Hurrelmann von der Hertie School of Governance sowie Kai Kolpatzik vom AOK-Bundesverband mit einem „Nationalen Aktionsplan Gesundheitskompetenz" vorgehen.

Mehr…

Nationales Gesundheitsportal: Konzeptentwurf liegt vor
14.02.2018

Nationales Gesundheitsportal: Konzeptentwurf liegt vor

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat seinen Entwurf für das Konzept eines nationalen, für alle Bürgerinnen und Bürger zugänglichen Gesundheitsportals veröffentlicht. An Evidenz orientierte Anbieter von Informationen zu Gesundheitsfragen sollen sich – freiwillig und unter Beibehaltung ihrer Eigenständigkeit – auf gemeinsame Qualitätsstandards einigen und als „Content-Partner“ ihre Inhalte auf einer kooperativen Plattform bereitstellen. Bis zum 13. März 2018 können interessierte Personen und Institutionen zu diesem Konzeptentwurf schriftlich Stellung nehmen.

Mehr…

Digitales Studienkonzept der Apollon-Hochschule
09.02.2018

Digitales Studienkonzept der Apollon-Hochschule

Flexibilität, Orts- und Zeitunabhängigkeit sowie Kostenersparnis sind die Vorteile der neuen Studienvariante "APOLL-ONline" für den Bachelor Gesundheitsökonomie (B.A.). Multimediale Angebote ergänzen das bereits bisher umfangreiche E-Learning-Angebot und erhöhen die Attraktivität dieses Fernstudiums als Weiterbildungsmöglichkeit.

Mehr…

Maag: Gesundheitssystem zukunftsfest ausbauen
08.02.2018

Maag: Gesundheitssystem zukunftsfest ausbauen

Karin Maag, gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, zieht eine positive Bilanz der im Koalitionsvertrag festgehaltenen Maßnahmen, die das Gesundheitssystem betreffen. Die Förderung von Zentrenbildung bei Kliniken, die Erhaltung der stationären Grundversorgung im ländlichen Raum oder die Beibehaltung des bewährten Krankenversicherungssystems sind für Maag wesentliche Bestandteile.

Mehr…

Hilfe für junge Rheuma-Patienten
07.02.2018

Hilfe für junge Rheuma-Patienten

Jedes Jahr müssen sich etwa 2.500 Jugendliche von ihrem Kinder-Rheumatologen verabschieden und zum Erwachsenen-Rheumatologen wechseln. Das geht häufig schief. Jeder Dritte bricht seine Behandlung ab, unter Umständen mit schweren Folgen für die Gesundheit. Damit der Wechsel besser gelingt, hat die Deutsche Rheuma-Liga vor drei Jahren das Transitions-Projekt gestartet. Kooperationspartner ist das Deutsche Rheuma-Forschungszentrum. Finanziell gefördert wurde das Projekt durch das Bundesministerium für Gesundheit. Ende 2017 lief das Projekt nun aus.

Mehr…

Montgomery zu Koalitionsvertrag: "Durchaus richtige Akzente gesetzt"
07.02.2018

Montgomery zu Koalitionsvertrag: "Durchaus richtige Akzente gesetzt"

Zum Koalitionsvertrag erklärt Bundesärztekammer-Präsident Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery:

Mehr…

ABDA zeigt sich erleichtert über den Koalitionsvertrag
07.02.2018

ABDA zeigt sich erleichtert über den Koalitionsvertrag

Mit Erleichterung reagieren Deutschlands Apotheker auf die Ankündigung im heute veröffentlichten Koalitionsvertrag, die Apotheken vor Ort zu stärken. CDU, CSU und SPD wollen die bundesweite Gleichpreisigkeit von rezeptpflichtigen Arzneimitteln wiederherstellen und damit eine Schieflage im Wettbewerb unter den Apotheken ausgleichen, indem sie sich für ein Verbot des Versandhandels mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln einsetzen.

Mehr…

Koalitionsvertrag: Staat übernimmt das Gesundheitswesen
07.02.2018

Koalitionsvertrag: Staat übernimmt das Gesundheitswesen

Zu den Vereinbarungen für das Gesundheitswesen im Koalitionsvertag nimmt der Bundesvorsitzende des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands (NAV-Virchow-Bund), Dr. Dirk Heinrich, Stellung:

Mehr…

Ansätze für bessere Versorgung
07.02.2018

Ansätze für bessere Versorgung

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD setzt im Gesundheitskapitel die richtigen Schwerpunkte. "Sektorübergreifende Versorgung, Digitalisierung, Pflegepersonalbedarf, Qualitätsoffensive, Beitragsgerechtigkeit - das sind die Felder, auf denen wir endlich vorankommen müssen", betont Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes.

Mehr…

Studie zu Prostatakrebs
06.02.2018

Studie zu Prostatakrebs

Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Lebensqualität von Prostatakrebs-Patienten gleich gut ist wie die von altersgleichen urologischen Patienten ohne eine Krebserkrankung. 536 Männer mit Prostatakrebs erhielten eine Androgendeprivations-Therapie mit Leuprorelinacetat in Mikrokapseln im Schnitt für 8,6 Jahre – im Einzelfall bis zu 19,8 Jahre bei vergleichbarer Lebensqualität zu den Patienten ohne Prostatakrebs. Professor Dr. med. Peter Hammerer aus Braunschweig und Professor Dr. med. Dr. h.c. Manfred Wirth vom Uniklinikum Dresden haben hierzu geforscht.

Mehr…

Umfrage: Was beeinflusst die Evidenzbasierte Praxis?
06.02.2018

Umfrage: Was beeinflusst die Evidenzbasierte Praxis?

Die Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum führt aktuell in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaften (DGPTW) e.V. eine deutschlandweite Befragung zur Untersuchung von Barrieren und Förderfaktoren in der Umsetzung der Evidenzbasierten Praxis durch. Befragt werden Angehörige verschiedener Gesundheitsprofessionen (zum Beispiel Ergotherapie, Hebammenkunde, Medizin, Pflege, Physiotherapie, Psychologie, Sporttherapie, Sprachtherapie).

Mehr…

Krebs: Für die Hoffnung auf Heilung gäben 8 von 10 Deutschen ihre Daten preis
05.02.2018

Krebs: Für die Hoffnung auf Heilung gäben 8 von 10 Deutschen ihre Daten preis

Vor der Diagnose Krebs haben die Deutschen am meisten Angst: Für etwa zwei Drittel der Bürger stellen Tumorerkrankungen die größte Bedrohung ihrer Gesundheit dar. Deutlich weniger sorgen sich Menschen in Deutschland um Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt, obwohl diese die häufigsten Todesursachen sind – lediglich ein knappes Drittel fürchtet diese Erkrankungen am meisten. Auch neurologische Erkrankungen wie Alzheimer oder Depressionen machen den Bürgern weniger Sorgen als Krebs.

Mehr…

Typ-2-Diabetes: Das kosten die Folgeerkrankungen
05.02.2018

Typ-2-Diabetes: Das kosten die Folgeerkrankungen

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben die Krankenkassen-Daten von über 300.000 Menschen mit Diabetes untersucht. Im Fachjournal ‚Diabetes Care‘ schlüsseln sie auf, welche Kosten die verschiedenen Folgeerkrankungen verursachen. Die Helmholtz Autorinnen und Autoren sind Mitglieder des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD).

Mehr…

Der Mensch im Mittelpunkt des Gesundheitssystems: 8 Maßnahmen
01.02.2018

Der Mensch im Mittelpunkt des Gesundheitssystems: 8 Maßnahmen

"Unser Krankenversicherungs- und Pflegesystem ist gut", meint die Patientenbeauftragte und Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Ingrid Fischbach. Damit eine hochwertige medizinische und pflegerische Versorgung jedoch in Zukunft nicht auf Kosten von Patienten und Pflegebedürftigen etabliert wird, fordert Fischbach die Koalitionäre auf, den Menschen wieder in den Mittelpunkt des Gesundheitssystems zu stellen. Dabei lenkt sie den Fokus auf folgende Probleme:

Mehr…

Unabhängiges Autoren-Netzwerk Cochrane zum Thema Krebs unter Kölner Leitung
31.01.2018

Unabhängiges Autoren-Netzwerk Cochrane zum Thema Krebs unter Kölner Leitung

Die Cochrane Collaboration ist ein weltweit agierendes Netzwerk von Wissenschaftlern und Ärzten, die Übersichtsarbeiten zur Bewertung medizinischer Therapien erstellen. Priv.-Doz. Dr. Nicole Skoetz, Medizinerin und Informatikerin, Klinik I für Innere Medizin an der Uniklinik Köln, führte seit 2008 die Reviewgruppe zu Hämatologischen Erkrankungen – seit Anfang 2018 leitet sie das neu formierte Netzwerk „Cochrane Cancer“.

Mehr…

GWQ wird Partner des Flying Health Incubators
30.01.2018

GWQ wird Partner des Flying Health Incubators

Die GWQ ServicePlus AG ist neuer Partner des Flying Health Incubators. Der in Berlin ansässige Flying Health Incubator arbeitet eng mit Digital Health Startups und Partnern aus der Gesundheitswirtschaft zusammen, mit dem Ziel Anwendungen und Produkte im Bereich digitale Medizin zu entwickeln. Die GWQ hat als Partner von Flying Health einen direkten Zugang zu innovativen Digital Health Startups und kann gemeinsam mit diesen und weiteren Partnern digitale Versorgungskonzepte entwickeln.

Mehr…

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Die richtigen Methoden

Tag Cloud
Termine
Grundwissen Medizin 01.03.2018 - 02.03.2018 — Münster
DRG-Kennzahlen und InEK-Kostenmatrix 07.03.2018 09:30 - 17:30 — Stuttgart
Intensivkurs „Kodierung in der Chirurgie“ 07.03.2018 - 08.03.2018 — Münster
Arzneimittelbezeichnung 09.03.2018 09:00 - 17:00 — Köln
Kooperationsverträge von Krankenhäusern 20.03.2018 09:30 - 17:30 — Frankfurt a. M.
Kommende Termine…
« Februar 2018 »
Februar
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728