top

BMBF schreibt Versorgungsforschungs-Förderung aus

Auf Grund der Erkenntnisse aus der vorherigen Förderrunde setzt das BMBF die Schwerpunkt der künftigen Förderung von Versorgungsforschung auf die Themengebiete Lebensqualität und Patientensicherheit, die essenziell für eine qualitätsorientierte Gesundheitsversorgung seien und die Vermeidung unerwünschter Ereignisse infolge komplexer und arbeitsteiliger Abläufe zum Ziel hätten. Im Bereich der Patientensicherheit seien - so das BMBF weiter - besonders relevante Themen die Arzneimitteltherapiesicherheit und die Sicherheit von operativen sowie intensiv- und notfallmedizinischen Verfahren angesiedelt.

>>Bei der Projektvergabe werden drei verschiedene Module gebildet, wobei das dritte – „Interventionelle Studien zum Versorgungsgeschehen – „die Anwendung von patientenrelevanten Endpunkten, z. B. Mortalität, Morbidität (Beschwerden und Komplikationen) oder gesundheitsbezogene Lebensqualität, als primäre Zielgrößen der Studien“ vorsieht – siehe S. 14 „MVF-Kongress: Der Endpunkt“.
Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme hat das BMBF seinen Projektträger im DLR in Bonn beauftragt, der in der ersten Stufe strukturierte Vorhabenbeschreibungen zusammen mit Vorhabenübersichten bis spätestens 22. November 2012 entgegennimmt. Infos: BMBF. <<