top

CompuGROUP fordert mehr Effizienz und Sicherheit im Gesundheitswesen

World Health Summit in Berlin

CompuGROUPHolding AG, ein führender eHealth-Anbieter weltweit, setzt sich fürein innovatives Gesundheitswesen ein. Decision Support Systeme unddie elektronische Gesundheitsakte verbessern die Diagnostik undTherapie von Patienten und steigern gleichzeitig die Effizienz, so das Unternehmen Zudiesem Thema spricht Medizinvorstand, CMO Prof. Dr. med. Stefan F.Winter, heute auf dem World Health Summit in Berlin.

Das übergeordnete Ziel der CompuGROUP ist die Effizienzsteigerungdes Gesundheitssystems um 15 Prozent – ohne dabei aufRationierungsmaßnahmen zurückzugreifen. Um dies zu erreichen, bautder eHealth-Anbieter auf die Sektor übergreifende Vernetzung allerim Gesundheitswesen Beteiligten und die Einführung einerleistungsfähigen bundesweiten Telematikinfrastruktur. Dies soll,nach Auffassung der CompuGROUP, durch ein Konsortium unter Führungder Partnerunternehmen von Leistungserbringern im Verbund mit derGematik (Gesellschaft für Telematikanwendungen der GesundheitskartembH) erreicht werden.

Als ebenso wichtig erachtet die CompuGROUP die stärkere Nutzungintelligenter medizinischer Software, so genannter Medical DecisionSupport Systeme (MDSS). Decision Support Systeme stellen Ärztinnenund Ärzten relevante medizinische Informationen basierend auf denGesundheitsdaten des jeweiligen Patienten genau zum richtigen Zeit amrichtigen Ort elektronisch zur Verfügung. Auf diese Weise werden dieBehandler zielführend und effizient in ihrer täglichenverantwortungsvollen Arbeit rund um die optimierte Diagnostik undTherapie ihrer Patienten unterstützt. Die Erhöhung derVersorgungsqualität durch größere Diagnose- und Therapiesicherheitals dritte Säule – neben Arzneimitteln und Medizinprodukten – stehendabei im Vordergrund. Mit breiterem Einsatz von MDSS könnten diejährlich allein in Deutschland fast drei Millionen Fehlverordnungenvon Arzneimitteln, die zu über einer Million unnötigerKrankenhaustage und zu über 15.000 Toten durch – vermeidbare! -Medikamentennebenwirkungen führen, drastisch reduziert werden.

„Wir sprechen uns daher für die flächendeckende Einführung einerbeschlagnahmesicheren arztgeführten elektronischen Gesundheitsakteüber ein wirksames Anreizsystem aus. Nicht als Zwang, sondern alsVorteilsoption für mehr Behandlungsqualität“, fordertMedizinvorstand Prof. Dr. med. Stefan F. Winter, CMO der CompuGROUP,der zu diesem Thema am 15. Oktober auf dem World Health Summitspricht. Gesetzliche Krankenkassen und Privatkrankenkassen sollten infairem Wettbewerb untereinander und miteinander neue Technologien zurEffizienzsteigerung im Gesundheitswesen einsetzen können. DieKassenärztliche Bundesvereinigung solle sich wieder – nachAbschaffung überbürokratischer Regelungen – voll auf ihrenSicherstellungs- und Qualitätssicherungsauftrag konzentrierenkönnen. „Intelligente IT-Lösungen in der Versorgung werden dieindividuelle Medizin des 21. Jahrhunderts entscheidend prägen undstehen zugleich für eine völlig neue Form von Gesundheitspolitik:Public Health Strategien auf Evidenzbasis“, so Winter weiter.