top

Corona-Schutzimpfungen in sächsischen Hausarztpraxen – eine Zwischenbilanz

Was Mitte März 2021 als Modellprojekt in einigen sächsischen Praxen startete, ist seit Anfang April bei vielen Hausärzten bereits Routine. Mittlerweile führen in Sachsen schon mehr als 2.100 Vertragsärzte Impfungen durch und es kommen täglich neue hinzu. Allerdings steht den Praxen besonders der BioNTech-Impfstoff nicht in der benötigten Menge zur Verfügung.

Bis zum heutigen Tag wurden in den Praxen der sächsischen Vertragsärzte insgesamt fast eine Viertelmillion Impfungen durchgeführt. Allein am 28. April 2021 wurden fast 30.000 Impfungen durch die niedergelassenen Ärzte durchgeführt.

Dr. med. Klaus Heckemann, Vorstandsvorsitzender der KV Sachsen und selbst niedergelassener Hausarzt: „Wir wissen, die Verlagerung eines immer größeren Anteils der Corona-Schutzimpfungen in die Praxen ist für unsere niedergelassenen Ärzte auch eine organisatorische Herausforderung: Dies betrifft die Bestellung der derzeit noch knappen Ressource Impfstoff, die Terminvergabe und die Aufklärung der Patienten sowie die teilweise aufwändige Aufbereitung der Impfstoffe.“