top

Erster Evaluationsbericht über das Mammographie-Screening-Programm in Deutschland vorgelegt

Die Kooperationsgemeinschaft Mammographie gibt in ihrem ersten Evaluationsbericht Einblick in die Struktur, Organisation und Qualität des Screenings

Der Evaluationsbericht umfasst denZeitraum der Jahre 2005 – 2007. Die Kooperationsgemeinschaft Mammographie, die für dieEinführung und Umsetzung des Screening-Programmsin Deutschland verantwortlich  ist, hat den Bericht erarbeitet und dem Gemeinsamen Bundesausschuss zur Prüfung vorgelegt.

Der Bericht zeigt insbesondere dieErgebnisse erhobener Qualitätsparameter auf. Diese orientierensich eng an den Vorgaben der Europäischen Leitlinien. Hierzugehören zum Beispiel die Einladungs- und Teilnahmeraten, dieAnzahl und Größe der im Screening entdeckten bösartigenTumoren und der Anteil derjenigen Frauen, die zur Abklärungeines verdächtigen Befundes eingeladen wurden.

Hintergrund: Mammographie-Screening

Das Mammographie-Screening ist fürüber 10 Millionen Frauen zwischen 50 und 69 Jahren diewichtigste Maßnahme zur Brustkrebsfrüherkennung. GemäßBeschluss des Deutschen Bundestages vom Juni 2002 orientiert sich dasScreening-Programm in Deutschland an den „Europäischen Leitlinien fürdie Qualitätssicherung des Mammographie-Screenings“.

Weitere Informationen unter:www.bmg.bund.de undwww.mammo-programm.de