top

spectrumK plant Kapitalerhöhung mit Bruttoerlös von rund 1,6 Millionen Euro

Bezugsrechte können von den 90 Gesellschafter-Krankenkassen bis zum Ablauf der Bezugsfrist am Donnerstag, den 15. September 2011 ausgeübt werden

Berlin – Der Gesundheitsdienstleister spectrumK beschloss auf der Gesellschafterversammlung am 17. August 2011 in Berlin eine Kapitalerhöhung. Diese soll bis zum 30. September 2011 erfolgreich durchgeführt werden. Die Bezugsrechte können von den 90 Gesellschafter-Krankenkassen bis zum Ablauf der Bezugsfrist am Donnerstag, den 15. September 2011 ausgeübt werden, teilte spectrumK mit.

Aus der Kapitalerhöhung soll spectrumK ein Bruttoerlös von rund 1,6 Millionen Euro zufließen. Yves Rawiel, Geschäftsführer spectrumK, nennt diesen Schritt „notwendig, um unsere Strategie voranzutreiben und unsere neu gesteckten Ziele zu erreichen.“